Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Professionell zusammenarbeiten - Massa versteht sich gut mit Alonso

Das Ferrari-Gespann Felipe Massa und Fernando Alonso versteht sich blendend.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Felipe Massa und Fernando Alonso bilden 2010 das Fahrergespann von Ferrari. Beim traditionellen Saisonauftakt der Scuderia in Madonna di Campiglio streuten beide Piloten dem jeweils Anderen Blumen. "Alles läuft extrem gut. Wir haben sehr viel über das Auto gesprochen und was zu tun ist, damit wir konkurrenzfähig sind", erklärte Massa. "Ich habe mit Alonso schon mehr gesprochen als mit Kimi [Räikkönen] in den vergangenen drei Jahren."

Der Finne musste 2009 seinen Platz für Alonso räumen. Bereits Ferrari-Teamchef Steano Domenicali hat zugegeben, dass der emotionale Spanier besser ins Team passe als der schweigsame Räkkönen. Gerade die Harmonie zwischen Pilot und Team und zwischen den Teamkollegen spielt laut Massa eine große Rolle für den Erfolg. "Wir müssen professionell zusammenarbeiten, andernfalls ist das schlecht für uns und das Team. Ich denke nicht, dass es zwischen uns Reibereien geben wird", erklärte Massa.

Auf der Strecke wolle zwar jeder vor dem Anderen sein, aber das gehöre zum Sport dazu. "Ich bin überzeugt, dass wir zusammen einen guten Job erledigen können", erklärte Massa. Im Vorjahr hatte es allerdings zwischen den beiden Piloten gekriselt als der Brasilianer Alonso eine Mitwisserschaft im Fall Crashgate unterstellte. "Wir haben die Probleme ausdiskutiert. Ich habe persönlich keine Probleme mit Alonso. Es gibt keine schlechten Gefühle, was ihn betrifft", meinte Massa.


Weitere Inhalte: