Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel-E-Kalender 2021: Renn-Termine bis Juni veröffentlicht

Die Formel E präsentiert einen überarbeiteten Rennkalender für ihre erste Saison als FIA-Weltmeisterschaft. Paris ePrix endgültig abgesagt.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die Formel E hat nun offiziell einen überarbeiteten Rennkalender für die anstehende Saison 2021 veröffentlicht mit weiteren Rennen von April bis Juni. Die Austragungsorte und Termine decken sich mit dem Kalenderentwurf, den Motorsport-Magazin.com bereits vor einer Woche exklusiv veröffentlicht hatte.

Eine Ausnahme gibt es: Die Formel E plant weiterhin laut eigenen Angaben, das zweite Rennwochenende nach dem Auftakt mit zwei Nachtrennen in Saudi-Arabien (26./27. Februar 2021) in der Stadt Rom auszutragen. Teile des geschäftigen Wirtschaftsviertels mit dem Namen EUR sollen wie in den Vorjahren zu einem temporären Stadtkurs umgebaut werden. Als Termin für den Lauf in Italien nannten die Verantwortlichen den 10. April 2021.

Formel E hofft auf Rom-Rennen

Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com aus unterschiedlichen Quellen gibt es angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie Zweifel, ob zu diesem Zeitpunkt bereits Rennen in Innenstädten großer Metropolen veranstaltet werden können. Es gilt als gesichert, dass die Formel E mit der permanenten Rennstrecke Vallelunga eine Alternative im Falle einer Rom-Absage auf Lager hat.

Die 30 Kilometer nördlich von Rom gelegene Rundstrecke mit dem Namen Autodromo Vallelunga Piero Taruffi könnte den Termin des geplanten Rennens in Rom übernehmen. Formel-1-Teams nutzten den 4 Kilometer langen Kurs in der Vergangenheit für Testfahrten, mit der Formel E gab es bislang keine relevanten Berührungspunkte.

Spezielles Valencia-Layout - Paris abgesagt

Nach dem Rennen in Italien reist die Formel E weiter nach Valencia und fährt auf einer speziell umgebauten Variante des Circuit Ricardo Tormo, wie Motorsport-Magazin.com bereits berichtet hatte. Der 24. April 2021 als Datum war ursprünglich für die Austragung des nun abgesagten Paris ePrix vorgesehen. Mit der französischen Hauptstadt sei laut Formel E vereinbart worden, in der Saison 2021/22 zurückzukehren.

Auch die Rennen im chinesischen Sanya und Südkoreas Hauptstadt Seoul werden nicht wie ursprünglich vorgesehen im März und Mai 2021 über die Bühne gehen. Sie wurden verschoben und eine Entscheidung über diese Veranstaltungen soll zusammen mit dem abschließenden Kalenderblock im Frühjahr bestätigt werden.

Die Formel E fährt 2021 nicht in Paris - Foto: LAT Images

Rückkehr ins ungeliebte Marrakesch

Das vierte Rennwochenende der siebten Formel-E-Saison findet am 08. Mai 2021 in Monaco statt. Die Elektro-Rennserie wechselt sich im Zwei-Jahres-Rhythmus mit dem Historischen Monaco GP ab, 2020 mussten wegen Corona alle Rennen im Fürstentum abgesagt werden.

Im Anschluss kehrt die Formel E zurück ins ursprünglich nicht vorgesehene Marrakesch (22. Mai 2021). Auf dem semi-permanenten Kurs in Marokko fuhr die Serie zuletzt Ende Februar vergangenen Jahres, bevor die Pandemie für einen zwangsweise längeren Shutdown sorgte. Marrakesch zählt nicht zu den beliebtesten Strecken der Formel E, ist terminlich aber stets flexibel buchbar.

Das sechste Rennwochenende wird in Santiago de Chile (05./06. Juni 2021), ursprünglich als Saisonauftakt vorgesehen, ausgetragen. Weiterhin sind zwei Rennen am Wochenende in der chilenischen Metropole eingeplant.

Berlin-Rennen im August?

Weitere Austragungsorte und Termine will die Formel E zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Im letzten internen Kalenderentwurf waren nach Informationen von Motorsport-Magazin.com weitere Rennen in Mexiko-City (19. Juni 2021) und Berlin (14. August 2021) angedacht. Der Mexiko-City ePrix würde sich zeitlich allerdings mit dem Saisonauftakt der DTM im italienischen Monza überschneiden.

Formel-E-Geschäftsführer Jamie Reigle: "Einen globalen Kalender zu liefern, der unserer ersten Saison als Weltmeisterschaft gerecht wird, bleibt unser Ziel. Wir arbeiten eng mit all unseren Partnern - Teams, Herstellern, Sponsoren, Sendeanstalten und Austragungsorten - zusammen, um uns an die jeweiligen Umstände anzupassen und die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. Dabei werden wir uns das bewahren, was die Fans an der Formel E am meisten schätzen: spannende, überraschende Rennverläufe, faszinierende Orte und die Mischung aus realer und virtueller Welt."

Saisonauftakt in Saudi-Arabien nicht bei Sat.1

Unterdessen hat Sat.1, der neue TV-Partner der Formel E in Deutschland, eine Änderung bekanntgegeben. Das erste von zwei Rennen in Saudi-Arabien wird nicht live auf Sat.1, sondern stattdessen auf dem frei empfangbaren Spartensender ProSieben MAXX (Freitag, 26. Februar ab 17:30 Uhr) übertragen.

Grund: Nach der Verschiebung des ursprünglich für den 16. Januar 2021 geplanten Auftaktes in Chile ist dieses das einzige Rennen, das an einem Freitag stattfindet. Alle anderen Rennen der Formel E starten wie üblich an einem Samstag und werden plangemäß live bei Sat.1 gezeigt.

Formel-E-Kalender 2021: Rennen 1 bis 8

Rennen Austragungsort Termin
1 Saudi-Arabien 26. Februar 2021
2 Saudi-Arabien 27. Februar 2021
3 Rom* 10. April 2021
4 Valencia* 24. April 2021
5 Monaco* 08. Mai 2021
6 Marrakesch 22. Mai 2021
7 Santiago de Chile 05. Juni 2021
8 Santiago de Chile 06. Juni 2021

* Vorbehaltlich der Streckenhomologation


Weitere Inhalte:
nach 2 von 8 Rennen