MotoGP

Live-Ticker der MotoGP zum Spanien GP in Jerez 2017

Dani Pedrosa holt seinen ersten Saisonsieg beim 3000. Grand Prix der WM-Geschichte. Alle Infos im Live-Ticker:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ SO FUHR PEDROSA ZUM SIEG IN JEREZ +++

17:30 Uhr
Adios
Wir verabschieden uns schweren Herzens von Jerez de la Frontera. Aber wir haben ja Le Mans, auf das wir uns freuen können.

17:00 Uhr
Noch mehr Glück
Weil es so schön war, hier noch ein paar Bilder von Lorenzos ausgelassener Crew im Parc Ferme:

16:39 Uhr
Selfie-Jäger Sordo
WRC-Pilot Dani Sordo war auch in Jerez unterwegs und hat sich auf Selfie-Jagd gemacht. Seine erfolgreiche Ausbeute präsentiert er auf Twitter:

16:21 Uhr
Ausgefragt
Die Pressekonferenz ist damit beendet. Pedrosa, Marquez und Lorenzo dürfen jetzt feiern gehen.

16:18 Uhr
Outsider?
Hält sich Dani Pedrosa für einen Outsider auf den WM-Titel? "Ihr Journalisten wechselt so oft eure Meinung, ich weiß da nicht, was ich denken soll", kontert der Rennsieger lachend.

16:14 Uhr
Ganz normal?
"Ich konnte heute schon ein bisschen flüssiger fahren, aber ich musste immer noch drüber nachdenken", gibt Lorenzo zu. "Ich muss noch immer die Rückbremse verwenden, das musste ich neun Jahre lang nicht. Es wird noch ein paar Rennen dauern, dann wird es irgendwann normal für mich."

16:08 Uhr
Zarco
"Zarco war schon in Katar beeindruckend", gibt Marquez zu bedenken. "Er erinnert mich an mich selbst, als ich in die MotoGP gekommen bin. Er ist sehr aggressiv, manchmal über dem Level mit der Chance auf einen Crash. Aber nur so lernt man. Er ist heute immerhin die beste Yamaha, das ist doch nicht so schlecht." Lorenzo sieht es ebenso. "Ich mag Zarcos Einstellung zum Rennen fahren. Dass er zweimal Moto2-Weltmeister geworden ist, zeigt einfach, dass er gut ist."

16:05 Uhr
Lob von Pedrosa und Marquez
"Jorge ist ein superstarker Fahrer, er brauchte halt ein bisschen, bis er mit dem Bike klarkommt", erklärt Pedrosa. Marquez fügt an: "Ich denke nicht, dass Jorge irgendwem irgendwas beweisen muss."

16:02 Uhr
Jorge
"Ich hätte mir kein besseres Geschenk zu meinem 30. Geburtstag machen können", grinst Lorenzo. "Dieser dritte Platz wiegt mehr als jeder Sieg mit Yamaha, es hat viel Arbeit gekostet. Ich wusste, dass ich die Pace hatte, um auf den vielleicht vierten Platz zu fahren. Die Rennpace war langsam und ich konnte Schritt für Schritt die Fahrer überholen. Dass ich jetzt hier stehe, ist eine Kombination aus vielen Dingen. Vor allem brauchte ich viele Kilometer, um dieses spezielle Bike kennenzulernen."

15:59 Uhr
Marc
"Ich freue mich erstmal, dass ich hier Zweiter geworden bin", erklärt Marquez. "Es ist für meinen Fahrstil eine der schwersten Strecken. Ich konnte aber jetzt bis auf die letzten Runden pushen. Dann habe ich es sein gelassen. Mein Vorderreifen war wirklich am Limit. Ich meine, wenn Dani schon Probleme hat, dann ich noch mehr, weil mein Fahrstil aggressiver ist."

15:56 Uhr
Dani
"Es war ein tolles Rennen", lacht Pedrosa noch immer. "Es war nicht so einfach, wie es aussah. Ich musste mich sehr konzentrieren und das ist unter solchen Bedingungen nicht einfach. Die Strecke hatte nicht so viel Grip, vielleicht lag das an den Temperaturen. Ich weiß es nicht."

15:54 Uhr
Start
Die Pressekonferenz beginnt.

15:48 Uhr
Freudentränen
Wer uns nicht glauben will, dass Iceman Dani doch Gefühle zeigen kann, hier der Beweis:

15:36 Uhr
Pressekonferenz
In wenigen Minuten beginnt dann die Pressekonferenz nach dem Rennen. Mit dabei der strahlende Dani Pedrosa sowie Marc Marquez und Jorge Lorenzo.

15:29 Uhr
Rote Freude
Auch Lorenzo und seine Crew wissen, wie man ein gutes Ergebnis entsprechend feiert. Laut nämlich.

15:19 Uhr
Keine Tränen
Pedrosas Tränen sind aber ganz schnell versiegt, bei so viel guter Laune auf dem Podium:

15:09 Uhr
Dani ausgelassen
So glücklich und ausgelassen sieht man Dani Pedrosa selten. Während der spanischen Hymne kullern sogar ein paar Glückstränen.

15:01 Uhr
Party, Party
Die Top-3-Piloten sind überglücklich. Hier ist Marquez' Reaktion aus seinen zweiten Platz:

14:51 Uhr
Pure Freude
Nicht nur Pedrosa feiert ausgelassen mit den Fans an der Strecke, auch Marquez sprintet auf die Tribüne seines Fanclubs zu, während Lorenzo und seine Crew im Parc Ferme Stimmung machen.

14:45 Uhr
PEDROSA SIEGT
Dani Pedrosa siegt nach einem unglaublich starken Wochenende mit einem souveränen Vorsprung auf Marquez und Lorenzo.

14:17 Uhr
Marc VDS-Horror
Nach Miller ist jetzt auch Tito Rabat gestürzt. Kein gutes Rennen für das Marc VDS-Rennen. Außerdem hat es auch Iannone erwischt.

14:10 Uhr
Crutchlow
Cal Crutchlow ist ebenfalls gestürzt, genauso wie Pol Espargaro. Beide scheinen unverletzt.

14:09 Uhr
Miller und Bautista
Bautista und Miller gehen gemeinsam zu Boden, Miller schubst Bautista aus Wut zu Boden.

14:00 Uhr
VAMOS
Das 3000. Rennen der MotoGP-Geschichte hat begonnen und Pedrosa startet hervorragend und geht in Führung.

13:55 Uhr
Das Safety Car
ist unterwegs. Traditionell heißt das, dass das Rennen in fünf Minuten beginnt.

13:42 Uhr
Grid
Die Boxengasse ist geöffnet, die Piloten fahren jetzt in die Startaufstellung. In einer knappen Viertelstunde gehen die Ampeln aus.

13:33 Uhr
3000
In einer knappen halben Stunde wird es ernst. Der 3000. Grand Prix in der Geschichte der MotoGP startet.

13:20 Uhr
Rennbericht
Wer das Moto2-Rennen nochmal Revue passieren lassen möchte, hier ist unser Rennbericht:

13:05 Uhr
Marquez siegt in Jerez
Heimsieg für Alex Marquez! Der Spanier feiert seinen ersten Sieg in der Moto2 überhaupt. Francesco Bagnaia wird Zweiter, Miguel Oliveira holt Platz drei für KTM. Mattia Pasini wird Vierter vor Luca Marini. Dahinter reiht sich das Trio Schrötter, Aegerter, Lüthi in dieser Reihenfolge ein.

12:59 Uhr
Deutschland vs. Schweiz
Im Kampf um Rang sechs muss sich Marcel Schrötter den Angriffen von Tom Lüthi und Dominique Aegerter erwehren.

12:57 Uhr
Dreikampf um Platz zwei
Für Marquez sieht alles nach dem ersten Moto2-Sieg aus. Dahinter kämpfen Bagnaia, Pasini und Miguel Oliveira um die weiteren Podestplätze.

12:52 Uhr
Cortese gestürzt
Aus für Sandro Cortese. Auf Rang elf liegend schmiss er sein Bike in den Kies.

12:46 Uhr
Pawi out
Khairul Pawi ist in der letzten Kurve gestürzt. Zuvor kämpfte er mit Sandro Cortese, der Deutsche ist nun Zwölfter.

12:44 Uhr
Zwischenstand 12 Runden vor Schluss
Alex Marquez führt 4,3 Sekunden vor Francesco Bagnaia, Mattia Pasini folgt auf Platz drei. Dominique Aegerter ist Fünfter, Marcel Schrötter liegt auf Rang sieben direkt vor Tom Lüthi. Sandro Cortese belegt Platz 13.

12:37 Uhr
Sturz von Morbidelli!
Unglaublich, Franco Morbidelli schmeißt sein Gerät weg! Unbedrängt verliert er sein Vorderrad und rutscht in den Kies. Eine Wendung in der WM?

12:35 Uhr
Führungswechsel
Alex Marquez verbremst sich in Kurve 5 komplett, Morbidelli sagt danke und übernimmt die Führung.

12:30 Uhr
Schrötter und Cortese in den Punkten
Marcel Schrötter liegt aktuell auf dem achten Platz, eine halbe Sekunde hinter Marini. Sandro Cortese ist momentan Zwölfter.

12:26 Uhr
Crash!
Dreifach-Crash in Kurve sechs. Simone Corsi, Takaaki Nakagami und Xavi Vierge kollidieren und stürzen.

12:22 Uhr
Marquez und Morbidelli
Das Duo vom Marc VDS Team kommt in Führung aus der ersen RUnde. Dahinter konnte Domi Aegerter den dritten Platz behaupten, er liegt aber schon eine Sekunde zurück.

12:20 Uhr
Start der Moto2
Die mittlere Klasse ist soeben gestartet. Dominique Aegerter geht aus der ersten Reihe ins Rennen.

12:02 Uhr
WM-Stand
In der Gesamtwertung verteidigt Joan Mir seine Führung und liegt nun mit 74 Punkten neun Zähler vor Romano Fenati und 15 Punkte vor Jorge Martin.

11:45 Uhr
Fenati vs. Canet
Hat da einer die Niederlage nicht gut verkraftet? Fenati gibt Canet nach dem Zieleinlauf eine mit. Aber urteilt selbst...

11:43 Uhr
Aron Canet!
Canet siegt! Er setzt sich auf der letzten Runde knapp vor Fenati und Mir durch, die im letzten Umlauf auch kurz in Führung lagen. Mir wäre wenige Kurven vor dem Ziel auf einem Kerb fast gestürzt.

11:40 Uhr
Fenati zieht an
Ein Fluchtversuch in der vorletzten Runde. Aber Mir, Ramirez und Canet lassen sich nicht abschütteln.

11:37 Uhr
Drei Runden noch
Es führt Canet vor Ramirez, Fenati, Mir und Di Giannantonio. Aber auch Migno, Bulega, Bastianini, Guevara und Martin können noch gewinnen. Unfassbar!

11:27 Uhr
McPhee out
Ein Titelanwärter am Boden. Der Schotte bremst zu stark und kommt in Turn 1 zu Sturz. Damit waren es in der Spitzengruppe nur noch zehn Mann.

11:21 Uhr
Binder am Boden
In der 12. Runde bekommt Darryn Binder auf der Außenbahn einen kleinen Kontakt von Fenati und geht zu Boden. Damit ist die Spitzengruppe nur noch elf Mann groß.

11:15 Uhr
Es geht zur Sache
Binder, Ramirez, Canet - in der zwölfköpfigen Spitzengruppe wechseln die Positionen beinahe jede Kurve hin und her. Nur 1,8 Sekunden trennen das beste Dutzend untereinander.

11:08 Uhr
Zwölf Fahrer vorne weg
Die Spitzengruppe umfasst nach drei Runden zwölf Fahrer, die sich vom Rest des Feldes abgesetzt haben. Fenati führt das Feld aktuell noch an.

11:02 Uhr
Start!
Die Moto3 legt los. Jorge Martin verteidigt seine Pole Position. Dahinter reihen sich Romano Fenati und Aron Canet ein. Am Ende der ersten Runde liegt aber Fenati in Führung.

10:50 Uhr
Startaufstellung
Die Moto3-Piloten formieren sich mittlerweile auf dem Grid, in zehn Minuten geht es los.

10:44 Uhr
Impressionen
Für alle, die die Rennaction nur von zu Hause aus verfolgen können, hier ein kleiner Eindruck, wie es in Jerez gerade aussieht:

10:31 Uhr
Moto2
Die Moto2 geht dann um 12:20 Uhr auf die Strecke, nachdem die Moto3 23 Runden lang Vollgas gegeben hat.

10:17 Uhr
Atempause
Damit sind wir mit dem Warm-Ups durch: als nächstes kommen dann die Rennen. Den Auftakt macht wie immer die Moto3 - in europäischer Zeit wie gewohnt um elf Uhr.

10:08 Uhr
Vinales und Lorenzo
Es scheint unmöglich, aber sie haben es dennoch geschafft: Vinales und Lorenzo haben im Warm-Up die exakt selbe Bestzeit gesetzt und landen damit auf eins und zwei. Rossi wird nur Zehnter, Folger landet auf zwölf.

09:40 Uhr
Startschuss
Die Königsklasse geht auf die Strecke. Johann Zarco ist so entspannt, dass er auf der Outlap noch den Fans auf den Tribünen winkt.

09:30 Uhr
Morbidelli
20 Minuten sind ein weiteres Mal um, Morbidelli hält sich an der Spitze. Der gecrashte Oliveira ist noch Zweiter geworden. Aegerter wird mit Rang sieben bester deutschsprachiger Pilot, Lüthi liegt dahinter auf acht. Schrötter wird 15, Cortese 16.

09:27 Uhr
Oliveira down
Eben noch so stark, jetzt am Boden: Miguel Oliveira ist in Kurve sechs unverletzt zu Boden gegangen. Er ist aber wieder auf den Beinen und sitzt wieder auf der KTM. Nur fahren kann er offenbar damit nicht.

09:15 Uhr
Oliveira
Marquez und Morbidelli versuchen auch im Warm-Up, die Bestzeit zwischen sich auszumachen, aber KTM-Pilot Miguel Oliveira macht es ihnen nicht einfach.

09:11 Uhr
Los gehts
Die Ampeln schalten ein weiteres Mal auf grün. Die Moto2 ist auf der Strecke. Aus sie kriegen 20 Minuten Zeit, um ihr Rennen vorzubereiten.

09:04 Uhr
Moto2
Es geht nahtlos weiter. Während die Moto3 in die Box kommt, bereiten sich die Moto2-Piloten schon vor.

09:00 Uhr
Ziel
20 Minuten sind um, Aron Canet hat sich die Bestzeit vor Martin und Arenas geholt. Maria Herrera ist in der letzten Minute gestürzt. Sie sitzt am Rand der Strecke, von den Marshalls um sie herum gibt es aber einen Daumen hoch. Sie ist also ok.

08:51 Uhr
McPhee
Pech für McPhee: Eben war er noch der Führende, jetzt liegt er nur noch auf Platz vier und ist in Kurve neun auch noch gestürzt.

08:47 Uhr
Früher Zwischenstand
John McPhee hat nach ein paar Minuten die Führung im Warm-Up übernommen. Philipp Öttl ist nicht dabei, nachdem er sich bei einem Crash gestern das Schlüsselbein brach.

08:40 Uhr
Start
Die Zeit tickt. Die Moto3-Piloten haben ab jetzt 20 Minuten, die letzten Probleme vor dem Rennstart auszumerzen.

08:35 Uhr
Sonnenschein
Es ist zwar noch früh am Morgen, aber die Tribünen in Jerez füllen sich bereits mit MotoGP-Fans. Kein Wunder, denn das Wetter ist fantastisch. Es ist keine einzige Wolke am Himmel zu sehen, die Temperaturen liegen bei 13 Grad in der Luft.

08:30 Uhr
Buenas dias
Hallo aus Jerez! Wir sind bereit, gleich in den Rennsonntag zu starten. Bevor es ernst wird, können wir uns mit den Warm-Ups aber erst einmal ein bisschen in Fahrt bringen. In zehn Minuten geht es los!


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter