Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Spielberg: Jack Miller in Regen-Training voran

Schwierige Streckenbedingungen legen die MotoGP im 2. Training lange lahm. Am Ende setzt sich Jack Miller durch. Aussagekräftig war das aber nicht.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Regen in einem Abschnitt der Strecke wurde zum großen Spielverderber des 2. MotoGP-Training in Spielberg. Erst in den letzten zehn Minuten der Session wagten sich die meisten Fahrer auf die Strecke. Die Bestzeit sicherte sich Jack Miller, doch kein einziger Fahrer konnte seine Bestzeit vom Vormittag verbessern.

Ergebnis FP1: Zu Halbzeit des 2. MotoGP-Trainings hatten lediglich Miguel Oliveira und Aleix Espargaro eine gezeitete Runde absolviert. Bis zum Ende brachten immerhin 20 der 22 Fahrer eine Zeit auf den Timing-Screen - lediglich Brad Binder und Pol Espargaro fuhren nur eine Sichtungsrunde.

Schnellster Mann war Miller, der in der letzten seiner fünf Runden 1:26,475 Minuten fuhr. Damit setzte er sich um 0,753 Sekunden vor Iker Lecuona und 0,946 Sekunden vor Miguel Oliveira durch. Dahinter reihten sich Alex Rins, Johann Zarco, Joan Mir, Alex Marquez, Maverick Vinales, Valentino Rossi und Stefan Bradl ein.

Bis auf Oliveira (10 Laps) und Marquez (8) fuhr keiner der MotoGP-Fahrer mehr als sechs Runden bzw. einen Stint.

Crashes & Defekte: Aufgrund der geringen Streckenaktivität gab es keinerlei Zwischenfälle.

Das Wetter: Bei 22 Grad Lufttemperatur wies der Asphalt zu Beginn der Session 40 Grad auf. In den Kurven 3 und 4 war es klitschnass, die anderen Passagen waren hingegen völlig trocken.

Erst kurz vor dem Ende war die gesamte Strecke trocken.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus