MotoGP

MotoGP: Hafizh Syahrin unterschreibt für 2019 bei Tech3-KTM

Hafizh Syahrin bleibt 2019 in der MotoGP. Der Malaysier wird den Wechsel von Tech3 zu KTM mit vollziehen. Herve Poncharal bekommt damit seinen Wunschfahrer.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Hafizh Syahrin bleibt auch in der kommenden MotoGP-Saison bei Tech3. Der französische Rennstall gab am Mittwochmorgen die Verlängerung mit dem Malaysier bekannt. Syahrin unterzeichnet einen Ein-Jahres-Vertrag und wird somit 2019 zum Teamkollegen von Miguel Oliveira.

"Ich möchte mich bei Herve (Poncharal; Teamchef) für sein Vertrauen bedanken", wird Syahrin in einer Presseaussendung zitiert. "Ich werde hart für 2019 arbeiten und werde besser vorbereitet sein, da ich nicht so überrascht werde wie in dieser Saison."

Denn Syahrin war zu seinem MotoGP-Bike gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Eigentlich sollte Jonas Folger sein Comeback geben, doch der sagte Ende Januar seine Teilnahme an der kompletten MotoGP-Saison 2018 ab. Poncharal musste sich rasch nach einem Ersatz umsehen und wurde bei Syahrin fündig.

Überraschendes MotoGP-Debüt 2018

Der hatte eigentlich schon in der Moto2 im Team des Sepang International Circuit unterschrieben, wurde aber von seinem Manager Razlan Razali, der auch Strecken-Chef in Sepang ist, für die MotoGP freigegeben. So stieg Syahrin etwas unvorbereitet erst beim zweiten Wintertest ein.

Bislang schlägt sich der Malaysier aber gut. Er punktete in vier der bisherigen sechs Rennen mit Platz neun als bestem Einzelergebnis. In der WM-Wertung liegt Syahrin auf dem 16. Rang und ist punktegleich mit Franco Morbidelli somit bestplatzierter der fünf MotoGP-Rookies.

Syahrin war seit Wochen Poncharals Favorit auf den zweiten Platz in seinem Team. Da der Rennstall im kommenden Jahr volle Werksunterstützung von KTM bekommt, die dort auch Miguel Oliveira platzierten, musste er aber erst auf ein Okay aus Österreich warten.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter