MotoGP

Valentino Rossi für Laureus nominiert: Comeback des Jahres

MotoGP-Superstar Valentino Rossi könnte für das größte Sport-Comeback des Jahres ausgezeichnet werden. Das sind seine Gegner:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi könnte bei der wichtigsten Sportler-Wahl der Welt eine Trophäe absahnen. Der 38-jährige MotoGP-Pilot ist bei den Laureus World Sports Awards in der Kategorie "Comeback des Jahres" nominiert.

Rossi hatte sich am 31. August des Vorjahres bei einem Sturz im Training auf seiner Moto Ranch das rechte Schien- und Wadenbein gebrochen und musste operiert werden. Nur 22 Tagen saß er im Motorland Aragon bereits wieder auf seiner Yamaha und nahm am 1. Training teil. Im Rennen am Sonntag belegte er den 5. Platz.

Dabei hatten die Ärzte ursprünglich von einer Pause von mindestens sechs Wochen gesprochen. Der eine oder andere mediale Unkenruf hatte Rossi sogar das Saisonende prophezeit. Letztlich sorgte der Beinbruch aber nur für ein einziges Rennen Pause für VR46.

Rossi bereits einmal Laureus-Gewinner

Für dieses starke Comeback könnte Rossi am 27. Februar in Monaco ausgezeichnet werden. Allerdings muss er sich einer starken Konkurrenz stellen und tritt in dieser Kategorie gegen Tennis-Ass Roger Federer, die Leichtathleten Justin Gatlin und Sally Pearson sowie die Fußballklubs FC Barcelona und Chapecoense an.

Sollte er sich durchsetzen, wäre es bereits der zweite Laureus-Award in der Kategorie "Comeback des Jahres" für Valentino Rossi. Bereits im Februar 2011 wurde er damit ausgezeichnet, nachdem er sich im vorangegangenen Jahr in Mugello einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hatte, deswegen vier Rennen auslassen musste, die Saison aber dennoch als WM-Dritter beendet hatte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter