Formel E

Jules Bianchi: Jean-Eric Vergne widmet ihm Formel-E-Titelsieg

Heute vor drei Jahren erlag Jules Bianchi seinen schweren Unfallverletzungen. Sein guter Freund Jean-Eric Vergne widmet ihm den Titelgewinn in der Formel E.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Es war der emotionalste Moment des diesjährigen Formel-E-Finals in New York. Nach dem Zieleinlauf am Samstag sagte der frisch gebackene Champion Jean-Eric Vergne am Teamfunk: "Das ist für meinen Freund Jules." Gemeint war Jules Bianchi, der heute vor drei Jahren seinen schweren Kopfverletzungen in Folge seines Formel-1-Unfalls in Suzuka 2014 erlag.

Vergne und Bianchi verband viel mehr als nur die selbe Staatsangehörigkeit. Die beiden Franzosen galten als beste Freunde im Fahrerlager der Formel 1, wo sie zwischen 2012 und 2014 gemeinsam unterwegs waren. Häufig wurden sie im Paddock zusammen gesehen, auch, wenn sie nie für das selbe Team an den Start gingen.

Bianchis schwerer Unfall, der später zu seinem Tod führte, ging Vergne sehr nah. Beim Russland Grand Prix 2014, eine Woche nach den schrecklichen Ereignissen in Suzuka, organsierte Vergne Aufkleber, die die Formel-1-Fahrer an jenem Wochenende auf ihren Helmen trugen. 'Tous avec Jules #17' stand auf den Stickern, also: 'Wir sind alle bei dir, Jules'.

Bianchi-Aufkleber beim Russland-Rennen 2014 - Foto: Sutton

Bianchi erlag neun Monate nach dem Unfall in Japan im Krankenhaus seiner Heimatstadt Nizza den Verletzungen am 17. Juli 2015. Am 21. Juli wurde der 25-Jährige in Nizza beigesetzt. Vergne gehörte dabei zu den Sargträgern auf Bianchis Beerdigung.

Vergne bei Bianchis Beisetzung in Nizza - Foto: LAT Images

Vergne damals mit emotionalen Worten: "Das Schicksal ist vermutlich das Einzige, wogegen du nicht ankämpfen kannst. Jules ist der größte Kämpfer und talentierteste Fahrer, den ich jemals getroffen habe. Wir werden dich vermissen, mein Freund. Die Welt des Motorsports dankt dir dafür, dass du ein Kapitel Geschichte geschrieben hast. Du warst ein wahrer Freund im Fahrerlager."


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter