MotoGP

MotoGP: Yonny Hernandez soll Jonas Folger in Sepang ersetzen

Nach Jonas Folgers Entscheidung, 2018 nicht MotoGP zu fahren, hat Tech3 nun wohl einen Ersatzmann für die Tests in Malaysia gefunden: Yonny Hernandez.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Der Schock sitzt noch immer schwer: Vor ein paar Tagen entschied sich Jonas Folger, aufgrund seiner Krankheit 2018 nicht in der MotoGP anzutreten. Die Entscheidung traf der Deutsche knapp zwei Wochen vor den ersten Testfahrten der neuen Saison in Malaysia. Damit stand das Tech3-Team vor der Schwierigkeit, in so kurzer Zeit einen Ersatz zu finden. Das ist nun scheinbar gelungen.

Laut übereinstimmenden Medienberichten wird Yonny Hernandez statt Folger die Yamaha M1 in Sepang pilotieren. Hernandez ist in der Königsklasse des Motorradrennsports kein Unbekannter, von 2012 bis 2016 fuhr der Kolumbianer in der MotoGP. Sein bestes Ergebnis war ein 14. Platz in der Gesamtwertung im Jahr 2015.

Damit empfiehlt sich Hernandez für die Rolle des Ersatzmannes. Er hat bereits einige Erfahrungen mit den MotoGP-Maschinen, die Piloten aus der Moto2 oder Superbike-Fahrer entweder gar nicht oder nur sehr limitiert vorweisen können.

Ob die Rolle des Ersatz-Testfahrers Hernandez Weg zurück in die MotoGP ist, ist fraglich. In der Saison 2017 war er für das AGR Team in der Moto2 unterwegs, 2018 soll ihn sein Weg eigentlich in die World Superbike-WM führen. Dort soll er bei dem Pedercini-Team unter Vertrag stehen, wie Teamchef Lucio Pedercini verriet. Im Tech3-Team ist er bisher nur als Test-Ersatz für Folger vorgesehen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter