MotoGP

Buriram: Alle Infos vor dem MotoGP-Test in Thailand 2018

Premiere für die MotoGP: Erstmals wird der Chang International Circuit in Buriram unter die Räder genommen! Wir liefern alle Infos zum Test aus Thailand.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Start frei für die MotoGP in Thailand! Erstmals reisen Valentino Rossi, Marc Marquez und Co. in das tropische Land, um ihre Renn-Motorräder zu bewegen. Alle Informationen zu den Testfahrten auf dem Chang International Circuit in Buriram:

Warum Buriram?

Die MotoGP verzichtet für die Wintertestfahrten 2018 auf die Reise nach Phillip Island und macht stattdessen um einiges weiter nördlich in Thailand Station. Das hat einen ganz einfachen Hintergrund: In diesem Jahr feiert die MotoGP ihr Debüt auf der noch relativ neuen Strecke. Um sich schon einmal auf den Chang International Circuit einzuschießen und erste Daten zu sammeln, reist der Tross der Königsklasse nach Thailand.

Wann testet die MotoGP in Thailand?

Wie auch schon vor wenigen Wochen in Sepang, hat die MotoGP auch in Thailand wieder drei volle Tage für die Testfahrten zur Verfügung. Los geht es für Marc Marquez, Andrea Dovizioso und Co. am Freitag, den 16. Februar. Auch am Samstag und Sonntag ist Action auf der Strecke geboten. Wie schon in Malaysia, wartet auf die europäischen MotoGP-Fans wieder eine Frühschicht. Der Zeitunterschied zu Thailand beträgt sechs Stunden, begonnen wird jeden Tag um 09:30 Uhr Ortszeit (03:30 Uhr MEZ).

Welche Teams und Fahrer sind dabei?

Hafizh Syahrin sitzt in Thailand auf Jonas Folgers Yamaha - Foto: Ronny Lekl

Natürlich werden auch an den Testfahrten in Thailand wieder alle Teams und Fahrer der MotoGP 2018 teilnehmen. Mit Ausnahme von Jonas Folger ist das komplette Stammpersonal fit. Für den Deutschen, der bereits seine Teilnahme an der kompletten Saison abgesagt hat, klettert Hafizh Syahrin auf die Tech3-Yamaha. Auch einige Testfahrer könnten wieder am Start sein, so etwa Michele Pirro bei Ducati, Mika Kallio bei KTM oder Sylvain Guintoli bei Suzuki.

Woran arbeiten die Hersteller?

Am meisten mit Spannung wird die Entwicklung bei Ducati erwartet. Die Roten sind in Sepang noch mit der alten Wingletverkleidung ausgerückt und haben die Medienvertreter auf den Thailand-Test vertröstet. Die Hitze von Thailand kommt Yamaha entgegen - Rossi und Vinales erhalten so die Gelegenheit, weiterhin an der Schwachstelle der M1 zu arbeiten. Für Suzuki geht es darum, weiter am richtigen Paket für die kommende Saison zu feilen. Den Fehler des Vorjahres, als man auf die falsche Motorenkonfiguration setzte, will man vermeiden. Aprilia sucht weiterhin nach mehr Power und Beschleunigung.

Wie kann ich den Test verfolgen?

TV-Zuschauer gucken auch bei den MotoGP-Testfahrten in Thailand wieder in die Röhre. Weder Eurosport noch ServusTV werden Bilder vom Test in Buriram zeigen. Auch auf der offiziellen MotoGP-Seite sieht es dürftig aus. Wie schon in Sepang werden dort verschiedene Videos gezeigt, ab und zu unterbrochen von Updates von der Strecke. Echte Cracks können sich auf den Live-Ticker von 'Motorsport-Magazin.com' verlassen und zudem die Fortschritte der Beteiligten in den Sozialen Netzwerken verfolgen.

Was macht das Wetter?

Wie es aussieht, wird der MotoGP-Test in Thailand zu einer absoluten Hitzeschlacht. An allen drei Tagen werden Höchsttemperaturen von über 35 Grad Celsius erwartet, dazu strahlender Sonnenschein. Nach Malaysia also die nächste Bewährungsprobe für Mensch und Material bei sengender Hitze. Mit Regen ist übrigens nicht zu rechnen. Die Wahrscheinlichkeit dafür beträgt an allen drei Tagen zwischen einem und fünf Prozent.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter