Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Portugal-Qualifying: Hamilton überrumpelt Bottas

Lewis Hamilton startet beim Portugal GP 2020 von der Pole Position. Valtteri Bottas knapp geschlagen. Sebastian Vettel scheitert an Ferraris Strategie.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hat sich im Qualifying der Formel 1 in Portugal die Pole Position gesichert. Der Weltmeister ließ Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas in Portimao keine Chance und eroberte die neunte Pole der Saison, welche die 97. in seiner Karriere darstellt. Nach Bestzeiten in fast allen Sessions überraschte Hamilton den Finnen im Showdown des Q3. Red-Bull-Pilot Max Verstappen wurde Dritter.

Bottas legte nach Bestzeiten in den Trainings sowie im Q2 die erste schnelle Runde im Q3 vor. Der Finne war erneut schneller als Hamilton, wenn auch nur fünf Hundertstelsekunden. Während das Mercedes-Duo gleich die erste gezeitete Runde nutzte, fuhr die Konkurrenz mehrere Aufwärmrunden.

Verstappen setzte mit einer Zehntelsekunde Rückstand die drittschnellste Zeit. Dahinter folgten Leclerc, Perez, Sainz, Norris und Albon. Letzterer fuhr im Gegensatz zur Konkurrenz auf Soft-Reifen mit dem Medium-Compound. Gasly und Ricciardo enthielten sich beim ersten Run. Der Renault des Australiers wurde nach seinem Unfall im Q2 noch repariert.

Für das Finale rückten beide Mercedes-Piloten auf dem Medium-Reifen aus. Hamilton verbesserte seine Rundenzeit und unterbot Bottas' Bestzeit um eine halbe Zehntelsekunde. Bottas konterte mit drei absoluten Sektorbestzeiten und knüpfte Hamilton zwei Zehntelsekunden ab. Die sicher geglaubte Pole entglitt dem 31-Jährigen jedoch kurz darauf.

Hamilton fuhr eine zweite schnelle Runde und unterbot Bottas um eine Zehntelsekunde, ohne dass dieser noch eine Chance zum Konter hatte. Verstappen wurde mit zweieinhalb Zehntelsekunden Rückstand auf die Pole Dritter.

Best of the Rest war einmal mehr Leclerc, der den Ferrari auf Startplatz vier stellte. Perez und Albon folgten auf den Positionen fünf und sechs. Sainz, Norris, Gasly und Ricciardo komplettierten die Top-10. Letzterer fuhr im Q3 keine gezeitete Runde.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: -
Top-5: Hamilton, Bottas, Verstappen, Leclerc, Perez

Q2 in Portugal: Vettel auf Medium-Reifen Letzter

Das war Q2: Die verbliebenen 15 Piloten nahmen das zweite Segment ohne Zeit zu verschwenden in Angriff. Mercedes und Ferrari setzten als einzige Teams auf den Medium-Reifen, während das restliche Feld auf dem Soft-Compound unterwegs war. Bottas fuhr die erste verwertbare Zeit auf dem härteren Reifen und markierte mit 1:16.466 Minuten die Bestzeit. Hamilton brauchte einen Anlauf mehr und landete dreieinhalb Zehntel dahinter. Leclerc und Vettel rangierten auf den Rängen 8 und 14.

Schnellster Soft-Fahrer war Verstappen, der als Dritter über sechs Zehntelsekunden auf die Bestzeit einbüßte. Dahinter folgten Perez, Sainz, Norris, Gasly, Leclerc, Albon und Ricciardo. Für den Showdown rückten beide Ferrari-Piloten ein zweites Mal auf dem Medium-Reifen aus, obwohl es bei Vettel schon im ersten Versuch nicht für die Top-10 gereicht hatte. Die Konkurrenz setzte erneut auf Soft. Mercedes fuhr ebenfalls auf dem weichen Reifen, beließ es allerdings bei der Generalprobe für das Q3.

Die Schlussphase des Q2 brachte keinerlei Überraschungen mit sich. Vettel war auf dem Medium-Reifen auch dieses Mal nicht erfolgreich und musste als 15. und Letzter aussteigen. Leclerc blieb Achter und startet am Sonntag damit wie das Mercedes-Duo auf dem Medium-Compound. Ricciardo rutschte in Kurve elf von der Strecke, nachdem er beim Anbremsen das Heck verloren hatte. Der Australier schlug mit dem Heck leicht an, konnte aber an die Box zurückkehren.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Dreher von Ricciardo in Kurve 11
ausgeschieden: Ocon, Stroll, Kvyat, Russell, Vettel
Top-5: Bottas, Hamilton, Verstappen, Perez, Sainz

Q1 in Portugal: Vettel rettet sich vor dem K.o.

Das war Q1: Mit einer halben Stunde Verspätung nahmen die Piloten das zwölfte Zeittraining der Saison auf. Bis auf das Mercedes-Duo war das gesamte Feld umgehend auf der Strecke. Den ersten Schlagabtausch entschied Verstappen für sich. Der Niederländer wurde in der Folge jedoch durchgereicht. Bottas und Hamilton tauchten kurz darauf wieder einmal im Doppelpack an der Spitze auf.

Die Fahrer brauchten mehrere Runden, um den Soft-Reifen in das optimale Temperaturfenster zu bekommen. Hamilton fuhr in seiner fünften gezeiteten Runde eine neue Bestzeit. Mit 1:16.828 Minuten war er fünf Hundertstelsekunden schneller als Verstappen, der sich hinten raus ebenfalls verbesserte. Dahinter folgten Bottas, Perez und Leclerc. Nach einem Track-Limit-Verstoß lag Vettel nur auf Position 14.

In der Schlussphase rückten 14 Piloten für einen letzten Run aus. Die Top-5 sowie Ricciardo auf P9 blieben in der Box. Vettel verbesserte sich mit der letzten Runde und löste damit sein Ticket für das Q2. Russell rettete sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit ebenfalls vor dem Aus im Q1.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: -
ausgeschieden: Räikkönen, Giovinazzi, Grosjean, Magnussen, Latifi
Top-5: Hamilton, Verstappen, Bottas, Gasly, Perez

Das Wetter: Mit 21 Grad Celsius Außentemperatur und strahlendem Sonnenschein fand die Formel 1 auch zum Qualifying perfekte Bedingungen vor. Die Asphalttemperatur lag bei 35 Grad Celsius. Windgeschwindigkeiten von 1,4 m/s bereiteten den Piloten keine Probleme.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus