MotoGP

Trauer um Nicky Hayden: Die Reaktionen zum Tod des Weltmeisters

Die MotoGP-Welt betrauert den Tod Nicky Haydens. Die Statements aus aller Welt:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Ein ganz Großer hat die Rennstrecke des Lebens verlassen: Nicky Hayden erlag am 22. Mai 2017 den Verletzungen seiner Fahrradunfalls in Italien. Die MotoGP-Welt trägt Trauer und gedenkt einem ihrer größten Idole. Die Reaktionen dem MotoGP-Paddock:

Haydens letzter Motorsport-Heimat, der Superbike-WM, trauert ebenfalls:

Andere Fahrer und Prominente gedenken Nicky:

Auch diverse Motorsport-Teams zollen Hayden Tribut:

Auch Yoshishige Nomura, der Präsident der HRC, äußert sich zu Haydens Tod:

"Im Namen aller HRC-Angestellter und Rennteams möchte ich mein tiefstes Mitgefühl an die Familie Nicky Haydens, seiner Verlobten und seinen vielen Freunden aussprechen. Nicky war so ein enger Freund und Teil der HRC-Familie, dass sein Tod sehr schwer zu glauben ist. Zusammen haben wir zwei AMA-Titel gewonnen, genauso wie im Jahr 2006 die MotoGP-Krone. Bis zu seinem Unfall hat er 100 Prozent gegeben, um sein Superbike-Team zum Erfolg zu führen. Nicky war ein toller Fahrer und Weltmeister, aber er war ein noch besserer Mensch. Wir hatten immer den allergrößten Respekt vor seinem Racing Spirit und der Hingabe, die er bei jeder Möglichkeit gezeigt hat. Sein Charme hat ihm zu einem der meist geliebtesten Piloten in der ganzen Motorrad-Welt gemacht. Wir bei HRC werden Nicky niemals vergessen, der einer von uns war. Jeder bei HRC ist tieftraurig, aber wir werden uns an die vielen speziellen Momente erinnern, die wir gemeinsam hatten. Unsere Herzen und Gedanken sind in diesen schwierigen Zeiten bei seiner Familie."

Des weiteren fand auch Hayden letzter Teamchef, Ronald Ten Kate, Worte:

"Es ist ein großer Schock für mich, das ganze Team und das Superbike-Paddock. Eigentlich für die ganze Motorradsport-Welt. Wir hatten zwar nur für anderthalb Jahre die Ehre, mit Nicky zu arbeiten, aber wir haben ihn so erlebt, wie alle Teams über ihn gesprochen haben. Es war vernarrt in Bikes, harte Arbeit und charismatisch. Aber vor allem war er ehrlich und authentisch. Er war Nicky! Wir werden ihn alle vermissen und ich hoffe, dass er für junge Talente ein Vorbild sein wird. Wir wünschen der Hayden-Familie und seiner Verlobten Nicky alle Kraft, die sie brauchen werden. Rest in peace, Nicky Hayden."

Zuletzt richtete Superbike-Geschäftsführer Marco Chini einige Worte an Hayden:

"Nicky hat die Werte unseres Sports und die amerikanische Motorrad-Schule perfekt repräsentiert. Die Unterstützung Anteilnahme, die ihm gegenüber gezeigt wurde, beweist, was für ein toller Mensch er war und das seine Passion für Motorradsport eine Spur in den Herzen von Motorsport-Enthusiasten, -Insidern und Legionen von Fans auf der ganzen Welt hinterlassen. Es ist schade, das wir nur 18 Monate gemeinsam arbeiten konnten, aber wir haben viele tolle Erinnerungen aus dieser Zeit. Nicky in Sepang wieder ganz oben auf dem Podium zu sehen war sehr speziell und auch sein Podestplatz in LagunaSeca war ein stolzer Moment, da Nicky immer sehr leidenschaftlich war, wenn er vor seinen heimischen Fans gefahren ist. Wir danken dir für alles, Nicky. Wir werden dich immer in guter Erinnerung behalten. Du wirst sehr vermisst werden."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter