Formel 1

McLaren im Fokus von WM-Rang drei - Hamilton will KERS noch einen Sieg schenken

Abu Dhabi wird nicht nur eine Premiere, es wird auch das vorerst letzte Rennen von KERS. Lewis Hamilton würde dem System gerne noch einen Sieg schenken.
von Falko Schoklitsch

Motorsport-Magazin.com - Ein Sieg zum Saisonabschluss ist im Normalfall immer eine tolle Sache, weswegen Lewis Hamilton sich das für Abu Dhabi auch zum Ziel gesetzt hat. "Es gäbe keine bessere Motivation für unser Team in der Vorbereitung auf 2010", meinte der Brite. Er ging davon aus, dass der Kurs in Abu Dhabi McLaren liegen sollte. "Es gibt dort viele enge Kurven mit anschließenden langen Geraden, da können wir sehr gut von unserem KERS Hybrid profitieren. Da der letzte Grand Prix 2009 wahrscheinlich auch der letzte ist, bei dem KERS eingesetzt werden darf, wäre es umso schöner, dabei noch einmal ein gutes Ergebnis zu erzielen", erklärte Hamilton.

Heikki Kovalainen hat sich etwas bescheidenere Ziele gesetzt, er will Punkte holen, um dadurch dabei zu helfen, Platz drei in der Konstrukteurs-WM zu verteidigen. "Was ich bisher von der Strecke gesehen habe, gefällt mir sehr gut - zu Beginn der Runde gibt es ein paar Hochgeschwindigkeitskurven, im hinteren Abschnitt der Strecke folgt dann ein technischer Teil, wo deutlich langsamer gefahren wird. Allerdings wird es in Abu Dhabi wohl nicht leicht zu überholen", sagte der Finne. Die Anlage findet er toll und er kann auch dem Konzept viel abgewinnen, das Rennen in der Dämmerung zu starten. "Singapur ist die Messlatte für Nachtrennen, aber es sieht so aus, als würde Abu Dhabi ebenfalls neue Maßstäbe in der Formel 1 setzen."

Für McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh ist klar, egal ob schönes Rennen oder nicht, Ferrari muss in der Konstrukteurs-WM geschlagen werden. Einen Punkt liegt die Scuderia nur hinter dem Team aus Woking. "Deshalb werden wir noch einmal alles geben, um beim letzten Rennen in Abu Dhabi so viele Punkte wie möglich zu holen und den dritten Gesamtrang zu verteidigen. Das Team arbeitet weiter sehr konzentriert. Unser erneut verbesserter Speed, den wir in Brasilien zeigten, stimmt uns optimistisch und das Saisonfinale ist für uns eine weitere Gelegenheit, um den Sieg zu kämpfen", meinte Whitmarsh, der die Anlage in Abu Dhabi schon einmal in höchsten Tönen lobte.

Dem musste sich auch Mercedes Sportchef Norbert Haug anschließen. "Die Strecke dort definiert die Spitze von Grand Prix Kursen neu und ich bin sicher, es wird ein überaus spannendes und hart umkämpftes Rennen geben. Die WM ist entschieden und jeder, der die Chance hat, will diesen Abschluss-Grand Prix und die vielbeachtete Premiere in Abu Dhabi gewinnen", erklärte er.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video