Formel E

Formel-E-Rennkalender 2018/19 offiziell: Berlin wieder dabei

Der Rennkalender für die kommende Saison der Formel E steht jetzt zu großen Teilen fest. Start in Saudi-Arabien, Finale in New York und Berlin wieder dabei.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Der Rennkalender für die Formel-E-Saison 2018/2019 steht nun zu großen Teilen offiziell fest. Bei einem Treffen des World Motor Sport Council in Manila wurden alle Daten für die Rennen der Saison 5 bekanntgegeben, jedoch noch nicht alle konkreten Austragungsorte. Der Rennkalender umfasst wie bereits berichtet zwölf Rennwochenenden - zwei mehr als in der laufenden Saison.

Berlin bleibt weiter im Kalender als einziges deutsches Rennen. Der Berlin ePrix steigt am 25. Mai 2019. Ein möglicher Wechsel nach München erfolgt frühestens im Jahr 2020. Das Saisonfinale findet am 13. und 14. Juli 2019 wie auch in diesem Jahr in New York mit einem Doppel-Rennen statt.

Die neue Saison, in der das Generation-2-Auto den aktuellen Boliden ablöst, startet am 15. Dezember in Saudi-Arabien. Dass Riad neu im Kalender auftauchen würde, war seit dem Berlin-Rennen offiziell bekannt. In diesem Zuge setzte es einige Kritik, da Rechte für Frauen in Saudi-Arabien noch immer stark eingeschränkt sind und es zuletzt auch politische Unruhen gab. Das Thema wird die Formel E weiter in Atem halten, so viel steht fest.

Auch neu im Kalender ist ein zweites Rennen in China. Nachdem die Formel E am 10. März 2019 wieder Halt in Hongkong macht, ist für den 23. März 2019 ein weiteres Rennen in Asien geplant. Der genaue Austragungsort steht noch nicht fest. Neben Hongkong war seit längerer Zeit ein Rennen in China gewünscht, auch, weil die Formula E Holdings zwar von London aus geführt, aber tatsächlich in Hongkong ansässig ist. Der Elektro-Boom hat Asien schon lange erreicht - da passt die Formel E auch mit zwei Rennen gut ins Portfolio.

Wieder zurück im Kalender ist Monaco nach einjähriger Auszeit. Die Formel E wechselt sich im Fürstentum jährlich mit dem Historischen Grand Prix ab. Eine Weile gab es das Gerücht, dass die Formel E mit dem neuen Auto in Monaco erstmals das Formel-1-Layout statt einer verkürzten Variante nutzen könnte. Dem erteilte FIA-Präsident Jean Todt jedoch eine Absage.

Die restliche Europa-Saison ändert sich nicht im Vergleich zur aktuellen Saison. Los geht es am 13. April in Rom, zwei Wochen später reist die Formel E nach Paris. Neben Monaco (11. Mai) steht mit Berlin (25. Mai) ein weiteres Rennen im Mai an. Den Abschluss der Europa-Tournee bildet Zürich, wo am kommenden Wochenende erstmals seit 63 Jahren wieder ein Rundstreckenrennen in der Schweiz ausgetragen wird.

Neben den Europa-Rennen gehören weiter der Lauf in Marrakesch am 12. Januar 2019 sowie eine Runde in Mexiko-City (16. Februar) zum Rennkalender. Ein weiteres Rennen, dessen Austragungsort noch nicht bekanntgegeben wurde, ist für den 26. Januar vorgesehen. Möglicherweise geht es zum zweiten Mal nach Santiago de Chile. Das für diese Saison vorgesehene Rennen in Brasilien ist nach aktuellem Stand kein Thema mehr.

Rennkalender der Formel E für die Saison 2018/19

Stadt Land Mögliches Datum
1 Riad Saudi-Arabien 15. Dezember 2018
2 Marrakesch Marokko 12. Januar 2019
3 TBA TBA 26. Januar 2019
4 Mexiko-City Mexiko 16. Februar 2019
5 Hongkong China 10. März 2019
6 TBA China 23. März 2019
7 Rom Italien 13. April 2019
8 Paris Frankreich 27. April 2019
9 Monte Carlo Monaco 11. Mai 2019
10 Berlin Deutschland 25. Mai 2019
11 Zürich Schweiz 9. Juni 2019
12 New York USA 13. + 14. Juli 2019

Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter