MotoGP

MotoGP Austin 2019: Marc Marquez holt 7. Pole Position in Texas

Marc Marquez ist in den MotoGP-Qualifyings von Austin weiterhin ungeschlagen. Er holt sich auch 2019 die Pole Position für den Grand Prix von Amerika.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Siebtes MotoGP-Qualifying für Marc Marquez in Austin, siebte Pole Position. Der Repsol-Honda-Star lässt die Konkurrenz einmal mehr hinter sich.

Die Platzierungen Q2: Marquez setzte sich in 2:03.787 Minuten durch. Er war damit 0,273 Sekunden schneller als Valentino Rossi, der sich so Startplatz zwei sicherte. Die erste Startreihe komplettiert Cal Crutchlow. Jack Miller führt Reihe zwei an. Pol Espargaro qualifizierte sich mit der KTM auf dem starken fünften Platz. Rang sechs belegt Maverick Vinales. Die Positionen sieben bis neun gehen an Alex Rins, Danilo Petrucci und Fabio Quartararo. In der vierten Reihe stehen Franco Morbidelli, Jorge Lorenzo und Francesco Bagnaia.

Die Platzierungen Q1: Aus dem Nichts stürmte Jorge Lorenzo in Q1 wenige Sekunden vor Sessionende an die Spitze und verdrängte dort Andrea Dovizioso. Im letzten Umlauf zog auch noch Danilo Petrucci an Dovizioso vorbei und kickte seinen Ducati-Teamkollegen somit aus Q2. Dovizioso startet somit am Sonntag von Platz 13, neben ihm stehen Joan Mir und Takaaki Nakagami. Reihe sechs bilden Aleix Espargaro, Andrea Iannone und Miguel Oliveira. Die Startplätze 19 bis 21 gehen an Johann Zarco, Karel Abraham und Hafizh Syahrin. Am Ende des Feldes steht Tito Rabat.

Die Zwischenfälle: Francesco Bagnaia stürzte schon in seiner ersten fliegenden Runde in Q2. Er verlor in Kurve elf die Kontrolle über seine Ducati. In seiner letzten Runde stürzte er ein zweites Mal, nun in Turn 1.

Nur wenige Sekunden später ereilte Jorge Lorenzo ein technischer Defekt an seiner Honda RC213V. Er hatte am Ausgang der letzten Kurve ein Problem mit der Kette und stellte die Maschine an der Boxenmauer ab, zu allem Überfluss fiel sie dort auch noch um. Lorenzo musste an die Repsol-Honda-Box zurücklaufen und verlor so wertvolle Zeit.

Das Wetter: Pünktlich zum Qualifying der MotoGP zeigte sich das Wetter in Austin von seiner besten Seite. Die heftigen Regenschauer des Vormittags hatten sich verzogen und der Sonne Platz gemacht. Die Strecke war im 4. Training und der folgenden Pause getrocknet. Die Außentemperatur betrug 20 Grad, 28 Grad wurden am Asphalt gemessen.

Die Analyse: Der Weg zum Sieg führt am Sonntag wieder einmal nur über einen Mann: Marc Marquez. Er war am Samstag sowohl im Training als auch im Qualifying stärkster Pilot auf der Strecke. Andrea Dovizioso hat sich mit Startplatz 13 wohl schon selbst aus dem Rennen genommen. Aufpassen muss Marquez auf Rossi und Crutchlow.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter