Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Bahrain-Qualifying: Verstappen zerstört Mercedes

Max Verstappen lässt Mercedes in Bahrain keine Chance. Lewis Hamilton klar geschlagen. Sebastian Vettel erlebt Debakel. Mick Schumacher ebenfalls im Q1 raus
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Max Verstappen hat sich die Pole Position für das erste Formel-1-Rennen 2021 am Sonntag in Bahrain gesichert. Der Red-Bull-Pilot entschied den Showdown gegen Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes eindrucksvoll für sich und stellte damit die vierte Pole Position seiner Karriere sicher. Sebastian Vettel erlebte in seinem ersten Qualifying für Aston Martin eine Enttäuschung. Er schied im Q1 ebenso wie Rookie Mick Schumacher aus.

Gasly setzte als erster Fahrer ein Ausrufezeichen im Q3. Der Franzose fuhr mit 1:30.014 Minuten die schnellste Rundenzeit des Wochenendes, wurde jedoch gleich darauf unterboten. Verstappen und Hamilton setzten ihren persönlichen Schlagabtausch beim Showdown des Qualifyings unvermindert fort. Der Niederländer war um die Winzigkeit von zwei Hundertstelsekunden schneller und verwies den Weltmeister im ersten Run auf Platz zwei.

Bottas musste sich als Dritter Gasly geschlagen geben. Dahinter reihten sich Sainz, Ricciardo und Norris ein. Leclerc, Alonso und Stroll enthielten sich in der Anfangsphase und verweilten in ihren Garagen, ohne eine gültige Rundenzeit zu setzen. Letzterer absolvierte mit fünf Minuten Restzeit seinen einzigen Run und schob sich auf Platz sechs.

Die anderen neun Fahrer rückten in den letzten drei Minuten zur finalen Attacke aus. Bottas führte das Feld an, gefolgt von Hamilton, Gasly und Verstappen. Der Showdown an der Spitze ging zugunsten von Red Bull aus. Nachdem Hamilton mit 1:29.385 eine neue Bestzeit abgeliefert hatte, unterbot Hamilton den Titelverteidiger um fast vier Zehntelsekunden.

Bottas stellte als Dritter den Anschluss an das Duo her. Dahinter schob sich Leclerc im Ferrari vor Gasly, der in der heißen Phase etwas zurückfiel. Die Top-10 komplettierten Ricciardo, Norris, Sainz, Alonso und Stroll.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: -
Top-5: Verstappen, Hamilton, Bottas, Leclerc, Gasly

Q2 in Bahrain: Perez scheitert auf Medium-Reifen

Das war Q2: Die Top-Teams gingen zu Beginn des zweiten Segments gleich zum Angriff über. Red Bull, Mercedes, McLaren und AlphaTauri schickten ihre Fahrer auf dem Medium-Reifen raus. Hamilton setzte sich zunächst mit 1:30.085 Minuten und der bist dato schnellsten Zeit des Wochenendes durch. Verstappen war zwei Zehntelsekunden langsamer und reihte sich auf Platz zwei ein.

Gasly war im ersten Sektor zwei Zehntelsekunden schneller als Hamilton, brachte seine Runde jedoch nicht zusammen und landete mit einer Sekunde Rückstand auf Position acht. Perez und Ricciardo wurden ihre Runden aufgrund von Track-Limit-Verstößen gestrichen. Das Duo stand nach dem ersten Run zusammen mit Russell ohne gültige Rundenzeit da.

In den letzten drei Minuten kam es zum Showdown der 15 verbliebenen Piloten. Gasly, Tsunoda und Perez gingen trotz der fehlgeschlagenen ersten Versuche noch einmal auf dem Medium-Reifen auf Zeitenjagd. Hamilton und Bottas setzten ebenfalls auf die mittlere Mischung.

Perez schob sich zunächst auf Platz fünf vor, doch die riskante Strategie auf Medium kam ihn teuer zu stehen. Ferrari stürmte mit beiden Autos an die Spitze. Die McLaren-Piloten mischten sich zwischen das Mercedes-Duo. Dahinter komplettierten Verstappen, Gasly, Alonso und Stroll die Top-10. Perez schied als Elfter aus.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: -
ausgeschieden: Perez, Giovinazzi, Tsunoda, Räikkönen, Russell
Top-5: Sainz, Leclerc, Hamilton, Norris, Bottas

Q1 in Bahrain: Früher Feierabend für Vettel

Das war Q1: Die Piloten von Williams und Haas eröffneten pünktlich um 18:00 Uhr Ortszeit das erste Qualifikationstraining der Saison 2021. Rundenzeiten ließen allerdings auf sich warten. Russell, Latifi und Mazepin brachen ihre ersten fliegenden Runden ab und kehrten an die Box zurück. Letzterer leistete sich in Kurve 13 einen Dreher, nachdem er beim Einlenken das Heck verloren hatte. Einzig Schumacher lieferte einen gültigen Versuch ab, wenn auch durch gelbe Flaggen gestört.

Nach fünf Minuten wurde es auf der Strecke erstmals voll. Alle Piloten fuhren auf dem Soft-Compound. Den ersten Schlagabtausch entschied Verstappen für sich, leistet sich dabei jedoch einen Fehler. Am Ausgang von Kurve zwei setzte er auf dem Kerb auf und beschädigte den Unterboden seines Red Bull. Dennoch verwies er Hamilton um eine Zehntelsekunde auf Rang zwei. Der Weltmeister wurde gleich darauf von Tsunoda verdrängt, der das nächste Ausrufezeichen setzte.

In den Top-10 fanden sich mit Mercedes, Red Bull, Ferrari, McLaren und AlphaTauri die in den Trainings stark aufgelegten Teams wieder. Dahinter ging es um den Einzug ins Q2. Alonso und Vettel lagen nach den ersten Runs auf den Positionen 12 und 13. Ocon war mit den Williams- und Haas-Piloten in der K.o.-Zone.

Russell löste mit einer Verbesserung als 13. sein Ticket für die nächste Runde. Mazepin leistete sich in Turn eins einen weiteren Dreher und schied als Letzter hinter Schumacher aus. Die gelben Flaggen verbauten mehreren Piloten ihre letzten Runs. Ocon gelang es nicht, sich vor dem Aus zu retten. Der Franzose blieb 16. und schied aus. Vettel ging ebenfalls K.o. und ließ einzig die Haas-Teamkollegen hinter sich.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Dreher von Mazepin in Turn 13. Verstappen beschädigt Unterboden am Kerb in Turn 2
ausgeschieden: Ocon, Latifi, Vettel, Schumacher, Mazepin
Top-5: Verstappen, Tsunoda, Hamilton, Leclerc, Ricciardo

Das Wetter: Der erste Höhepunkt der Saison fand bei optimalen Bedingungen auf dem Bahrain International Circuit statt. Die Außentemperatur betrug 28 Grad Celsius. Der Asphalt kühlte in den Abendstunden unter Flutlicht auf 33 Grad Celsius ab. Die vor dem Wochenende erwarteten aufgetretenen Sandstürme blieben aus, doch starker Wind bereitete dien Piloten Schwierigkeiten.


Weitere Inhalte: