Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Nürburgring: Beide Trainings abgesagt

Keine Trainings in Deutschland. Corona bei Mercedes. Regen macht Mick Schumachers Debüt zunichte. Das war der Formel-1-Freitag vom Nürburgring.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag +++

20:00 Uhr
Schluss für heute
Bevor das Wetter wieder schlechter wird, verlassen wir mal den Nürburgring. Ohne groß was mitgenommen zu haben. Ja, das war ein Tag zum Vergessen. Aber zum Glück geht es morgen weiter, und es soll auch mit deutlich besserem Wetter weitergehen! Also unbedingt morgen wiederkehren. Wir versprechen, dass wir da sein werden. Bestimmt. Mit ein bisschen Glück auch die Sonne.

Formel 1, Nürburgring: Mick Schumachers Debüt fällt ins Wasser!: (11:22 Min.)

18:35 Uhr
Spa baut um
Hier noch News, die wir euch in Verbindung mit unseren MotoGP-Kollegen bringen: Spa baut um. Müssen sie zwangsläufig, denn sie wollen nach einer Pause wieder hochkarätige Motorrad-Rennen auf ihrer Strecke austragen. Größere Auslaufzonen und Kiesbetten stehen auf der Liste.

18:27 Uhr
Wetter gut
Die Abendsonne ist wirklich traumhaft hier. Ernsthaft. Hier, bitte, wir haben noch ein Foto als Beweis. Nur wärmer wird es nicht. Verdammt.

Abendsonne auf dem Nürburgring - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:05 Uhr
Test-Update
Wie jeden Freitag liefern FIA und FOM das wöchentliche COVID-19-Testupdate. 1.635 Tests wurden durchgeführt, drei davon positiv. Da die Formel 2 und Formel 3 jetzt beide nicht mehr im Fahrerlager zugange sind, ist die Gesamt-Testsumme deutlich niedriger als in den letzten Wochen.

17:58 Uhr
Die Sonne kommt
Natürlich beschließen wir den Tag jetzt bei strahlendem Sonnenschein. Die Wolken verziehen sich in den letzten Minuten gerade, jetzt sieht es absolut traumhaft aus. Nur mehr ein paar Wolken. Hilft uns natürlich alles nichts, aber so läuft das eben. Genauso wissen wir doch alle: Am Sonntag wird es bis zur Siegerehrung trocken sein und dann zu regnen beginnen.

Sonne auf dem Nürburgring - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:37 Uhr
Fragezeichen vor Samstag
Das Positive: Die Teams konnten sich heute Reifensätze sparen. Das Negative: Alles andere eigentlich. "Die Temperaturen sind an diesem Wochenende kälter als beim Wintertest, also gibt es Zweifel bezüglich unserer Erkenntnisse über die Saison hinweg und wie wir das Maximum rausholen", sagt AlphaTauri-Chefingenieur Jonathan Eddolls. "Wir haben unsere Vermutungen, wie die Reifen sich verhalten werden, basiert auf Wissenschaft und Ingenieurswesen, aber wir brauchten Training, um sie zu bestätigen. Das war nicht möglich, jetzt stehen wir für morgen mit vielen Unbekannten da, was zu einem interessanten Event führen sollte."

17:28 Uhr
Ricciardo macht sich keinen Stress
"Ich denke, Deutschland wollte Imolas Ruhm stehlen und das allererste Zweitages-Wochenende werden", scherzt Daniel Ricciardo. "Schade, dass wir heute nicht gefahren sind, aber mich beeinflusst das nicht allzu stark. Ich blieb den ganzen Tag im Warmen, das ist gut. Morgen sieht wie der trockenste der drei Tage aus, also sollten wir hoffentlich vor dem Qualifying ein paar Runden bekommen."

17:20 Uhr
Hamilton geht Gassi
Auch bei dem lief es kaum besser. "Ich bin ein bisschen mit Roscoe herumgelaufen und hab mir Onboards von vorherigen Jahren im Regen hier angesehen. Wir hätten auch einen Tag später kommen können, das wäre toll gewesen. Jetzt ist es vielleicht ein bisschen frustrierend, auf diese Weise einen Tag zu verlieren. Aber wir wären sowieso vielleicht nicht viel gefahren, weil die Reifen begrenzt sind."

17:16 Uhr
Ilott: Keine verschwendete Zeit
Nicht nur Mick Schumacher, auch Callum Ilott kam heute nicht zum versprochenen ersten F1-Auftritt. "Trotzdem war es eine großartige Erfahrung, hier herzukommen und sich so wie eine Formel-1-Fahrer vorzubereiten. Von dieser Seite war es auf jeden Fall keine verschwendete Chance. Hoffentlich bekomme ich noch eine Chance vor Jahresende, aber wenn das die einzige war, dann war es eine Erfahrung. Ich muss alles Positive mitnehmen, das ich kann."

16:56 Uhr
Notfall-Pläne für morgen
Wir merken noch an: Die Gefahr, dass der Nebel morgen wieder da ist, die besteht natürlich. Und wenn der Helikopter wieder nicht starten kann? Die FIA versucht gerade, Notfall-Pläne für so eine Situation zu entwickeln. Denkbar wäre, die näheren Krankenhäuser kurzfristig aufzurüsten, damit sie innerhalb von 20 Minuten mit dem Rettungswagen erreichbar sind.

16:15 Uhr
Trainingsanalyse
Erkenntnisse: Der Rettungs-Helikopter kann bei Nebel nicht starten. Eine Erkenntnis, die in etwa so weltbewegend ist wie jedes andere Freitagstraining, bei dem Mercedes in den Longruns eine Sekunde davonfährt. Immerhin müssen wir das nicht auch noch durchleben. Immerhin - der Wetterbericht sieht für Samstag und Sonntag dann doch etwas besser aus.

16:11 Uhr
Auch Leclerc gibt auf
Er malt schon auf den eigenen Autogrammkarten rum. Dieser Tag war es wert.

16:08 Uhr
Fan-Bericht von den Tribünen
Wir können nicht nur aus dem Media Center, sondern auch von den Tribünen Erfahrungsberichte liefern. User Paul mit Gesellschaft sitzt nämlich dort. "Die Enttäuschung ist groß. Wir sind positiv überrascht von der Organisation der Rennstrecke. Von der Anreise am Campingplatz bis zum Platz der Tribüne haben wir keine Probleme oder Einschränkungen gehabt. Die Maske ist bis zum Tribünenplatz aufzusetzen. Am Platz angekommen die nächste Überraschung, um einen herum sind mindestens zwei Meter Platz, das wird man kein zweites Mal bei der F1 erleben. Einzig das Alkoholverbot ist eine Einschränkung, die tangiert. Für die Formel 1 jedoch auch mal zu verkraften. Die Sicherheitskräfte sind in großer Anzahl vorhanden, und setzten wenn nötig Corona-Maßnahmen durch, wie gesagt worden uns mitgebrachte Bierdosen abgenommen. Halb so wild, solange wir auch noch ein Auto sehen dürfen."

User-Bericht von den Tribünen - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:00 Uhr
2. FREIES TRAINING ABGESAGT
Im Media Center zählen wir schon den Countdown runter. 4-3-2-1 ... "Keine Veränderung der Wetterbedingungen." Und es wird dabei bleiben. Aus. Schluss. Vorbei.

15:52 Uhr
Pitboard-Arbeit
Russell und Latifi haben sich auf die Boxenmauer begeben, und Latifis Pitboard entdeckt. Prompt holen sie sie "P" und "1" aus der Kiste mit den Buchstaben und Zahlen und halten "Nicholas P1" raus auf dem Pitboard. Näher wird Williams dieses Jahr nicht kommen. Jetzt nimmt der Regen ein bisschen zu, die beiden suchen Unterschlupf beim Kommandostand. Ja, besser wird's gerade nicht.

15:45 Uhr
Warten, warten, warten
Die Formel-1-Fahrer fühlen sich kaum besser unterhalten als wir. Dann verbringt man nur zu viel Zeit auf Twitter. Fragen wir Charles Leclerc:

15:34 Uhr
Vettel, Schumacher und Wolff
In der Boxengasse sucht man Beschäftigung. Mick Schumacher und Sebastian Vettel unterhalten sich vor der Ferrari-Box, dann erklärt Vettel Schumacher seinen besonderen Helm. Toto Wolff schaut dabei auch einmal vorbei.

Sebastian Vettel, Toto Wolff und Mick Schumacher - Foto: LAT Images

15:30 Uhr
NÄCHSTES UPDATE 16:00 UHR
Wir haben die ersten 30 Minuten erledigt, die nächsten 30 Minuten folgen. Ja, nächstes Update kommt erst um 16:00 Uhr. Schlechte Nachrichten.

15:22 Uhr
Nebel-Probleme
Nur zur Klarstellung: Das Problem mit der Sicht liegt nicht unbedingt am Nürburgring, wo es jetzt sogar ein bisschen besser zu werden scheint. Allerdings muss der Rettungs-Helikopter natürlich nicht nur hier starten können - er muss auch an den Zielort fliegen und dort landen können. Nebel ist aber auch bei den Zielorten ein Problem. Und auf der Straße sind die nicht zu erreichen. Die näheren Krankenhäuser sind nicht entsprechend ausgerüstet.

15:17 Uhr
Mick zum ausgefallenen Debüt
Mick Schumacher wandert durch die Boxengasse, den Rennanzug musste er ohne eine Runde gefahren zu sein wieder ausziehen. Schade. Ob das später im Jahr noch was wird? Wir werden sehen.

15:15 Uhr
Imola-Vorschau
Die Formel 1 plant ja später in diesem Jahr in Imola das erste Zweitages-Wochenende. Ein Training und Qualifying am Samstag, Rennen am Sonntag. Wir vermuten fast, dass wir das in Wahrheit an diesem Wochenende erleben werden. Immerhin sieht das Wetter für morgen besser aus. Wobei irgendwo hier jetzt ein bisschen Licht durchkommt. Aber wir wollen keine falschen Hoffnungen machen.

15:00 Uhr
Uhr läuft
Wie am Vormittag wird pünktlich die Uhr gestartet, die 90 Minuten beginnen zu laufen. Die Ampel bleibt auf rot. Es heißt weiter abwarten, ob sich der Nebel irgendwann ausreichend lichtet, um dem Rettungs-Helikopter einen Start zu ermöglichen.

14:46 Uhr
Start verzögert
Wir bestätigen also das Offensichtliche: Start des 2. Freien Trainings vorläufig verschoben. Nächstes Update kommt um 15:30 Uhr. Das Prozedere, für die neu hinzugekommenen: Updates im 30-Minuten-Takt. Sollte der Start kommen, gibt es zehn Minuten vorher den Hinweis der Rennleitung.

14:45 Uhr
Nächste Verschiebung droht
Das Wetter bleibt suspekt. Nebel und Regen halten ununterbrochen an, und wie befürchtet ist es nach wie vor richtig kalt. Die Rennleitung erneuert ihre FP1-Meldung: "Der Rettungs-Helikopter kann gegenwärtig nicht fliegen." Das sind keine guten Aussichten.

14:30 Uhr
Freitagsbilder
Wer noch mehr Nebel und Regen sehen wir, dem können wir nur unsere Freitags-Galerie empfehlen. Die ist voll damit. Mit ein bisschen Glück kommen in einer halben Stunde auch echte Autos da rein. Nein, wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

14:18 Uhr
Sicht wird schlechter
Jetzt sind wir leider Überbringer schlechter Nachrichten: Nach der Pressekonferenz wagen wir wieder einmal einen Blick aus dem Fenster. Großer Fehler. Man sieht genauso viel wie am Vormittag. Nein, seien wir ehrlich: Das sieht noch übler aus als am Vormittag. F...

Nebel - Foto: Motorsport-Magazin.com
Mehr Nebel - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:12 Uhr
Red Bull sucht Motoren
Wer ist also auf der Liste? Alle Kandidaten nahmen heute in der Pressekonferenz Stellung dazu. Mercedes? Ferrari? Renault? Eigenbau? Wir fassen zusammen:

13:50 Uhr
Horners Motor-Sorgen
"Wir wollen in Zukunft keine Seifenkistenrennen fahren", sagt Red Bulls Teamchef Christian Horner gerade. Was Zitate angeht, sind sie seit dem Honda-Ausstieg wirklich eine Goldmine. Horner versichert auch: "Cyril war immer auf meiner Liste für Weihnachtskarten." Was er ihm wohl draufgeschrieben hat?

13:41 Uhr
Wolff erklärt Corona-Fall
Aus der Pressekonferenz gibt es auch ein paar weitere Details von Toto Wolff zu Mercedes: "Wir testen durchgehend in Brackley, also wurde jeder zwischen Montag und Dienstag getestet, wir hatten keine positiven Fälle. Als wir hier ankamen machten wir einen zweiten Test, eine Person war positiv und wurde in Quarantäne gestellt. Jeder, der mit ihm im Auto war oder gearbeitet hat wurde auch unter Quarantäne gestellt, alle Tests waren negativ. Dann hatten wir einen zweiten positiven Test und jeder um diese Person herum wurde ebenfalls unter Quarantäne gestellt. Also haben wir gestern sechs Leute aus Großbritannien eingeflogen, die wurden alle getestet."

13:19 Uhr
Mercedes-Motoren für Red Bull?
"Nein, aus verschiedenen Gründen" würde Mercedes dem WM-Gegner Red Bull keine Motoren liefern, sagt Toto Wolff. "Aber vor allem, weil wir schon vier Teams haben, und keine Kapazität. Ich habe keinen Zweifel, dass Helmut einen Plan B hat, damit er nicht auf aktuelle Power-Unit-Hersteller zurückkommen muss." Das wäre dann eine Übernahme und interne Fortführung des Honda-Programms.

13:10 Uhr
Binotto zündelt
Mit dem Honda-Ausstieg kann sich Ferrari-Teamchef Mattia Binotto eine kleine Spitze in Richtung Konkurrenz gleich einmal nicht verkneifen: "OEMs kommen und gehen. Das war immer so. Außer bei Ferrari."

13:06 Uhr
Teamchef-Pressekonferenz
Wir machen uns auf in die Kommentatoren-Kabine, um virtuell an der Teamchef-Pressekonferenz teilzunehmen. Wieder saukalt hier, der Heizstrahler unter dem Tisch hat mit den knapp zweistelligen Temperaturen zu kämpfen. Der erste PK-Teil beinhaltet Cyril Abiteboul, Toto Wolff und Mattia Binotto. Teil zwei dann im Honda-Zeichen: Franz Tost, Christian Horner und Masashi Yamamoto.

12:55 Uhr
Weiterer Coronavirus-Fall bei Mercedes
Der Tag wird für Mercedes nur noch schlechter: Nach dem gestern bestätigten Coronavirus-Fall wurde das ganze Team erneut getestet. Ein weiterer Fall wurde isoliert, ein weiterer uneindeutiges Mitglied muss erneut zum Test. Ersatz wurde eingeflogen.

12:35 Uhr
Regen kommt wieder
Viel besser wird es hier nicht. Wir schwanken zwischen Nebel und Regen, jetzt kommt der Regen wieder. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit nimmt bis zum Nachmittag immerhin ab. Zumindest unter 50 Prozent. Vielleicht hilft es. Die Temperaturen sollen jedenfalls nicht steigen - wir werden 12 Grad bekommen, und das hat uns zu gefallen!

12:17 Uhr
Fans harren aus
Noch einmal, Respekt. Wir hoffen sehr für euch, dass es zumindest am Nachmittag auf der Strecke Fahrbetrieb geben wird. Hängt leider wie gesagt davon ab, ob der Nebel sich in den nächsten zwei Stunden verzieht. Was schwer vorherzusagen ist.

Fans auf dem Nürburgring - Foto: LAT Images

12:05 Uhr
Nebel zu stark
Das Problem ist und bleibt der Helikopter. Inzwischen hat es praktisch aufgehört zu regnen, aber der Nebel wird nicht schwächer. Damit bleibt es dabei: Der Rettungs-Helikopter kann nicht zum nächsten Krankenhaus fliegen, und daher dürfen keine Autos auf die Strecke. Wir warten also jetzt auf den Nachmittag.

12:03 Uhr
Schumacher-Debüt abgesagt
Kein Training bedeutet: Mick Schumacher und Callum Ilott, unsere beiden Gastfahrer, werden am Nürburgring nicht debütieren. Denn Testfahrer sind immer nur für das erste Training gemeldet. In FP2 werden Antonio Giovinazzi und Romain Grosjean wieder ihre Cockpits zurückbekommen.

12:00 Uhr
1. FREIES TRAINING ABGESAGT
Es ist, was wir befürchtet haben. Kein Freies Training. Rennleitung meldet: "Boxengasse wird nicht geöffnet."

11:55 Uhr
Mick im Alfa Romeo
Wir beenden unseren Ausflug mit Mick Schumachers Alfa-Sauber-Debüt. An einem Rennwochenende fuhr er damit zwar noch nicht, aber im Vorjahr durfte er bei den Testfahrten in Bahrain ran. Wir hoffen, dass wir ihn heute dann noch einmal sehen, aber der Nebel hält sich hartnäckig. Nächstes Update kommt in wenigen Minuten.

Mick Schumachers Alfa-Debüt - Foto: LAT Images

11:50 Uhr
Schumacher im Sauber-Mercedes
Wir machen - der Nebel scheint wieder zuzunehmen - weiter mit dem Ausflug ins Bildarchiv. Die Schumacher-Sauber-Connection geht ja noch weiter zurück. Michael Schumacher war vor seinem F1-Einstieg 1991 Junior-Fahrer bei Mercedes, und bestritt daher für Mercedes' Sportwagen-Werksteam Sauber unter anderem die 24 Stunden von Le Mans.

Schumacher mit Karl Wendlinger und Fritz Kreuzpointner 1991 in Le Mans - Foto: LAT

11:46 Uhr
Schumacher im Sauber-Ferrari
Mangels aktuellen Bildern graben wir das Bildarchiv um - und finden Bilder von einem Schumacher in einem Sauber. Ohne Regen. Michael allerdings. Er testete einst 1997 das Auto von Ferrari-Motorkunde Sauber in Mugello. Nicht, dass er je damit gefahren ein Rennen gefahren wäre. Reiner Setup-Vergleichstest für den Kunden. Aber Schumacher und Sauber gab es schon öfter. Die verkappte Red-Bull-Lackierung macht diese Bilder noch faszinierender.

Michael Schumacher 1997 in Mugello im Sauber - Foto: LAT Images
Test um die alten Zeiten willens - Foto: LAT Images

11:34 Uhr
Steiner: Termin kein Fehler
Bei den Kollegen von Sky UK wehrt Haas-Teamchef Günther Steiner die Idee ab, dass ein Rennen am Nürburgring im Oktober ein Fehler sei: "Dieses Jahr ist nichts ein Fehler, jeder abgehaltene Grand Prix ist ein Erfolg. Wenn es am Sonntag regnet - wen schert das? Jedes Rennen, das wir in diesem Jahr unterbringen, ist ein Sieg."

11:30 Uhr
NÄCHSTES UPDATE 12:00 UHR
Die FIA notiert: "Situation unverändert." Damit warten wir auf das nächste Update um 12:00 Uhr. Verbleiben maximal 30 Minuten in diesem Training, um auch zu fahren.

11:26 Uhr
Rennleiter-Update
FIA-Rennleiter Michael Masi gibt ein weiteres Update, leider kein gutes: "Natürlich kann mit dem Nebel hier der Rettungshelikopter nicht zum Krankenhaus fliegen. Und die Distanz auf der Straße ist viel zu groß, falls etwas passieren sollte. Also haben wir die Uhr für FP1 gestartet, jetzt werden wir alle 30 Minuten Updates liefern. Wir haben auch die Teams informiert, dass wir sie zehn Minuten vor Start vorwarnen." Wann das ist? "Unmöglich vorherzusagen. Der Nebel lichtete sich ein bisschen, jetzt kommt er dramatisch runter. Von der FIA-Perspektive ist natürlich die Sicherheit der Fahrer die oberste Priorität."

11:20 Uhr
Nebel hält
Es ist natürlich windig, weil sich die 11 Grad noch nicht kalt genug anfühlen. Der Nebel hängt weiterhin dicht über der Strecke. Kein schöner Morgen für Mick Schumacher und Callum Ilott, die gerade um ihr Debüt umfallen könnten.

11:08 Uhr
Perez im Auto
Wir fragen uns, was sich der Mexikaner da erhofft. Er sitzt doch tatsächlich mit voller Ausstattung im Racing Point und wartet. Haben sie ihm nicht gesagt, dass es frühestens um 11:30 Uhr losgeht? Armer Checo.

11:04 Uhr
Letztes Wetter-Update
Die Uhr läuft. Heiße 10,9 Grad Streckentemperatur, und 11,7 Grad Lufttemperatur. Wir gehen sicher nicht raus aus dem Media Center. Nein. Sicher nicht. Ganz sicher nicht. Respekt an die Fans, die wir trotzdem auf den Tribünen sehen.

11:00 Uhr
Rennleitung on Fire
Die haben wohl zu viel Kaffee getrunken da oben. Jetzt schießen sie die Meldungen raus: WET TRACK. DRS DISABLED. LOW GRIP CONDITIONS. Danke, war uns nicht bewusst. Überhaupt nicht.

10:55 Uhr
1. FREIES TRAINING VERZÖGERT
Die Rennleitung bestätigt, was wir bereits vermutet haben: Der Rettungs-Helikopter kann in diesem Wetter nicht starten. Daher wird die Boxengasse gleich nicht öffnen. Nominell wird das Training freigegeben und die Uhr wird laufen. Allerdings bleibt die Ampel auf rot. Nächstes Update ist für 11:30 Uhr angekündigt.

10:48 Uhr
Vettel mit besonderem Helmdesign
Beim Heim GP wird Sebastian Vettel übrigens wieder einmal mit einem besonderen Helmdesign an den Start gehen. Unter dem Lack weißen befindet sich das berühmte Helmdesign Michael Schumachers als Relief. Die Konturen schimmern beim genaueren Hinsehen durch. Außerdem wird Vettel das berühmte rote "MS"-Logo tragen.

10:43 Uhr
Seidls Nordschleifenerfahrung
Zurück zu Andreas Seidl: Christian hat den McLaren-Teamchef natürlich auch nach dessen Erfahrungen auf der Nordschleife gefragt. Viele Runden hat er nicht über die legendäre Strecke gedreht. Er erinnert sich lediglich an eine Fahrt mit einem vollbesetzten VW-Bus.

10:31 Uhr
Micks Helmdesign
Ihr habt euch gefragt, wie Mick Schumachers Helmdesign bei seiner Fahrt im Alfa Romeo aussieht? Wir verraten es euch.

10:19 Uhr
McLaren mit Fahrzeugupdates
Christian hat mit Andreas Seidl gesprochen. Der McLaren-Teamchef kündigte Updates an den Autos von Lando Norris und Carlos Sainz für das Wochenende in der Eifel an. "Das Nasenpaket ist jetzt hier komplett. Der Unterboden ist vor allem vor den Seitenkästen neu - an beiden Autos. Aber ich befürchte, bei den Bedingungen werden wir nicht viele Daten sammeln zu können."

10:15 Uhr
So schaut's aktuell aus
Bilder sagen bekanntlich mehr als 1.000 Worte. Das ist die momentane Wetterlage am Ring.

10:10 Uhr
Vlog vom Donnerstag
Bis zum Start des 1. Freien Trainings um 11:00 Uhr können wir nur abwarten und das Beste hoffen. Mit unserem aktuellen Vlog vom Medientag könnt ihr euch die Zeit vertreiben.

Mick Schumacher vor erstem Formel-1-Training!: (09:21 Min.)

10:05 Uhr
FP1 in Gefahr?
So launig sich Christians Wetterbericht auch anhört, die Situation kann ernste Konsequenzen haben. Die Sicht ist wegen des Nebels so stark behindert, dass unter Umständen der Rettungshubschrauber nicht starten kann. Damit wäre die Durchführung von FP1 nicht möglich. "Regen nimmt gerade zu, weder Nürburg noch Achterbahn zu sehen", lautet Christians Statusbericht.

10:00 Uhr
Hallo aus der Eifel
Das Eifelwetter gibt sich am heutigen Freitag nicht viel Mühe: Es ist nass, kalt und neblig. Der aktuelle Wetterbericht von Christian Menath, unserem Mann am Nürburgring, lautet: 10 Grad Luft, 11 Grad Strecke, Wassertemperatur unbekannt.


Motorsport-Magazin.com Plus