MotoGP

MotoGP-Test 2019: Wer fährt in Sepang? Wann geht es los?

Die MotoGP startet in Sepang mit dem ersten Test in die Saison 2019. Motorsport-Magazin.com hat alle wichtigen Antworten zum ersten Kräftemessen.
von Markus Zörweg

Welche MotoGP-Tests stehen in Sepang an?

Die MotoGP-Testfahrten gliedern sich in zwei Abschnitte. Den Auftakt von 1. bis 3. Februar stellt der sogenannte Shakedown dar. Hier dürfen die vier Hersteller, die über keine Concessions verfügen, ausschließlich ihre Entwicklungspiloten einsetzen: Bei Honda ist das Stefan Bradl, bei Ducati Michele Pirro, bei Yamaha Jonas Folger und bei Suzuki Sylvain Guintoli. Die Hersteller, die Concessions genießen, können auch mehrere Fahrer einsetzen. Bei KTM etwa werden neben Testpilot Mika Kallio auch die Stammfahrer Pol Espargaro und Johann Zarco jeweils einen Tag bestreiten, wie man auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com bekanntgab. Gut möglich, dass auch Aprilia-Mann Bradley Smith Verstärkung erhält.

Der wahr Startschuss erfolgt von 6. bis 8. Februar mit den offiziellen Testfahrten. Hier sind dann auch alle Einsatzfahrer der MotoGP-Saison 2019 startberechtig. Teilnehmen werden aber nur 21 der 22 Stammpiloten, Repsol-Honda-Neuzugang Jorge Lorenzo ist noch nicht einsatzbereit. Ihn wird Stefan Bradl vertreten. Cal Crutchlow wird nach seiner Verletzungspause hingegen ein Comeback geben.

Gibt es einen Livestream aus Sepang?

Im Gegensatz zum Shakedown ist der offizielle IRTA-Test für Fans und Medienvertreter frei zugänglich. Motorsport-Magazin.com ist vor Ort, tickert an allen drei Testtagen live und beliefert euch direkt mit den neuesten Informationen aus Sepang. Die MotoGP liefert außerdem Videomaterial. Einen Livestream wie bei den Testfahrten nach Saisonende in Valencia gibt es aus logistischen Gründen aber nicht.

Wann testet die MotoGP in Sepang?

Für den Shakedown und die offiziellen IRTA-Tests gelten die gleichen Streckenzeiten. Die Sessions beginnen um 10 Uhr Ortszeit und enden um 18 Uhr, in Mitteleuropa geht der Test somit von 3 bis 11 Uhr morgens über die Bühne. Etwa zur Halbzeit jedes Testtages gibt es normalerweise aber so gut wie keinen Betrieb auf der Strecke, da sich Teams und Fahrer dann eine kleine Mittagspause gönnen.

Wie wird das Wetter beim Sepang-Test?

Die drei offiziellen Testtage von 6. bis 8. Februar sollten den Piloten jede Menge Zeit geben, um ihre neuen Maschinen auf Herz und Nieren zu prüfen. Aktuell ist kein Regen prognostiziert, zusetzen könnte den Piloten höchstens die schwüle Hitze in Malaysia. Temperaturen um die 33 Grad und rund 70 Prozent Luftfeuchtigkeit werden vorausgesagt. Beim Shakedown ist an allen drei Tagen auch mit Gewittern zu rechnen.

Mit Regen muss man in Sepang immer rechnen - Foto: Repsol

Wie geht es nach dem Sepang-Test weiter?

Nach dem Testauftakt in Sepang haben die Teams noch einmal zwei Wochen Zeit, an ihren Motorrädern nachzubessern. Der zweite Testblock geht dann von 23. bis 25. Februar in Katar über die Bühne. Damit ist die Wintertestsaison 2019 auch schon abgeschlossen, denn im Gegensatz zu den vergangenen Jahren gibt es dieses Mal keinen dritten Testblock. Diese Regeländerung wurde aufgrund des größer gewordenen Kalenders mit 19 Rennen beschlossen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter