MotoGP

Trendwende bei Espargaro? - Suzuki bringt Updates in Barcelona

Suzuki wagt sich technisch langsam auf den Beschleunigungsstreifen. In Barcelona wird man auch dem brustschwachen Motor mehr Power verleihen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Nach zwei Ausfällen in Folge kommt Aleix Espargaro schwer niedergeschlagen zu seinem Heimrennen nach Barcelona. In der WM-Wertung fiel der Katalane nicht nur aus den Top-10, sondern auch hinter seinen Rookie-Teamkollegen Maverick Vinales zurück.

"Nach dem harten Wochenende in Mugello brauche ich einen Reset, dieses Wochenende muss ich löschen", weiß Espargaro. "Ich hatte in vielen Sessions Probleme und konnte nicht einmal meinen Fahrplan für das Rennen in den Trainings umsetzen."

In Barcelona bekommen wir neue Teile und ich bin schon gespannt, wie sich die Suzuki dadurch verbessert.
Aleix Espargaro

Aufwind könnte aber ein technisches Update geben, von dem sich die Fahrer viel erhoffen. "In Barcelona bekommen wir neue Teile und ich bin schon gespannt, wie sich die Suzuki dadurch verbessert", freut sich Espargaro.

Mehr Leistung für den Motor

Bislang ist vor allem der Motor die Achillesferse der Suzuki GSX-RR. Aufgrund mangelnder Power fehlen je nach Strecke auf den Geraden bis zu 15 km/h auf die Schnellsten. Dieser Nachteil soll schon in Barcelona gemindert werden. "Wir werden Verbesserungen am Motor bekommen, darauf freue ich mich", erklärt Vinales.

Im Gegensatz zu Espargaro lief es bei Vinales zuletzt gut. "Ich komme mit einer Serie an guten Resultaten hierher. Ich fühle mich jedes Mal besser, wenn ich mit der GSX-RR auf die Strecke gehe. Das letzte Rennen in Mugello hat mir viel Selbstvertrauen gegeben", gibt sich der Spanier zuversichtlich.

Espargaro sieht sich hingegen unter Wert verkauft: "Meine GSX-RR hat in dieser frühen Phase der Saison gute Leistungen erbracht, aber wir holen noch nicht die Resultate, die wir verdienen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter