Formel E

Formel E: Jaguar und Piquet trennen sich mit sofortiger Wirkung

Knaller zur Saisonhalbzeit der Formel E: Nelson Piquet und Jaguar gehen ab sofort getrennte Wege. Der Nachfolger ist ein Altbekannter.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Paukenschlag in der Formel E! Jaguar und Nelson Piquet Junior haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Das gab der britische Autobauer am Donnerstag offiziell bekannt. Beide Parteien seien in beiderseitigem Einvernehmen auseinandergegangen, heißt es dort weiter.

Die Nachfolge ist bereits geregelt: Wie Jaguar wenig später mitteilte, wird Alex Lynn den Platz von Piquet einnehmen. Der Brite, der zuletzt für Aston Martin GT-Rennen bestritt, wurde seit längerer Zeit mit Jaguar in Verbindung gebracht. Jetzt ging alles ganz schnell, schon beim nächsten Rennen in Rom (13. April) kehrt er in die Formel E zurück. Lynn ging von 2016 bis 2018 bei 14 Rennen für Virgin an den Start.

Piquet erlebte mit Jaguar eine enttäuschende erste Hälfte der Formel-E-Saison 2018/19. In den bisherigen sechs Rennen fuhr der Saison-1-Champion nur ein einziges Mal in die Punkte. Dem gegenüber stehen Ausfälle in den letzten drei Rennen. Piquets bestes Ergebnis im Qualifying war ein neunter Platz in Marrakesch.

Nelson Piquets Bilanz in der Formel E

Rennen 51
Siege 2 (beide in Saison 1)
Podestplätze 5
Poles 1
Erste Reihe 3
Schnellste Runden 4
Punkte 237

Sein bisheriger Teamkollege Mitch Evans hatte den früheren Formel-1-Fahrer in der aktuellen Saison stets im Griff: Evans punktete in allen sechs Rennen - als Einziger überhaupt neben Audi-Werksfahrer Daniel Abt. Ein Podestplatz gelang allerdings auch Evans noch nicht. In der Meisterschaft belegt der Neuseeländer den sechsten Platz.

"Ich habe die Arbeit mit Jaguar in den letzten eineinhalb Saisons genossen, aber die Ergebnisse in Saison 5 stimmten nicht mit den Erwartungen von mir und dem Team überein", sagte Piquet. 2019 will er sich nun auf sein Programm in der brasilianischen Stockcar-Serie konzentrieren. Piquet weiter: "Ich empfinde weiter große Leidenschaft für die Formel E und wünsche Jaguar das Beste für den Rest der Saison."

Nelson Piquet gewann die Meisterschaft in der ersten Saison der Formel E - Foto: Sutton

Piquet war neben Sam Bird, Lucas di Grassi, Daniel Abt und Jerome D'Ambrosio einer von nur fünf Fahrern, die alle bisherigen 51 Rennen in der Formel E seit 2014 bestritten haben. Der 33-Jährige sicherte sich in der Debütsaison der Elektro-Rennserie die Meisterschaft, damals noch mit Next-EV. Zur Saison 2017/18 wechselte Piquet zu Jaguar und sollte das Werksteam an die Spitze führen. Seine erste Saison bei den Briten schloss er auf dem neunten Platz ab.

Jaguar-Teamdirektor James Barclay: "In Gesprächen nach Sanya haben Nelson und wir selbst die Position des Teams reflektiert. Leider wurde vereinbart, dass er Jaguar verlässt und andere Möglichkeiten annimmt, die ihm angeboten worden sind. Als Nelson sich uns in Saison 4 angeschlossen hat, haben wir einen großen Fortschritt erzielt und ihm gelangen einige starke Resultate. Die letzten Ergebnisse haben aber weder seine Erwartungen, noch die des Teams erfüllt."


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter