MotoGP

Xavier Simeon: Nach Crash nicht fit genug für Valencia-Start

Xavier Simeon muss nach einem Sturz am Freitag den Valencia GP vorzeitig beenden. Der Avintia-Pilot wird nicht weiter am Rennwochenende teilnehmen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Schlechte Nachrichten von Xavier Simeon: Der Avintia-Pilot wurde von den MotoGP-Ärzten in Valencia für nicht fit genug erklärt, um am restlichen Rennwochenende in Spanien teilzunehmen. Damit muss Simeon das letzte Rennwochenende der Saison bereits nach einem Tag beenden.

Am Samstagmorgen vor dem dritten Freien Training der Königsklasse verkündete die MotoGP über ihren Twitter-Account, dass Simeon nicht am restlichen Verlauf des Wochenendes teilnehmen wird. Damit ist Simeons Wochenende bereits nach dem Trainings-Freitag vorüber.

Der Avintia-Pilot crashte am Freitag im zweiten Freien Training heftig. Mit einer Viertelstunde auf der Uhr war Simeon in Kurve zwölf zu Boden gegangen, wo auch viele andere Piloten zuvor gestürzt waren. Bereits in der vorherigen Session war der Belgier im Kies gelandet und zwischen FP1 und FP2 im Krankenhaus auf eine Gehirnerschütterung untersucht worden. Zum zweiten Freien Training wurde er noch zugelassen, aber nach dem erneuten Sturz beendeten die MotoGP-Ärzte sein Wochenende vorzeitig.

Das Saisonfinale der MotoGP in Valencia geht erst mit dem vierten Freien Training um 13:30 Uhr weiter, bevor es unmittelbar danach mit den beiden Qualifying-Sessions weitergeht. Das letzte Rennen der Saison wird wie gewohnt am Sonntag um 14:00 Uhr ausgetragen. Diesmal jedoch ohne Xavier Simeon.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter