Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Ex-Ferrari-Teamboss auf dem Weg zu Aston Martin

Der ehemalige Ferrari-Teamchef Marco Mattiacci steigt laut Medienberichten als Entwicklungsberater beim Formel-1-Team von Aston Martin ein.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Ein alter Bekannter könnte in die Formel 1 zurückkehren. Nämlich der ehemalige Ferrari Teamboss Marco Mattiacci. 2014 übernahm er den Posten als Formel-1-Rennleiter bei der Scuderia vom heutigen Formel-1-CEO Stefano Domenicali. Nach nur wenigen Monaten wurde er bei Ferrari entlassen und verließ das Unternehmen.

Wie die italienische Gazzetta dello Sport berichtet, soll Mattiacci 2021 bei Aston Martin sein Comeback in der Königsklasse feiern. Im Team von Lawrence Stroll übernimmt der 50-Jährige demnach einen Posten als Wachstums- und Entwicklungsberater.

Kurzes Intermezzo als Formel-1-Teamchef

Im Formel-1-Jahr 2014 diente Mattiacci von April bis November der Scuderia als Teamboss. Grund für seine Entlassung von Ferrari nach der Saison waren die anhaltend schlechten Resultate im ersten Jahr des Hybrid-Reglements. Mit den beiden Ex-Weltmeistern Fernando Alonso und Kimi Räikkönen kam das Team nicht über zwei Podien und den vierten Platz in der Konstrukteurs-WM hinaus. Räikkönen beendete das Jahr mit einem einzigen Top-5-Resultat sogar nur auf der 12. Position.

Vor seiner Ferrari-Zeit war Mattiacci in den 90er-Jahren bei Jaguar angestellt. Erst in Maranello machte er aber richtig Karriere und war für den Sportwagen-Konzern in verschiedenen Bereichen tätig, unter anderem als Verantwortlicher für Nordamerika.

Nachdem er nach der Saison 2014 als Formel-1-Teamchef durch Maurizio Arrivabene ersetzt wurde, war Mattiacci ab 2016 bei der Faraday Future Group beschäftigt, einem Start-Up aus Kalifornien, welches sich mit der Entwicklung von Elektro-Fahrzeugen beschäftigt.