Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Lando Norris überzeugt: 2021 war meine beste Saison

McLaren-Pilot Norris wurde 2021 sechster in der Fahrerwertung und konnte Teamkollege Ricciardo klar distanzieren. Ferrari-Rivalität als Hilfe für McLaren.
von Samuel Marton

Motorsport-Magazin.com - Die Formel-1-Saison 2021 war nicht nur vom WM-Kampf zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton gekennzeichnet, sondern auch dahinter ging es heiß her. McLaren und Ferrari kämpften bis ins letzte Rennen um Konstrukteursrang drei, während Carlos Sainz, Charles Leclerc und Lando Norris den fünften Platz in der Fahrerweltmeisterschaft unter sich ausmachten.

Lando Norris konnte sich schließlich gegen Ferrari-Fahrer Leclerc durchsetzen, musste sich aber seinem ehemaligen Teamkollegen Sainz geschlagen geben. Auch im Teamduell zog McLaren gegen die Scuderia letztlich doch recht deutlich den Kürzeren. Lando Norris ist von seiner gezeigten Leistung dennoch überzeugt. Den Kampf gegen Ferrari bewertet der britische Shootingstar auf dem Weg an die Spitze sogar als hilfreich.

Lando Norris: 'Hatten deutlich bessere Saison als 2020'

"Das war definitiv meine bisher beste Saison, würde ich sagen, was immer eine gute Sache ist. Schließlich bin ich erst in meiner dritten Saison", erklärt Lando Norris gegenüber formula1.com. Die Ausbeute: Vier Podien, ein knapp verpasster Sieg und 160 gesammelte WM-Punkte. Die Saison 2021 war für Lando Norris denkbar erfolgreich.

Unterstrichen wird dies durch die Tatsache, dass der Brite seinen deutlich erfahreneren Stallkollege Daniel Ricciardo mit einem Vorsprung von 45 Punkten klar deklassieren konnte, der im Kampf gegen Ferrari trotzdem wertvolle Punkte beisteuerte. Ferrari konnte das Duell schließlich trotzdem für sich entscheiden.

Für Lando Norris schmälert dies aber nicht die Leistung, die McLaren im abgelaufenen Jahr gezeigt hat. "Es war sicher eine harten Saison. Ich glaube aber immer noch, dass wir eine deutlich bessere Saison hatten [als 2020]. Wir waren näher an der Spitze dran und der Abstand zum restlichen Feld ist viel größer."

Ein Beleg für den generellen Wiederaufstieg McLarens war auch der Doppelsieg in Monza, bei dem Daniel Ricciardo und Lando Norris zwar von den Ausfällen Verstappens und Hamiltons profitierten, jedoch das gesamte Wochenende eine starke Performance an den Tag legen konnten. Auch Punktemäßig gelang es McLaren, sich zu steigeren. Waren es 2020 noch 202 Punkte, sicherte sich das Team 2021 insgesamt 275 Zähler, wenngleich fünf Rennen mehr absolviert wurden.

"Ich denke, wir haben viel erreicht und für das Team einen guten Job gemacht. Wir waren für das Team da, wenn wir die Chancen hatten, auf dem Podium zu stehen. Auch dabei, die Punkte zu sammeln und den Kampf mit Ferrari so lange wie möglich am Leben zu halten", ergänzt Lando Norris.

McLaren und Ferrari boten sich 2021 ein Rad-an-Rad-Duell - Foto: LAT Images

Ferrari-Kampf als Schutz vor Selbstgefälligkeit

Obwohl für McLaren am Ende nur der vierte Konstrukteursrang heraussprang, kann Lando Norris dem Kampf gegen Ferrari dennoch etwas Positives abgewinnen. Norris hält fest: "Es war definitiv gut für uns, wahrscheinlich auch für Ferrari und das war kein einfaches Jahr für sie. Wir haben beide profitiert." Letztlich geht es nicht nur um eine Endposition in einer Saison, sondern um das grundsätzliche Ziel McLarens, wieder zurück an die Spitze der Formel 1 zu kommen.

Ohne wirklicher Konkurrenz unterwegs zu sein, kann nämlich auch eine Gefahr beinhalten. "Ich denke, dass es manchmal einfach ist, selbstgefällig zu werden und sich von dieser Sache ablenken zu lassen. Vor allem, wenn du auf dich alleine gestellt bist", erklärt Norris. "Wenn du einfach das drittschnellste Auto hast und niemand vor oder hinter dir ist, dann gibt es definitiv Möglichkeiten, in diese Falle zu treten." Das Duell gegen Ferrari habe McLaren also genau davor bewahrt.


Weitere Inhalte: