Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 2020: Pirelli geht bei Mugello-Debüt auf Nummer sicher

2020 startet die Formel 1 zum ersten Mal in Mugello. Pirelli geht bei Reifenwahl kein Risiko ein. Auch Sotschi-Aufgebot fix. Alle Reifen in der Übersicht.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - 2020 kommt in der Formel 1 eine Rennstrecke unerwartet zu ihrem Debüt: Zum ersten Mal wird in Mugello gefahren, der italienische Kurs wurde kurzfristig als neuntes Rennen im September eingeführt und wird als "Großer Preis der Toskana" vom 11. bis 13. September 2020 stattfinden.

Für Pirelli bedeutet das Neuland, denn Formel-1-Autos der aktuellen Generation haben in Mugello fast keine Runden zurückgelegt. Gelegentlich nutzten Teams, vor allem das in der Nähe beheimatete Ferrari, den Ort als Teststrecke. Aber durch die strengen Test-Restriktionen war das zuletzt nur selten der Fall.

Auch sonst ist Mugello eine anspruchsvolle Berg- und Talfahrt mit schwierigen Kurvenpassagen. Pirelli bleibt also bei der härtesten möglichen Reifenauswahl: C1, C2 und C3 werden den Teams zur Verfügung gestellt werden.

Michael Schumacher 2012 in Mugello bei Testfahrten - Foto: Sutton

Anders lässt sich die Sache beim zwei Wochen später folgenden Russland GP an. Auch für dieses Rennen hat Pirelli die Reifen-Optionen bestätigt. Für das Rennen in Sotschi wird das Angebot 2020 allerdings sogar eine Stufe weicher: C3, C4 und C5 werden es dort, weicher geht nicht.

Weiterhin gilt: Aufgrund der Krisensituation wird die Verteilung der drei Reifenoptionen in diesem Jahr an jedem Wochenende von Pirelli vorgegeben. Jeder Fahrer bekommt das gleiche Kontingent: zwei Sätze des harten, drei des mittleren und acht des weichen Reifens.

Alle Reifenmischungen für 2020 im Überblick:

Event C1 C2 C3 C4 C5
Österreich x x x
Steiermark x x x
Ungarn x x x
Großbritannien x x x
70-Jahre-Jubiläum-GP x x x
Spanien x x x
Belgien x x x
Italien x x x
Toskana x x x
Russland x x x

Motorsport-Magazin.com Plus