MotoGP

Highlights: Die besten Videos vom Niederlande-GP der MotoGP in Assen

Die MotoGP steckt voller kleiner Highlights, Dramen und Trägodien. Die besten Szenen von der Dutch TT in Assen gibt es hier in der Übersicht:
von Tobias Ebner
Rossi ringt Petrucci im Regen nieder: Die Highlights aus Assen 2017: (04:00 Min.)

MotoGP

Die Schluss-Auslese: Wenige Runden vor Schluss sind noch vier Fahrer im Kampf um den Sieg übrig geblieben: Valentino Rossi, Marc Marquez, Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso. Es ging eng zu zwischen diesem Quartett.

Vinales mit folgemschweren Fehler: WM-Leader Maverick Vinales hat die Gesamtführung weggeschmissen, mit einem Sturz in der letzten Schikane. Dabei hatte Vinales noch Glück, dass ihn Dovizioso nicht traf.

Rubbing is racing: Johann Zarco geht im Zweikampf einmal mehr gewohnt kompromisslos zu Werke, selbst gegen einen Valentino Rossi. Ihr Infight hinterließ auf der Lederkombi des Doktors seine Spuren.

Marquez operiert am Limit: In der Anfangsphase jagte Weltmeister Marc Marquez Super-Rookie Johann Zarco. Dabei übertrieb es Marquez einmal fast: In der letzten Schikane hätte er fast die Kontrolle über seine Front verloren.

Die Pole-Runde onboard: Auch dieses Mal wieder haben die Leute von der MotoGP im Videomaterial gekramt und haben die Onboard-Aufnahme der Pole-Runde rausgesucht. So kam Johann Zarco zu seiner ersten MotoGP-Pole:

Das Beste kommt zum Schluss: Pünktlich zum Ablauf der Zeit nahm das entscheidende Q2 noch einmal richtig Fahrt auf. Hier könnt ihr mitverfolgen, wie sich Johann Zarco die Pole-Position schnappte.

Redding kreuzt einfach die Strecke: Neben Dovizioso ist auch Scott Redding im Qualifying 2 zu Boden gegangen. Diesmal in der letzten Schikane. Daher nutzte Redding gleich die Gelegenheit, um rüber in die Box zu laufen.

Dovizioso stürzt im Qualifying: Auch im Qualifying war die Strecke nass. Andrea Dovizioso, eigentlich im Regen gut, hat es im Q2 in Kurve neun übertrieben. Fast hätte er den Vorderradrutscher noch gefangen.

Bautistas Big Moment im FP3: Am Samstag warteten Wetterkapriolen auf das MotoGP-Feld. Klar, dass es schwieriger wurde, die Kontrolle zu behalten. Hier hatte Alvaro Bautista einen großen Moment zu überstehen:

Crutchlow mit zu viel Überschuss: Cal Crutchlow musste in FP2 einen kuriosen Umweg gehen. Weil er zu schnell dran war und damit die Boxeneinfahrt verpasste, musste er über das Gras die letzte Schikane anfahren.

Petrucci der nächste Ducati-Pilot in der Misere: Nach Andrea Dovizioso hat im FP1 auch Danilo Petrucci der Defektteufel ereilt. Der Pramac-Pilot musste seine GP17 im Infield des ersten Sektors abstellen.

Lowes macht den Hasen: Für Sam Lowes will es einfach nicht laufen in seiner Premieren-Saison in der MotoGP. Der Aprilia-Pilot knüpfte mit diesem Verbremser in der letzten Schikane daran an, Sprungeinlage inklusive.

Dovizioso verursacht Rotphase: Das erste Freie Training am Vormittag musste bereits nach wenigen Minuten unterbrochen werden. Der Grund: Ein Defekt an der Werks-Ducati von Andrea Dovizioso. Öl tröpfelte auf die Strecke.

Moto2

Lüthi fliegt vorbei an die Spitze: Wenige Runden vor Schluss machte Thomas Lüthi ernst. Der Schweizer kämpfte sich am Ende der Gegengeraden an Takaaki Nakagami vorbei und übernahm damit zwischenzeitlich die Führung.

Eine ganz, ganz enge Kiste: Spektakulär ging es an der selben Stelle wie zuvor auch weiter im Moto2-Rennen an der Spitze. Diesmal die Protagonisten: Takaaki Nakagami und Mattia Pasini. Beide berührten sich hauchdünn nicht.

Seite an Seite, und das alles bei Highspeed: Die Kämpfe an der Spitze des Rennens rissen die Zuschauer von den Sitzen. Hier geben es sich Takaaki Nakagami und Franco Morbidelli bei Topspeed am Ende der Gegengeraden.

Morbidelli und Oliveira machen es Zarco und Rossi nach: Beim Rennen der Moto2 kam es früh zu einer Berührung zwischen Franco Morbidelli und Miguel Oliveira. Die beiden kollidierten in gleicher Art und Weise wie Rossi und Zarco.

Bagnaia küsst den Boden: Das Moto2-Qualifying verkam zu einem einzigen Sturzfestival mit dem Crash von Lorenzo Baldassarri als negativen Höhepunkt. Auch Francesco Bagnaia hat es etwas härter erwischt.

Beängstigender Crash im FP3: Eine Schrecksekunde mussten Isaac Vinales und Augusto Fernandez im FP3 überstehen. Fernandez verlor die Kontrolle über sein Bike, Vinales konnte nicht mehr ausweichen.

Marquez verliert die Kontrolle: Für Alex Marquez verlief das erste Freie Training am Vormittag nicht gerade reibungslos. Der jüngere Bruder von Marc Marquez verlor in der letzten Schikane die Kontrolle über seine Kalex.

Moto3

Ein fliegender Holländer auf der Zielgeraden: Bo Bendsneyder war die ganz große Hoffnung der Niederländer beim Heimrennen. Er war lange Zeit auf Kurs zu einem Top-Resultat, auf der Zielgerade schmiss es ihn aber noch hin.

Doppel-Crash in der letzten Schikane: Die letzte Schikane ist gerade in der kleinsten Kategorie berühmt-berüchtigt. Auf einen Schlag hat es in dieser Szene Fabio Di Giannantonio und Enea Bastianini erwischt.

Fenati macht den Lorenzo: "Por fuera", also "Außen rum" ist ja eigentlich Jorge Lorenzos Spitzname. Ihm machte bei der Dutch TT aber Romano Fenati alle Ehre. Er krallte sich im Infield Adam Norrodin auf der Außenbahn.

McPhee fängt's gerade noch ab: Auch im Qualifying waren die Bedingungen delikat. John McPhee wäre fast per Highsider von seiner Honda abgestiegen, konnte sich aber noch irgendwie halten.

Das Crashfest im 3. Training: Auf der nassen Strecke im 3. Freien Training sind viele der Heißsporne in der Moto3-Kategorie zu Boden gegangen. Dieses Video bietet eine kleine Übersicht über die Vorfälle:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter