MotoGP

MotoGP Sachsenring: Marquez in FP3 voran, Rossi & Bradl in Q1

Marc Marquez schnappt sich am Sachsenring die nächste Bestzeit. Prominente Namen müssen hingegen schon im ersten MotoGP-Qualifying ran.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez schnappte sich im 3. MotoGP-Training am Sachsenring die Bestzeit. Der Weltmeister setzte sich vor Fabio Quartararo durch. Stefan Bradl verpasste wie Valentino Rossi und Andrea Dovizioso den direkten Einzug in Q2. Für das Trio geht es somit bereits im ersten Qualifying zur Sache.

Die Platzierungen: Fabio Quartararo und Maverick Vinales knackten als Erste die Marke von 1:21 Minuten. Wie immer im 3. Training ging es aber erst in den letzten zehn Minuten so richtig ab. Es war am Ende wieder einmal Marc Marquez, der in 1:20,347 Minuten die Bestzeit erzielte und das 3. Training vor Quartararo und Vinales für sich entschied.

Alle Piloten verbesserten in der Session ihre Bestzeiten vom Vortag, sodass die Top-10 des 3. Trainings auch jene zehn Piloten sind, die direkt in Q2 einziehen. Hinter Marquez, Quartararo und Vinales waren dies Cal Crutchlow, Alex Rins, Franco Morbidelli, Danilo Petrucci, Jack Miller, Joan Mir und Pol Espargaro.

Valentino Rossi scheiterte um sieben Tausendstel am direkten Q2-Einzug, Stefan Bradl fehlten auf dem 18. Rang rund drei Zehntelsekunden. Mit Andrea Dovizioso (14.) muss ein weiterer prominenter Name bereits ab 14.10 Uhr im ersten Qualifying-Abschnitt ran.

Unfälle & Defekte: In den Anfangsminuten bereitete die erste Kurve einigen Fahrern Probleme, sodass unter anderem Vinales, Quartararo und Morbidelli an dieser Stelle durch den Kies mussten. Stürze konnten vorerst aber alle vermeiden. Ebenfalls in Turn 1 kollidierten beinahe die beiden Ducati-Werksfahrer, als Dovizioso den auf der Innenbahn anbrausenden Petrucci übersah.

Kurz vor Schluss sorgte Quartararo für eine spektakuläre Szene, als er in der berüchtigten Kurve 11 einen heftigen Wackler seiner Yamaha gerade noch bändigen konnte. Wie sein Team später bekanntgab, zog sich der Franzose dabei eine leichte Schulterverletzung zu, wird aber im 4. Training bereits wieder starten.

Das Wetter: Bei leichter Bewölkung und 24 Grad wies der Asphalt zu Beginn der Session 33 Grad auf.

Die Analyse: Rossi, Bradl und Dovizioso - den MotoGP-Fans am Sachsenring wird bereits in Q1 jede Menge Action geboten. An der Spitze hielt Quartararo Marc Marquez ordentlich in Schach - das zeichnete sich bereits am Freitag ab.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter