Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Vettel wieder weit hinten: Keine Wunder drin

Sebastian Vettel erwischt mit Aston Martin auch in Abu Dhabi einen mäßigen Trainingsauftakt. Droht nächstes Q1-Aus? Vettel hat noch Hoffnung.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Mit Platz zehn im ersten Training zum Abu Dhabi GP weckte Sebastian Vettel nach dem bitteren Wochenende zuletzt in Saudi-Arabien - Q1-Aus und Ausfall wegen Unfallschäden - beim Saisonfinale der Formel 1 2021 noch Hoffnungen. Doch schon in der relevanteren, weil wie Qualifying und Rennen bei Dunkelheit ausgetragenen zweiten Session ging es wieder abwärts. Neben zwei zu schnellen Boxendurchfahrten nur noch P14 für den Deutschen, Aston-Martin-Kollege Lance Stroll sorgte mit P15 ebenfalls für keine Euphorie.

"Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte", kommentiert Vettel seine beiden Resultate in den Freien Trainings. "Nehmen es von da und haben morgen hoffentlich einen besseren Tag und ein gutes Qualifying."

Sebastian Vettel schwärmt von Streckenumbau

Der umgebaute Yas Marina Circuit bereitete Vettel auf Anhieb Freude. "Die Strecke macht eigentlich Spaß, sie ist deutlich schneller als in der Vergangenheit. Ein paar komische Kurven sind teilweise verschwunden und entschärft worden. Dafür haben wir ein paar neue. Besonders die überhöhte Kurve neun macht viel Spaß" schwärmt der viermalige Weltmeister.

Hilft das Aston Martin auch sportlich? "Da bin ich mir nicht ganz so sicher", grübelt Vettel. "Insgesamt war es ganz okay. Wir müssen uns aber noch steigern. Wir haben am Abend nicht den Schritt machen können wir alle anderen", erklärt Vettel das Abrutschen von P10 auf P14.

Vettel: Nicht so schwach wie in Saudi-Arabien

Damit stand Vettel zumindest noch besser da als vor eine Woche in Saudi-Arabien. Im Qualifying lief es dort sogar noch schlechter - nur Platz 17. Das Aus schon im Q1. Auch Stroll schied aus. Daran will Vettel allerdings nicht denken. Eine mögliche Wiederholung habe er nicht im Hinterkopf.

"Wir sind relativ frisch und versuchen hier das Beste draus zu machen", sagt Vettel. "Ich würde mir natürlich wünschen, dass wir ein bisschen stärker sind. So schwach wie in Saudi erwarte ich uns nicht, aber es wird auf jeden Fall wieder ein schweres Wochenende. Wir können leider keine Wunder erwarten."


Weitere Inhalte: