MotoGP

MotoGP Katar 2019: Danilo Petrucci im Warm Up vorn

Ducati-Pilot Danilo Petrucci beendet das Warm Up der MotoGP in Katar an der Spitze. Valentino Rossi verpasst erneut die Top-10.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Danilo Petrucci hat sich im MotoGP-Warm-Up in Katar durchgesetzt. Der Ducati-Pilot drehte relativ früh in der Session eine Zeit von 1:54.807 und konnte danach nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.

Die Platzierungen: Zur Halbzeit war es bereits Petrucci, der das Feld mit der Zeit von 1:54.807 anführte. Marc Marquez reihte sich dahinter als Zweiter ein, gefolgt von Maverick Vinales, Franco Morbidelli und Valentino Rossi. Andrea Dovizioso lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang acht, Jorge Lorenzo auf Platz 19.

Petrucci blieb bis ganz zum Schluss unangetastet und beendete das Warm Up damit als Schnellster, vor Marquez. Der verbesserte sich in allerletzter Sekunde nochmal. Alex Rins wurde Dritter vor Maverick Vinales und Franco Morbidelli. Takaaki Nakagami, Andrea Dovizioso, Jack Miller, Aleix Espargaro und Pol Espargaro schafften es in die Top-10. Valentino Rossi wurde Elfter, Jorge Lorenzo beendete die Session auf Rang 20.

Die Zwischenfälle: Das Feld hielt sich im Aufwärmtraining zum Rennen schadlos. Kein einziger Pilot leistete sich einen Sturz.

Das Wetter: Am Nachmittag in Katar herrschten großartige Bedingungen: Keine einzige Wolke trübte den Himmel über dem Losail Circuit in der Nähe von Doha. Zu Beginn des Warm Ups wurden 26 Grad in der Luft und 33 Grad auf der Strecke gemessen. Im Rennen wird das freilich anders aussehen.

Die Analyse: Unter diesen Bedingungen erwiesen sich Petrucci, Marquez und Vinales als die konstant stärksten Fahrer. Mit diesem Trio wird auch im Rennen zu rechnen sein. Dovizioso war unauffällig unterwegs, aber auch ihn muss man auf der Rechnung haben. Wirkliche Rückschlüsse können aber auch diesmal nicht gezogen werden im Hinblick auf das Rennen. FP2 und FP4 sind hier aufgrund der Bedingungen aussagekräftiger gewesen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter