MotoGP

MotoGP Valencia 2018: Rossi, Iannone und Vinales müssen in Q1

Valentino Rossi, Andrea Iannone und Maverick Vinales verpassen im MotoGP-Training in Valencia den direkten Einzug in Q2. Regen-Bestzeit geht an Petrucci.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Danilo Petrucci sicherte sich im 3. MotoGP-Training von Valencia die Bestzeit und zog somit als Schnellster nach drei Trainings in Q2 ein. Maverick Vinales, Valentino Rossi und Andrea Iannone verpassten hingegen die Top-10 und müssen - wie auch Stefan Bradl - bereits im ersten Qualifying-Segment ran. Die Qualifikation startet um 14:10 Uhr.

Das Wetter: In den Morgenstunden hatte sich über Valencia kurz die Sonne gezeigt. Als das MotoGP-Training losging, begann es aber prompt wieder zu regnen. Bei 16 Grad Lufttemperatur kam der Asphalt nur auf 15 Grad. 20 der 24 Fahrer konnten ihre Bestzeit vom Vortag verbessern.

Die Platzierungen: Zwei Minuten vor dem Ende setzte sich Danilo Petrucci mit der schnellsten Zeit des gesamten Wochenendes an die Spitze. Er unterbot die Freitags-Bestzeit von Marc Marquez um 0,055 Sekunden. Dahinter landete Andrea Dovizioso (+0,088 Sek.) auf dem dritten Rang des kumulierten Ergebnisses der ersten drei Trainings.

Jack Miller genügte wie Marquez seine Freitagszeit zum direkten Einzug in Q2, der Rest der Top-10 fuhr seine schnellste Runde jeweils im 3. Training. Hinter Miller reihten sich ab Rang fünf Johann Zarco, Dani Pedrosa, Pol Espargaro, Alex Rins, Aleix Espargaro und Michele Pirro ein.

Neben Maverick Vinales (11.) und Andrea Iannone (13.) muss somit auch Valentino Rossi (14.) bereits im ersten Qualifying-Abschnitt ran. Stefan Bradl landete als 15. zwei Plätze vor Jorge Lorenzo. Rom Lüthi wurde mit 2,3 Sekunden Rückstand nur Vorletzter.

Direkt in Q2 (Top-10 nach drei Trainings): Danilo Petrucci - Marc Marquez - Andrea Dovizioso - Jack Miller - Johann Zarco - Dani Pedrosa - Pol Espargaro - Alex Rins - Aleix Espargaro - Michele Pirro

Die Zwischenfälle: Valentino Rossi hatte in Kurve 4 einen kleinen Highsider, den er aber unverletzt überstand. Andrea Iannone stürzte kurz nach Halbzeit der Session in Turn 3.Gegen Ende ging auch noch Aleix Espargaro in der letzten Kurve sowie Michele Pirro in Kurve 4 zu Boden. Auf ihrer letzten Runde stürzten zudem Jack Miller und Alex Rins.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter