Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 und Formel 3 Barcelona 2020: News-Ticker aus Spanien

Für Formel 2 und Formel 3 geht es wie für die F1 in Spanien, in Barcelona weiter. Alle Ergebnisse, alle News zu Qualifying und Rennen und Mick Schumacher
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Formel 2 und Formel 3 folgen der F1 nach Barcelona zum Spanien-GP - dort steht für die Nachwuchs-Stars Mick Schumacher und Co. ebenfalls jetzt das sechste Rennwochenende an. Hier im News-Ticker liefert Motorsport-Magazin.com alles vom Rennwochenende. Zeitplan, Ergebnisse, Infos und Berichte von Qualifying und Rennen.

Das deutsche Kontingent ist im Mittelteil der Saison sowohl in F2 als auch F3 gut dabei. Mick Schumacher kämpfte mehrmals um Siege, aber ein Team-Crash beendete sein letztes Rennen. In der Formel 3 hat David Beckmann bereits zwei Mal gewonnen, und hält in der Meisterschaft den dritten Rang.

Formel 2 und Formel 3 Barcelona: Der Zeitplan

Freitag, 14. August:
09:35 - 10:20 Uhr: Formel 3 - Training
12:55 - 13:40 Uhr: Formel 2 - Training
14:05 - 14:35 Uhr: Formel 3 - Qualifying
17:00 - 17:30 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 15. August:
10:25 Uhr: Formel 3 - 1. Rennen
16:45 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 16. August:
09:45 Uhr: Formel 3 - 2. Rennen
11:10 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Formel 2 und Formel 3 Barcelona: Die Rennen am Sonntag

Formel 2 - Sprintrennen:
Es wurde eine haarige Angelegenheit mit den Reifen, die hielten nicht bei allen Fahrern 26 Runden. Auf jeden Fall hielten sie bei Drugovich, der sich Platz eins sicherte. Mick Schumacher feierte das nächste Podium. Für den Tabellenführenden Callum Ilott wurde die Reifenschlacht aber zum Desaster.

Formel 2 - Update zu Sean Gelael:
Nach dem Krankenhaus-Besuch wird bestätigt, dass sich Gelael bei dem Zwischenfall im Hauptrennen eine Wirbel-Fraktur zugezogen hat. Im Sprintrennen kann er nicht starten, aber sonst geht es ihm gut.

Formel 3 - Rennen 2:
Mit spektakulären vier Kurven holte sich Oscar Piastri am Sonntag in Barcelona sofort die Führung, und die gab er bis zum Schluss nicht wieder her. Da konnten seine Verfolger Alex Peroni und Matteo Nannini nichts machen. David Beckmann landete beim Start kurz im Schotter, danach auf P9.

Formel 2 und Formel 3 Barcelona: Die Rennen am Samstag

Formel 2 - Update zu Sean Gelael:
Auf der letzten Runde blieb im Hauptrennen noch Sean Gelael stehen. Wie die FIA inzwischen mitteilte, musste der DAMS-Pilot danach von medizinischem Personal geborgen werden, und wurde ins Krankenhaus transportiert.

Formel 2 - Hauptrennen:
Es schien angerichtet für Callum Ilott, er hatte sowohl Robert Shwartzman im direkten Duell als auch Mick Schumacher auf der Alternativ-Strategie im Griff. Dann kam das Safety Car, stellte das Klassement auf den Kopf - und während Nobuharu Matsushita als großer Profiteur den Sieg einfuhr, schaffte es Ilott nicht einmal zurück auf das Podium.

Formel 3 - Rennen 1:
Die Pole half Logan Sargeant nichts, Jake Hughes war am Samstag nicht zu halten. Sargeant musste auch noch Liam Lawson ziehen lassen, während David Beckmann sich erneut in die Top-fünf vorkämpfte - aus denen Oscar Piastri nach Restart-Fehler rausflog.

Formel 2 und Formel 3 Barcelona: Trainings und Qualifying

Formel 2 - Qualifying:
Callum Ilott baut seine Punkteführung in Barcelona mit der nächsten Pole weiter aus. Robert Shwartzman kann diesmal aber immerhin mithalten, mit P2 scheint er seine Silverstone-Troubles vergessen machen zu wollen. Mick Schumacher spielt vorne mit, schlecht läuft es hingegen für den Meisterschafts-Zweiten Christian Lundgaard.

Formel 3 - Qualifying:
Wieder ist es Logan Sargeant, der sich in der Schlussphase des Qualifyings gegen die Konkurrenz durchsetzt und sich damit die dritte Pole in Folge sichert. Jake Hughes, Liam Lawson und Oscar Piastri müssen sich knapp geschlagen geben. David Beckmann landet auf Platz sieben, Lirim Zendeli auf Platz 10.

Formel 2 - Training:
Dan Ticktum entscheidet eine knappe Angelegenheit im Training mit nur 9 Tausendstel Vorsprung auf Mick Schumacher für sich. Der präsentiert sich in Barcelona erneut stark. Yuki Tsunoda holt P3, allerdings würgt er sein Auto gleich zwei Mal bei Startübungen ab. Mehrere der Meisterschafts-Kandidaten liegen weiter zurück: Shwartzman auf 10, Lundgaard nur auf 16.

P. Fahrer Team Zeit
1 Dan Ticktum DAMS 1:29.660
2 Mick Schumacher Prema + 0.009
3 Yuki Tsunoda Carlin + 0.101
4 Louis Deletraz Charouz + 0.147
5 Callum Ilott UNI-Virtuosi + 0.163

Formel 3 - Training:
Viele Ausrutscher auf den alten Reifen und starker Verkehr kennzeichneten den Auftakt ins Wochenende - der durch einen kleinen Crash von Alessio Deledda um drei Minuten zu früh abgebrochen werden musste. Roman Stanek behielt seine spät gesetzte Bestzeit, er hatte knapp Alex Peroni verdrängt. Allerdings machte die rote Flagge am Schluss mehrere Runden zunichte. David Beckmann ist als Achter bester Deutscher, Lirim Zendeli holt P14, Lukas Dunner P20. Sophia Flörsch ist Vorletzte, David Schumacher Letzter.

P. Fahrer Team Zeit
1 Roman Stanek Charouz 1:33.737
2 Alex Peroni Campos + 0.186
3 Logan Sargeant Prema + 0.190
4 Igor Fraga Charouz + 0.266
5 Oscar Piastri Prema + 0.453

Die Barcelona-Vorschau

Formel 2:
Callum Ilott schlug am zweiten Silverstone-Wochenende mit einem dominanten Sieg im Hauptrennen zurück, und etablierte sich mit 106 Punkten an der Tabellenspitze, 19 Punkte vor Christian Lundgaard, dessen Saison bisher von Höhen und Tiefen gekennzeichnet ist - in Silverstone kostete ihm zuletzt ein Reifenschaden gute Punkte.

Prema-Pilot Robert Shwartzman liegt nach einem üblen Silverstone-Doppel nur mehr auf Platz drei. Allerdings hätte er das Sprintrennen am letzten Samstag gewinnen können - wäre er nicht mit Mick Schumacher kollidiert. Der machte daraus wiederum noch einen zweiten Platz, doch der Crash raubte ihm erneut eine Chance zum Sieg. Mittlerweile fehlen ihm 45 Punkte auf den Führenden Ilott.

Formel 3:
Extrem knapp geht es im Kampf der Prema-Teamkollegen hier zu. Logan Sargeant riss mit mehreren starken Vorstellungen in Silverstone die Tabellenführung an sich. Renault-Junior Oscar Piastri konnte nur enttäuschende 11 Punkte aus dem zweiten Wochenende mitnehmen, jetzt steht es 106 zu 105 für Sargeant.

Dahinter taucht schon David Beckmann auf, der sich auch in Silverstone wieder ganz vorne um Top-fünf-Platzierungen schlug. Mit 82.5 Punkten liegt er nicht weit entfernt von Sargeant und Piastri auf Platz drei. Lirim Zendeli entglitt am Sonntag in Silverstone der Sieg nur knapp, er liegt auf P9. David Schumacher, Sophia Flörsch und der Österreicher Lukas Dunner hoffen in Barcelona erneut auf ihre ersten Punkte.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus