MotoGP

MotoGP Test Thailand 2018: Cal Crutchlow holt Bestzeit an Tag 1

Die MotoGP ist in Thailand angekommen. Der erste Tag am Chang International Circuit von Buriram stand im Zeichen des Kennenlernens der neuen Strecke.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Das MotoGP-Starterfeld hat seinen ersten Testtag auf der neuen Strecke im Kalender für 2018 absolviert. Erstmals gingen die 24 Piloten auf den Chang International Circuit und machten sich mit dem Kurs vertraut. Bei drückender Hitze war am Ende des Tages Honda-Pilot Cal Crutchlow Schnellster.

Die Platzierungen: Crutchlow markierte in 1:30.797 Minuten die schnellste Runde an Tag eins in Thailand. In den letzten Minuten kam ihm Suzuki-Youngster Alex Rins, der sich schon in Sepang stark präsentiert hatte, noch auf zwölf Tausendstelsekunden nahe. Weltmeister Marc Marquez wurde Dritter vor seinem Vize Andrea Dovizioso. Dani Pedrosa kam auf P5.

Das Yamaha-Duo Valentino Rossi und Maverick Vinales sicherte sich die Positionen acht und elf. Bradley Smith und Mika Kallio, der den verletzten Pol Espargaro ersetzt, klassierten sich mit ihren KTMs auf den Rängen 20 und 23. Tom Lüthi wurde 21, Debütant Hafizh Syahrin 24. und Letzter. Er verlor 2,368 Sekunden. Die restlichen 23 Piloten lagen weniger als zwei Sekunden auseinander, die Top-20 sogar innerhalb einer Sekunde.

Die Zwischenfälle: Nach gut einer Stunde sorgte Cal Crutchlow für den ersten MotoGP-Sturz auf dem Chang International Circuit von Buriram. Er verlor in der engen letzten Kurve die Kontrolle über seine Honda. Wenig später taten es ihm auch Dani Pedrosa und Alvaro Bautista gleich. Alle drei Crashes gingen harmlos über die Bühne.

Deutlich heftiger stieg da schon Xavier Simeon von seiner Ducati ab. Er stürzte in der schnellen Linkskurve zehn. Sein Motorrad war schwer beschädigt, der Belgier selbst kam zum Glück aber mit dem Schrecken davon.

Tito Rabat crashte noch am Ausgang der engen Infield-Sektion in Kurve sieben.

Die Technik: Die Hersteller der MotoGP hielten sich am ersten Tag in Buriram mit technischen Spielereien noch deutlich zurück. Das Kennenlernen der neuen Strecke und die Abstimmung auf das Layout standen ganz klar im Vordergrund.

Lediglich Ducati präsentierte eine neue aerodynamische Verkleidung. Sie gleicht im Prinzip der bereits in Sepang gezeigten Variante, allerdings mit nach hinten deutlich weiter abwärts gezogenen Leitblechen.

Das Wetter: Nach dem Testauftakt in Sepang gab es für die MotoGP-Piloten in Thailand die nächste Hitzeschlacht zu bewältigen. Bis zu 37 Grad Außentemperatur wurden an Tag eins am Chang International Circuit gemessen. Einzige Erleichterung für die Fahrer: Die Luftfeuchtigkeit fällt in Buriram mit nur rund 30 bis 40 Prozent in den heißesten Mittagsstunden deutlich geringer aus als in Sepang, wo regelmäßig über 70 Prozent erreicht werden.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter