Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Max Verstappen: Dürfen keine Punkte liegen lassen

Max Verstappen steht 2021 vor einer großen Herausforderung. Die Taktik des Niederländers: Jedes Rennen für sich betrachten und keine Punkte liegen lassen.
von Samuel Marton

Motorsport-Magazin.com - Die ersten beiden Rennen der Formel-1-Saison 2021 deuten auf einen WM-Kampf zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton hin. Eine neue Situation für den Niederländer, der in den in den letzten Jahren mehr hinter Mercedes hinterherfuhr und nur vereinzelt um Siege kämpfen konnte.

Formel 1 Crash: Schlafmütze Bottas verpennt Entschuldigung!: (08:39 Min.)

Red Bull hat mit dem RB16B jedoch ein Auto gebaut, dass es mit dem W12 von Mercedes aufnehmen kann. Der Abstand zwischen den beiden Teams scheint nur gering. Verstappen ist daher überzeugt, dass es 2021 vor allem auf Details ankommt. Auch seine Einstellung und die des Teams habe sich unter den neuen Vorzeichen geändert. Die Devise lautet: Aus jedem Wochenende das Beste herauszuholen und wenn möglich keine Punkte liegen lassen.

Verstappen: Sehe von Rennen zu Rennen

"Wir haben eine lange Saison vor uns. Ich denke als nicht zu viel über die ganze Saison nach, sondern möchte einfach das Beste aus jedem einzelnen Wochenende herausholen. Natürlich muss ich versuchen, so wenig Fehler wie möglich zu machen", so Verstappen eiskalt in Hinblick auf die noch zu absolvierenden 21 Rennen.

In den ersten beiden Rennwochenenden hat diese Herangehensweise gut funktioniert. Ein Sieg und ein zweiter Platz stehen zu Buche. "[Portimao] ist aber eine andere Rennstrecke und nur weil es bisher gut gelaufen ist, heißt das nicht, dass es auch hier perfekt laufen wird. Du musst immer noch ein gutes Setup auf die Beine stellen. Natürlich denke ich, dass das Auto grundsätzlich überall konkurrenzfähig ist, es kommt aber darauf an, es perfekt einzustellen, um Rennen zu gewinnen", zeigt sich Verstappen realistisch.

Hierbei spielt aber natürlich auch die Performance von Mercedes eine Rolle. "Wir hoffen, dass wir so konkurrenzfähig sind wie in den ersten beiden Rennen. Es ist so knapp zwischen uns und Mercedes, daher musst du sicherstellen, das Beste aus dem Auto herauszuholen, um den Unterschied zu machen."

Kann Verstappen in Portugal ein weiteres Mal jubeln? - Foto: LAT Images

Mercedes im Rennen vor Red Bull?

In Sachen Performance gaben Red Bull und Mercedes in den ersten beiden Rennen der Saison jedoch ein zweigeteiltes Bild ab. Während Red Bull bewies, dass der RB16B auf eine Runde sehr schnell ist, machte Mercedes den Eindruck, im Verlauf eines Rennens noch einen Hauch vor Red Bull zu liegen.

Max Verstappen fällt es diesbezüglich allerdings schwer, nach zwei Rennen schon ein Urteil zu fällen: "Wir sind noch am Anfang der Saison und es gib immer noch Dinge, die wir verbessern wollen. Wir müssen also abwarten. Ich glaube aber, dass es auf das Streckenlayout ankommt, was im Qualifying oder im Rennen passiert. Das Einzige, was ich sagen kann, ist, dass wir sehr eng beisammen liegen."

In Imola behielt Max Verstappen die Oberhand - Foto: LAT Images

Red Bull und Verstappen 2021 mit neuem Ansatz

Verstappen ist sich allerdings sicher, dass in der Saison 2021 eine neue Erfahrung auf ihn und das Team wartet. In den vergangenen Jahren konnten der Niederländer und Red Bull aufgrund des relativ großen Rückstands zu Mercedes nämlich noch größere Risikos eingehen, was sich teilweise auszahlte, in bestimmten Rennen aber auch zu Punktverlusten führte.

Für den Niederländer wäre dies 2021 aber zu kostspielig: "Wenn du dich im WM-Kampf befindest und weißt, dass du ein Auto hast, das konkurrenzfähig ist, dann hat sich natürlich auch dein Ansatz verändert. Du kannst es dir nicht mehr leisten, viele Punkte liegen zu lassen. Wir müssen also sicherstellen, dass wenn wir kein gutes Wochenende haben, trotzdem gute Punkte holen."

Auf der Strecke ist im Kampf gegen Mercedes und Hamilton also deutlich mehr Vorsicht geboten. Verstappen glaubt allerdings nicht, dass ihn weniger Risiko langsamer macht. Vielmehr geht es darum, immer das Beste aus jedem Rennen herauszuholen. "Ich glaube nicht, dass du Geschwindigkeit verlierst. Du musst aber den Moment suchen, an dem du scheinen möchtest. Du musst verstehen, dass wenn es nicht dein Tag ist, es einfach nicht dein Tag ist und du dich auf ein bestimmtes Resultat einstellen musst."