Seit 1996 begann fast jede Fromel-1-Saison mit dem Rennen im australischen Melbourne. Nur 2006 wurde der Saisonauftakt in Bahrain abgehalten. Doch 2020 musste die Formel 1, Coronabedingt mit dieser Tradition brechen. Obwohl der komplette Rennzirkus der Königsklasse schon angereist und ready to race war, musste die Veranstaltung zur Enttäuschung vieler Fans abgesagt werden.

Am 15. März 2020 sollte der Australien Grand Prix auf dem semi-permanenten Albert Park Circuit stattfinden. Nachdem ein Mechaniker des McLaren Teams positiv auf das damals noch neuartige Coronavirus getestet wurde, zog sich das englische Team zurück und beschloss nicht in Australien zu starten. Auch ein Formel 1 Fotograf war positiv. Mercedes, Red Bull und Co. wollten das Rennwochenende trotzdem wie geplant abhalten. Nur Ferrari sprach sich gegen das Rennen in Melbourne aus.

'Dumen runter' gibt es für die Handhabung der Absage in Melbourne -
'Dumen runter' gibt es für die Handhabung der Absage in Melbourne -Foto: LAT Images

Australien 2020: offiziell keine 'Absage'

Am Freitagvormittag um 10:07 Uhr Ortszeit, nicht einmal zwei Stunden vor dem geplanten ersten Freien Training, wurde der Grand Prix in Melbourne abgesagt, oder etwa nicht? Eine Absage wollte keiner der Beteiligten verantworten, darum wurde der Grand Prix offiziell nur auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Gründe dafür waren wie so oft rechtlicher und finanzieller Natur: Keine der Parteien wollte absagen, um nicht eine Entschädigung zahlen zu müssen.

Somit hatten sich alle Parteien darauf geeinigt, den Grand Prix vorerst zu verschieben. Für die Fans, welche teils nur für den Grand Prix aus dem Ausland angereist waren, keine zufriedenstellende Lösung. Viele deutsche Fans mussten enttäuscht den Heimweg antreten. Auch das Motorsport-Magazin.com-Team wurde am Freitag um 12:30 Uhr, regelrecht aus dem Fahrerlager geschmissen. Zu einem Nachholtermin kam es nicht. Übrigens: 2021 wurde der 'verschobene' Grand Prix Coronabedingt ebenfalls nicht abgehalten.

Formel 1, Australien: Rückkehr 2022

Am Wochenende ist es nun wieder so weit, nach zwei Jahren Melbourne-Abstinenz soll die Formel 1 zum dritten Saisonrennen an den Start gehen. Ein kleines Trostpflaster für die Fans, die Streckenbetreiber waren seit 2020 nicht untätig. Die Rennstrecke in Melbourne wurde neu designt. Dadurch verspricht man sich noch schnellere Rundenzeiten und engeres Racing.

Alle Details zu den Umbauarbeiten der Strecke in Melbourne findet ihr hier.