Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1, Sotschi-Qualifying: Hamilton auf Pole, Vettel crasht

Lewis Hamilton fährt in Russland nach einem Chaos-Qualifying auf Pole Position. Bottas von Verstappen geschlagen. Sebastian Vettel nach Unfall im Q2 raus.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton hat sich in Sotschi nach einem chaotischen Formel-1-Qualifying die Pole Position gesichert. Der Weltmeister entging dem Aus im Q2 haarscharf und deklassierte Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas im Showdown deutlich. Der Finne musste sich als Dritter sogar hinter Red-Bull-Pilot Max Verstappen anstellen. Für Hamilton ist es die achte Pole der Saison und die 96. seiner Karriere. Ferrari erlebte mit dem Q2-Aus von Charles Leclerc und einem Unfall von Sebastian Vettel erneut einen schwarzen Samstag.

Renault-Pilot Esteban Ocon führte die Top-10 zu Beginn des Q3 an. Die Bestzeit des Franzosen hatte nur kurz Bestand. Wenige Sekunden später unterbot Ricciardo ihn um siebeneinhalb Zehntelsekunden deutlich. Der Kampf um die Pole fand einmal mehr zwischen den Mercedes-Teamkollegen statt. Bottas verwachste im ersten Run und verlor acht Zehntel auf Hamiltons Bestzeit.

In der Schlussphase legte Bottas als erster Fahrer eine Rundenzeit vor. Dem Finnen gelang zwar eine persönliche Verbesserung, dennoch scheiterte er deutlich an Hamiltons erstem Versuch. Der Brite fand noch eine Zehntel und machte mit einem neuen Streckenrekord von 1:31.304 Minuten den Deckel auf die Pole Position.

Verstappen gelang es im letzten Moment das Mercedes-Duo zu splitten. Der Niederländer war eine Zehntel schneller als Bottas und sicherte sich damit den zweiten Startplatz. Hinter den ersten Drei war Sergio Perez im Racing Point der Best of the Rest. Daniel Ricciardo, Carlos Sainz, Esteban Ocon, Lando Norris, Pierre Gasly und Alexander Albon komplettierten die Top-10.

Wenige Minuten nach dem Zeittraining kündigten die Stewards eine Untersuchung gegen vier Fahrer an. Betroffen ist neben Magnussen, Grosjean und Latifi auch Pole-Setter Lewis Hamilton. Sie sollen sich nach dem Verlassen der Strecke in Kurve zwei nicht ordnungsgemäß wieder eingefädelt haben.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: -
Top-5: Hamilton, Verstappen, Bottas, Perez, Ricciardo

Q2 in Russland: Vettel crasht, Hamilton verhindert Debakel

Das war Q2: Mercedes und Verstappen legten im zweiten Segment mit dem Medium-Reifen los, während der Rest des Feldes auf Soft setzte. Hamilton markierte mit 1:32.085 Minuten zunächst die Bestzeit, ein Verstoß gegen die Track-Limits in Kurve 18 erklärte den Versuch jedoch für ungültig. Bottas hatte auf dem Compound auch kein gutes Händchen und war mit dem ersten Run nur Vierter.

Ricciardo lag vor Sainz und Perez an der Spitze. Verstappen war mit dem Medium-Reifen neuneinhalb Zehntelsekunden langsamer als die Bestzeit und war Siebter. Außerhalb der Top-10 und damit nicht für das Q3 qualifiziert waren Kvyat, Albon, Stroll, Russell, Vettel und Hamilton.

Das Mercedes-Duo rückte für den letzten Schuss noch einmal auf frischen Medium-Reifen aus. Bottas verbesserte sich deutlich und rückte auf die zweite Position vor. Wenige Sekunden später wurde der Showdown durch einen Unfall von Vettel gestoppt. Der Ferrari-Pilot war in Kurve vier nach einem Dreher in die Streckenbegrenzung eingeschlagen.

Die Session wurde für Aufräumarbeiten unterbrochen. Zu den Leidtragenden zählte Hamilton, der seine fliegende Runde durch die rote Flagge nicht beenden konnte. Der Weltmeister lag bei Wiederaufnahme des Q2 mit noch zwei Minuten auf der Uhr an 15. und letzter Position.

Das Red-Bull-Duo führte das Feld in die Schlussphase. Hamilton lag auf dem Soft-Reifen am Ende der Gruppe. Neben Vettel war auch Stroll nicht mehr auf der Strecke, nachdem sein Racing Point mit einem Defekt in die Garage geschoben wurde. Hamilton verbesserte sich auf Platz vier und löste damit im letzten Moment sein Ticket für das Q3.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Vettel crasht in Turn 15 und sorgt für rote Unterbrechung
ausgeschieden: Leclerc, Kvyat, Stroll, Russell, Vettel
Top-5: Ricciardo, Bottas, Sainz, Hamilton, Perez

Q1 in Russland: Ferrari entgeht Elimination

Das war Q1: Williams-Pilot George Russell eröffnete das zehnte Qualifying der Saison. Der Brite ging überraschend auf dem Medium-Reifen auf die Strecke, brach seine gezeitete Runde jedoch ab und kehrte an die Box zurück. Der Rest des Feldes setzte für den ersten Run auf den Soft-Compound.

Bottas entschied den ersten Schlagabtausch deutlich für sich. Der Finne war mit 1:32.656 Minuten über anderthalb Sekunden schneller als Hamilton. Der Teamkollege hatte sich gleich in Turn eins verbremst und die Strecke verlassen. Die Rundenzeit wurde daraufhin gestrichen. Auch Gasly und Magnussen wurde aufgrund eines Track-Limit-Verstoßes in Kurve eins die erste Runde aberkannt.

Alle drei fuhren im zweiten Versuch eine gültige Runde. Hamilton ordnete sich drei Zehntelsekunden hinter Bottas ein. Vor der Schlussphase befanden sich Ocon, Räikkönen, Giovinazzi, Grosjean und Latifi auf den Schleudersitzen. Der Iceman drehte sich im entscheidenden Moment und vergab seine letzte Chance auf das Q2. Ferrari entzog sich mit Leclerc und Vettel auf den Plätzen 14 und 15 haarscharf der Elimination.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: Räikkönen mit Dreher in Kurve zwei
ausgeschieden: Grosjean, Giovinazzi, Magnussen, Latifi, Räikkönen
Top-5: Bottas, Hamilton, Kvyat, Ocon, Verstappen

Das Wetter: Nach einem sonnigen Trainingstag hingen am Samstag dichte Wolken über Sotschi. Mit 25 Grad Celsius Außentemperatur herrschten am Schwarzen Meer dennoch warme Temperaturen. Der Asphalt wurde auch ohne Sonneneinstrahlung auf 32 Grad Celsius erwärmt. Die Regenwahrscheinlichkeit war mit sechs Prozent verschwindend gering. Windgeschwindigkeiten von 2,5 m/s spielten keine Rolle.

Formel 1, Russland GP: Wie entging Hamilton einer Strafe?: (10:34 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus