MotoGP

MotoGP Silverstone 2019: Rins schlägt Marquez in letzter Kurve!

Unfassbares Finale im MotoGP-Rennen von Silverstone! Alex Rins überholt auf den letzten Metern Marc Marquez und holt den Sieg. Schlimmer Crash in Runde 1.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen erlebt die MotoGP ein rennentscheidendes Überholmanöver in der allerletzten Kurve. Marc Marquez führt den Silverstone-GP fast über die gesamte Distanz an, am Ende fängt ihn Alex Rins aber um 0,013 Sekunden ab. Maverick Vinales komplettiert das Podium.

Fabio Quartararo und Andrea Dovizioso scheiden nach einer heftigen Kollision in Runde eins aus.

Die Schlüsselszene im MotoGP-Rennen von Silverstone

Marquez geht vor Rins in die letzte Kurve. Der nutzt aber seine überlegene Performance in den Kurven aus, kann eine engere Linie halten und beschleunigt Marquez auf den letzten Metern aus. Ein geniales Manöver des Suzuki-Piloten.

MotoGP Silverstone 2019: Der Rennfilm

Startaufstellung: 1. Marquez, 2. Rossi, 3. Miller, 4. Quartararo, 5. Rins, 6. Vinales, 7. Dovizioso, 8. Morbidelli, 9. Crutchlow, 10. Nakagami, 11. Petrucci, 12. A. Espargaro, 13. Pol Espargaro, 14. Zarco, 15. Oliveira, 16. Rabat, 17. Iannone, 18. Bagnaia, 19. Guintoli, 20. Syahrin, 21. Lorenzo, 22. Abraham

Start: Marquez kommt von der Pole Position gut weg und biegt vor Rossi in Kurve eins. Dahinter reiht sich Rins ein, Miller fällt einige Plätze zurück.

1. Runde: Quartararo stürzt am Ausgang von Kurve eins, Dovizioso kann nicht ausweichen und kracht in die Yamaha. Die Ducati fängt Feuer und muss von den Streckenposten gelöscht werden. Quartararo schien glimpflich davongekommen zu sein, Dovizioso muss aber mit der Trage aus der Gefahrenzone transportiert werden. Wenig später steht der Italiener aber bereits wieder auf eigenen Beinen.

2. Runde: Rins geht an Rossi vorbei auf Platz zwei. Marquez liegt am Ende der Runde vor Rins, Rossi, Vinales, Morbidelli, Crutchlow und Miller.

3. Runde: Rins macht einen hervorragenden Eindruck. Er klebt am Hinterrad von Marquez.

4. Runde: Rossi kann die Pace von Marquez und Rins nicht ganz mitgehen. Er muss etwas abreißen lassen.

6. Runde: Rabat stürzt in Kurve 13, kann das Rennen aber fortsetzen.

Rins fährt unterdessen die schnellste Rennrunde.

7. Runde: Vinales schnappt sich in Turn 7 Platz drei von Rossi. Auf das Spitzenduo fehlen gut zwei Sekunden.

Nakagami crasht in Kurve 1, kann aber ebenfalls weiterfahren.

8. Runde: Crutchlow ist vorbei an Morbidelli und neuer Fünfter.

9. Runde: Rins geht am Ausgang von Kurve eins auf der Außenbahn vorbei an Marquez. Der Suzuki-Pilot führt! Marquez kontert in Turn 7 und holt sich die Spitzenposition zurück.

Morbidelli schnappt sich wieder P5 von Crutchlow.

10. Runde: Zarco schießt in Kurve 14 seinen KTM-Kollegen Oliveira ab. Für beide ist das Rennen vorbei.

Crutchlow muss auch Miller vorbeilassen und ist nur noch Siebter.

11. Runde: Marquez und Rins ziehen das Tempo weiter an. Sie dringen erstmals in die 1:59er-Zeiten vor. Die Yamahas können da nicht mithalten.

12. Runde: Rins versucht es in Turn 1 wieder auf der Außenseite, muss dieses Mal aber zurückziehen.

13. Runde: Crutchlow holt sich P6 von Miller zurück.

15. Runde: Marquez und Rins operieren auf Augenhöhe. Keiner der beiden Sieganwärter leistet sich bislang einen Fehler.

17. Runde: Da ist der Schnitzer! Rins hat am Ausgang von Kurve neun einen wilden Rutscher, verliert aber nicht viel Zeit. Er kann den Anschluss halten.

19. Runde: Marquez macht am Ausgang von Turn 15 einen kleinen Fehler, Rins schlüpft innen durch. Marquez kontert auf der folgenden Geraden. In der Zielkurve versucht Rins, außen vorbeizugehen, kommt aber etwas von der Strecke ab und muss zurückziehen. Marquez geht vor Rins in die letzte Runde!

20. Runde: Unfassbar! Rins fängt Marquez mit Windschatten auf den letzten Metern ab und raubt Marquez den Sieg. Was für ein Finale!

Ziel: Rins siegt 13 Tausendstelsekunden vor Marquez. Vinales wird Dritter. Rossi muss sich mit P4 vor Morbidelli begnügen. Crutchlow wird Sechster vor Petrucci und Miller. Pol Espargaro landet auf dem 9. Rang vor Iannone und Bagnaia. Guintoli wird 12., Syahrin 13., Lorenzo 14. Abraham holt den letzten WM-Punkt.

Die Stimmen vom MotoGP-Podium in Silverstone

Alex Rins (Sieger, Suzuki): "Es ist unglaublich! Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich war wirklich nah an einem großen Fehler. Mit zwei Runden auf der Uhr dachte ich, dass es die letzte Runde wäre. Deshalb habe ich ihn überholt. Ich wusste, dass er im letzten Sektor schneller war als ich, aber die letzte Kurve war einfach nur unglaublich für mich. Ich möchte mich bei allen Fans bedanken, die heute zugeschaut haben."

Marc Marquez (Zweiter, Honda): "Ich bin zufrieden um unsere Position in der WM, aber nicht über das Rennen. Es ist nie schön, auf den letzten Metern geschlagen zu werden. Rins hatte eine gute Chance, weil ich die meiste Zeit vorgefahren bin. Mein Ziel war es, so viele Punkte wie möglich mitzunehmen. Die Yamaha-Piloten haben mich verunsichert, ich habe dann einfach nur gepusht, um nicht zurückzufallen. Das Wichtigste ist, dass wir die WM-Führung ausgebaut haben."

Maverick Vinales (Dritter, Yamaha): "Ich habe wirklich mein Bestes gegeben. Ich habe auf die letzten Runden gehofft und versucht, irgendwie auf die beiden Führenden aufzuholen. Ich habe heute alles aus meiner Yamaha rausgeholt und konnte ein gutes Rennen fahren. Ich bin überzeugt, dass wir Fortschritte machen. Es war ein guter Tag für mich."

Die Lehren aus dem Großbritannien-GP

  • Die WM ist wohl zugunsten Marquez' entschieden - 78 Punkte Vorsprung
  • Marquez' Bilanz in der letzten Kurve ist ausbaufähig
  • Rossi kann am Sonntag in Silverstone nicht mithalten

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter