Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 - Warten auf Hamilton: Ist ein Millionen-Fahrer nötig?

Lewis Hamiltons Vertrag lässt auf sich warten. Sicher scheint aber: Es wird teuer für Mercedes. Zu Recht? Welche Vorteile für das Formel-1-Team winken.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamiltons neuer Formel-1-Vertrag zieht sich hin. Möglichst vor Weihnachten, hieß es. Das ist natürlich längst vorbei. Teamchef Toto Wolff hat inzwischen verlängert, und Mercedes hat die Eigentümer-Verhältnisse geändert.

Was bremst? Gerüchte über gigantische Vertragssummen in Richtung 50 Millionen geistern durch die Medien. Ist Hamilton das wirklich wert? Schließlich gewann Junior George Russell bei seinem Mercedes-Gastspiel in Sakhir fast. Er wäre deutlich billiger. Aber man darf nicht vergessen: Die Partnerschaft Hamilton und Mercedes umfasst mehr als nur Rennsiege.

Hamilton: Gold wert als Formel-1-Fahrer

Die Siege und Titel mögen die Kernkomponente in der Beziehung sein, aber der Millionen-Wert von Hamilton steht im Formel-1-Paddock außer Frage. WM-Kontrahent Max Verstappen etwa: "Natürlich, denn er wird in den wichtigsten Momenten den kritischen Unterschied machen. Deshalb ist er ein siebenfacher Weltmeister."

Auch Russell, der bei seinem einzigen Mercedes-Gastspiel auf der Strecke eine Hamilton-Impression lieferte, stimmt dem zu: "Wie Max sagt - Jungs wie Lewis, die machen den Unterschied, wenn der Druck da ist. Oder in den Schlüsselmomenten, und dort hat Lewis in den ganzen Jahren so geglänzt. Ja, er ist ein Superstar, und natürlich, wenn du Toto oder wer auch immer bist, dann willst du ihn in deinem Rennteam."

Hamilton mag bei Mercedes meistens das beste Auto haben, und das macht sein Leben natürlich einfacher - zugleich aber schwieriger, denn er kann eben diese Klasse in einer dominanten Saison nur selten beweisen. Wenn es die Situation aber erfordert, ist er fast immer da. Man denke nur an den Türkei-GP 2020, wo Hamilton sicher nicht das beste Auto hatte, aber trotzdem einen dominanten Sieg einfuhr.

Hamilton: Gold wert für das Mercedes-F1-Team

Mercedes hebt außerdem nur zu gerne hervor: Ohne Hamiltons Input wären sie überhaupt nicht in einer so dominanten Position. "Wir könnten diese Rekorde nicht erreichen", glaubt Toto Wolff. "Und er könnte diese Rekorde wohl nicht ohne dem Richtigen Auto haben. Punkt."

Hamilton, Wolff und das Team: Die perfekte Kombination - Foto: LAT Images

Es ist eine Wechselbeziehung, die sowohl Hamilton als auch Mercedes bis aufs Äußerste optimiert haben. "Ich denke, das Ding mit einem Fahrer wie Michael [Schumacher] oder mir ist, dass wir diese riesige Kraft hinter dir sein sollen", meint Hamilton selbst.

Das Feedback eines Fahrers mit 14 Jahren und sieben WM-Titeln ist nicht zu unterschätzen. "Ein Computer wird dir in Zahlen das Optimum geben. Das beste Auto ist so und so, aber wenn du das menschliche Element anwendest, das bin ich, das war Michael, das sind die Fahrer - unser Job ist es, das zu lenken, und es gibt Dinge, die der Computer nicht simulieren kann."

Hamilton: Gold wert für die Mercedes-Marke

Obendrauf geht Hamiltons Wert für Mercedes weit über die Strecke hinaus. Er ist eine Marke, mehr als jeder anderer Fahrer. Nicht nur wegen der sieben Titel - er engagiert sich abseits der Formel 1, hat sich Celebrity-Status und eine riesige Fanbasis geschaffen.

Damit lockt er Sponsoren an (wie die Partnerschaft mit dem Modelabel Hilfiger), aber es steigert vor allem Mercedes' Markenwert. Das F1-Team hat dem Image der Stuttgarter massiv geholfen, und Hamilton als moderner, junger Markenbotschafter spielt eine wichtige Rolle. Er ist der Star, der über die Formel 1 hinausscheint. Er passt genauso gut in eine amerikanische Late-Night-Talkshow. Er steht auf der Liste der 100 einflussreichsten Personen des renommierten TIME Magazine.

Hamilton hinterlässt auch abseits der Formel 1 Eindruck - Foto: LAT Images

So etwas kann Mercedes nicht ersetzen. Was Hamilton natürlich weiß. Wann er wo mit wie viel Mercedes-Branding steht, ist genauso Vertragsbestandteil wie die Verpflichtung, Rennen zu fahren.

Hamilton und Mercedes: Ewiges Warten auf den Vertragsabschluss

Für Mercedes ist es also im besten Interesse, Hamilton zu verlängern, und nach wie vor gilt: Es gibt keine Stimmen, wonach die beiden nicht gemeinsam weitermachen wollen. Tatsächlich absolvierte Hamilton im neuen Jahr bereits einen offiziellen Auftritt, bei der Consumer Electronics Show 2021 trat er für Mercedes-Sponsor AMD vor die Kamera.

Es scheint lediglich noch um die Details des Vertrages zu gehen. Man darf hier die äußeren Umstände nicht vergessen. Mercedes hat sich mit Sponsor INEOS die Team-Anteile neu aufgeteilt. Das bahnte sich schon früh im vorigen Jahr. Außerdem machen sich Millionen-Verträge image-technisch während einer Pandemie nicht gut.

Aber es gilt anzunehmen, dass alle diese Fragen letztlich ausgeräumt werden können. Für die offizielle FIA-Starterliste der Saison 2021 hat Mercedes Hamilton auch schon angegeben.


Weitere Inhalte: