MotoGP

MotoGP Motegi 2017: Marquez holt Bestzeit, Unfall von Rossi

Marc Marquez holt im 4. MotoGP-Training in Motegi die Bestzeit. Valentino Rossi stürzt, Maverick Vinales kommt erneut nicht auf Touren. So lief die Session:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez konnte sich mit einer beeindruckenden Bestzeit auf das MotoGP-Qualifying in Motegi einschießen. Valentino Rossi hingegen musste einen Sturz hinnehmen, blieb dabei aber unverletzt.

Die Platzierungen: Marc Marquez war das Maß aller Dinge. Er fuhr mehrfach die schnellste Rundenzeit und schnappte sich am Ende in 1:54,581 Minuten die Bestzeit. Dani Pedrosa landete mit eineinhalb Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz. Die Ducati-Armada mit Jorge Lorenzo, Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso landete direkt dahinter. Maverick Vinales kam erneut nicht wirklich in Fahrt und musste sich mit Rang 8 begnügen - direkt hinter Johann Zarco und Valentino Rossi. Die Top-10 komplettierten Tito Rabat und Sam Lowes.

Die Zwischenfälle: Kohta Nozane stürzte schon nach wenigen Minuten. Dem Folger-Ersatzmann unterlief auf der noch nassen Strecke ein Highsider. Noch ist nicht bekannt, ob er sich dabei verletzt hat.

In Turn 8 ging nach 15 Minuten Valentino Rossi nieder. Seine Yamaha rutschte ihm in der Rechtskurve seitlich weg. Seinem verletzten Bein passierte dabei nichts und Rossi konnte über die Service Road mit seinem Bike wieder zurück. Wenig später erwischte es auch noch Johann Zarco.

Das Wetter: Feuchte Piste erwartete die Piloten bei nur 17 Grad Asphalttemperatur in Motegi. Da es nicht nachregnete, wurde die Strecke langsam trockener.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter