MotoGP

MotoGP Silverstone: Joan Mir verpasst auch Großbritannien-GP

Joan Mir kämpft weiterhin mit den Folgen seines Teststurzes in Brünn. Er muss auch auf einen MotoGP-Start in Silverstone verzichten.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Joan Mir kann nicht am MotoGP-Wochenende in Silverstone teilnehmen. Er war beim Montagstest in Brünn mit hoher Geschwindigkeit in Kurve eins gestürzt und hatte sich dabei Verletzungen an der Lunge zugezogen. Dadurch verpasste er bereits den Österreich-Grand-Prix. Aus der erhofften Rückkehr in Silverstone wird nun ebenfalls nichts.

Die Heilung der Lungenverletzung verlief bislang nicht wie erhofft. Der Suzuki-Pilot konnte in den vergangenen zwei Wochen auch nicht trainieren und fühlt sich daher für einen Renneinsatz zu schwach. Daher entschied sich Mir zusammen mit seinem Team und den Ärzten in der Dexeus-Universitätsklinik von Barcelona für einen Startverzicht in Silverstone.

"Wir haben bei den jüngsten Untersuchungen immer noch Rückstände in der Lunge entdeckt und haben Joan daher geraten, noch nicht zurückzukehren und sich zuerst vollständig zu erholen", erklärt Dr. Angel Charte, Medical Director der MotoGP. Mir kann nun mit leichtem Training beginnen und soll für den Misano-Test am 29. und 30. August wieder einsatzfähig sein.

"Das wird eine gute Gelegenheit für ihn sein, um seine körperliche Verfassung zu überprüfen und in einem ruhigeren Umfeld in die MotoGP zurückzukehren", glaubt Suzuki-Teamchef Davide Brivio. "Wir wollten kein Risiko eingehen. Meine Gesundheit hat oberste Priorität", fügt Mir hinzu.

In Silverstone wird Mir von Testfahrer Sylvain Guintoli ersetzt. Der Franzose bestritt in dieser Saison für Suzuki bereits Wildcard-Einsätze in Barcelona und Brünn, holte dabei insgesamt drei WM-Punkte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter