Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Abu Dhabi, 1. Training: Verstappen vor Mercedes

Max Verstappen mit Bestzeit im 1. Freien Training zum Abu Dhabi GP 2021. Lewis Hamiltons Bestzeit gestrichen. Red Bull und Mercedes auf Augenhöhe.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Der erste Schlagabtausch im WM-Duell um die Formel-1-Krone 2021 geht an Max Verstappen. Der Niederländer fuhr in 1:25,009 Minuten um den umgebauten Yas Marina Circuit und holte sich damit die erste Bestzeit des Wochenendes. Titelkonkurrent Lewis Hamilton fuhr nur wenige Tausendstel langsam, verlor seine Rundenzeit jedoch weil er die Strecke dabei verlassen hatte.

Das Ergebnis: Fast alle Piloten setzten im 1. Training auf zwei Sätze der der Soft-Reifen. Verstappen war darauf schließlich 0,196 Sekunden schneller als Valtteri Bottas auf Rang zwei. Auf seiner eigentlich schnellsten Runde fehlten Hamilton nur 0,033 Sekunden auf Verstappen, doch der Brite hatte die Strecke in der Zielkurve verlassen.

So musste sich Hamilton mit dreieinhalb Zehntel Rückstand auf Rang drei vor Sergio Perez im zweiten Red Bull einsortieren. Der Mexikaner fuhr nur 0,008 Sekunden langsamer als Hamilton. Dahinter reihte sich Yuki Tsunoda im AlphaTauri vor Fernando Alonso im Alpine ein.

Pierre Gasly bestätigte einmal mehr den guten Freitags-Eindruck für AlphaTauri auf Rang sieben vor dem Ferrari-Duo Charles Leclerc und Carlos Sainz. Sebastian Vettel belegte den letzten Platz in den Top-10. Mick Schumacher konnte auf Rang 19 erneut Teamkollege Nikita Mazepin recht deutlich schlagen.

Die Zwischenfälle: Für die einzige Gelb-Phase der Session sorgte Kimi Räikkönen. An seinem letzten Formel-1-Wochenende verlor er beim Einlenken in die neue Linkskurve am Ende der zweiten DRS-Geraden das Heck. Der Alfa-Pilot drehte sich in die asphaltierte Auslaufzone, konnte aber aus eigener Kraft wieder weitermachen.

Mit technischen Problemen hatte Esteban Ocon zu kämpfen - zumindest kurzzeitig. In voller Fahrt sprang sein Getriebe plötzlich in Neutral. Nach Rücksprache mit dem Team und ein paar Schaltvorgängen wollte das Achtgang-Getriebe aber wieder.

Hamilton war mit seiner gestrichenen Rundenzeit nicht allein. Zahlreiche Piloten bekamen ihre Runden aberkannt, weil sie die Strecke verlassen hatten. Neuralgischer Punkt war dabei die Zielkurve, aber auch die schnelle Rechtskurve direkt davor unr Kurve sieben waren problematisch.

Kurz vor Ende der Session sorgte Sebastian Vettel noch für etwas Action, als er seinen Aston Martin in der vorletzten Kurve verlor. Vettel drehte sich im 90-Grad-Winkel zur Strecke, konnte aber sofort wieder weitermachen.

Das Wetter: Wie üblich hat das 1. Freie Training nur bedingt Aussagekraft. Bei Nachtrennen ganz besonders. Die Session startete um 13:30 Ortszeit bei rund 28 Grad Luft und 40 Grad Asphalttemperatur. Qualifying und Rennen finden bei Sonnenuntergang statt. Ähnliche Bedingungen finden die Piloten heute im 2. Freien Training vor.


Weitere Inhalte: