Formel 1

Laureus 2018: Lewis Hamilton & Mercedes-Formel-1-Team nominiert

Die Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und Mercedes sind erneut unter den Nominierten der Laureus World Sports Awards. So hart ist 2018 die Konkurrenz.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Nächste Chance für Lewis Hamilton und Mercedes: Einmal mehr befinden sich der nunmehr vierfache Formel-1-Fahrerweltmeister und der F1-Konstrukteursweltmeister unter den Nominierten der Laureus World Sports Awards. Klappt es 2018 mit dem ersten Triumph?

Mercedes & Hamilton noch ohne Laureus-Triumph

Trotz aller Silberpfeil-Dominanz in der Formel 1 seit Einführung der Hybrid-Ära 2014 und diversen Nominierungen vermochten nämlich weder ein Mercedes-Fahrer noch das Rennteam selbst einen der begehrten Awards auch tatsächlich zu ergattern. Zu stark war stets die Konkurrenz aus anderen Sportarten wie Fußball und Tennis.

Aus dem Formel-1-Kosmos insgesamt gelang der bis dato letzte Triumph Sebastian Vettel - bei der 2014er Ausgabe, nachdem er in der Vorsaison zu seinem vierten und klarsten Formel-1-WM-Titel mit Red Bull gefahren war. Seit Bestehen der Awards schnappte sich sonst nur ein anderer Motorsportler die Ehrung in der Top-Kategorie "Weltsportler des Jahres": Michael Schumacher (2002 & 2004). Bei den Teams triumphierten 2009 Brawn GP und 2006 das Renault-F1-Team in der Kategorie "Mannschaft des Jahres".

Hamilton vs. Ronaldo - Mercedes vs. Real Madrid

2018 erscheint ein neuerlicher F1-Sieg schwierig. Erneut steht für die Mitglieder der Laureus World Sports Academy eine extrem starke Konkurrenz zur Auswahl. So tritt Hamilton gegen die Top-Stars Christiano Ronaldo, Roger Federer, Rafael Nadal, Mo Farah und Chris Froome an, Mercedes misst sich mit Real Madrid, den Golden State Warriors, den New England Patriots und dem New Zealand America's Cup Sailing Team.

Kimi Räikkönen unter Nominierten bei User-Voting

Nicht nur in den beiden Top-Kategorien ist 2018 die Formel 1 vertreten, sondern auch beim "Sport Moment des Jahres". Hier tritt Kimi Räikkönens Aufmunterung eines jungen Ferrari-Fans im Rahmen des Spanien GP 2016 gegen vier andere besondere Sport-Momente an, die sich nach diversen Votings in einer Vorauswahl durchgesetzt haben, darunter mit Billy Monger jedoch noch ein weiterer Motorsportler. Das Besondere an dieser Kategorie: Auch den finalen Sieger bestimmt nicht die Jury, sondern ein weiteres Online-Voting unter myLaureus.com.

Bei einem weiteren nominierten Motorsportler handelt es sich um MotoGP-Ass Valentino Rossi. Der Doktor ist nach seiner schnellen Rückkehr aus einer Verletzungspause unter den Nominierten für das "Comeback des Jahres". Gekürt werden alle Sieger der Laureus World Sports Awards 2018 im Rahmen einer feierlichen Gala am 27. Februar in Monaco.


Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter