MotoGP

Abschied der Haydens: Statement von Bruder Tommy

Mit Nicky Hayden verlieren viele einen Freund, Wegbegleiter oder ihr Idol. Doch wie geht es der Familie? Ein Statement von Bruder Tommy:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com
RIP Nicky Hayden #69: (02:03 Min.)

Die MotoGP-Community trauert weltweit um Nicky Hayden. Vielen Fans und langjährigen Wegbegleitern fehlen die Worte nach dem Tod des Weltmeisters von 2006.

Doch wie geht es da erst der Familie? Jenen, die ihren Bruder, Verlobten oder Sohn verloren haben? Bruder Tommy Hayden schickte unmittelbar nach Nickys Tod eine Botschaft in die Welt hinaus. Das Statement im Wortlaut:

Stellvertretend für die gesamte Hayden-Familie und Nickys Verlobter Jackie, möchte ich mich bei allen für ihre unterstützenden Botschaften bedanken. Es hat uns sehr geholfen, zu sehen, dass Nicky die Leben von so vielen Menschen positiv berührt hat."

Schon als Kind träumte er davon, professioneller Rennfahrer zu werden.
Tommy über Nicky

"Obwohl dies eine sehr traurige Zeit ist, hätten wir gerne, dass alle Nicky zu seinen glücklichsten Momenten in Erinnerung behalten - im Sattel eines Motorrads. Schon als Kind träumte er davon, professioneller Rennfahrer zu werden. Das hat er nicht nur erreicht, sondern überdies die Spitze dieses Sports erklommen, indem er Weltmeister wurde. Wir sind alle unfassbar stolz darauf."

"Über diese 'öffentlichen' Erinnerungen hinaus, haben wir alle viele großartige und glückliche Erinnerungen an Nicky bei uns zu Hause in Kentucky, im Herzen seiner Familie. Wir werden ihn schrecklich vermissen."

"Es ist uns wichtig, uns bei all den Beteiligten im Krankenhaus für ihre unglaubliche Unterstützung zu bedanken. Sie waren sehr herzlich. Mit Unterstützung der zuständigen Behörden hoffen wir, Nicky in den kommenden Tagen nach Hause bringen zu können."

Tommy Hayden


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter