MotoGP

ServusTV weitet MotoGP-Liveübertragung 2019 aus

Die MotoGP läuft ab 2019 in Deutschland und Österreich auf ServusTV. Der Sender baut sein Live-Programm für die Fangemeinde aus.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Gute Nachrichten für die MotoGP-Fans in Deutschland und Österreich. ServusTV weitet seine Berichterstattung in der kommenden Saison aus und zeigt neben den Rennen auch die Qualifyings aller drei Klassen live im Free-TV, wie der Sender am Montag in einer Aussendung mitteilte.

Bislang hatte ServusTV am Samstag jeweils nur das 4. Training sowie die Qualifikation der MotoGP-Klasse live übertragen. Mit der Übernahme der Exklusiv-Rechte in Deutschland wird sich das nun aber ändern. Nach wie vor nicht im Free-TV übertragen werden sämtliche Trainings am Freitag sowie die dritten Trainings am Samstag. FP3 der MotoGP-Klasse war zuletzt von ServusTV in Österreich bei ausgewählten Rennen live übertragen worden. Das ist - zumindest für das Rennen in Katar - nicht geplant.

Gute MotoGP-Quoten in Österreich

ServusTV überträgt seit 2016 die Motorrad-WM in Österreich und erzielt damit gute Quoten. Mit Jahreswechsel übernahm man die Exklusivrechte für Deutschland von Eurosport. In den kommenden fünf Jahren läuft die MotoGP somit in den beiden Ländern ausschließlich auf ServusTV.

Zum Kommentatoren-Team des Senders zählen unter anderem Alex Hofmann und Stefan Bradl, die auch 2019 mit an Bord sind. Erweitert wurde die Vorortmannschaft um Moderatorin Eve Scheer, die gemeinsam mit der Österreicherin Andrea Schlager im Paddock und in der Boxengasse durch die Live-Sendungen führen wird.

Beim Auftraktrennen in Katar wird es rund neun Stunden Live-Übertragung im Free-TV geben, wie der Sender am Montag mitteilte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter