Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Peter Sauber: Michael Schumacher war unser bester Fahrer

Was machte Michael Schumacher zu einem Ausnahmefahrer? Laut Peter Sauber waren das seine Zielstrebigkeit, seine mentale Stärke und eine Prise Egoismus.
von Florian Niedermair
Peter Sauber: Schlecht, wenn ein Konzern ein F1-Team führt: (01:28:07 Min.)

Seit nunmehr 50 Jahren gibt es Sauber Motorsport. In dieser Zeit hat der Gründer des Schweizer Rennstalls, Peter Sauber, viele talentierte Fahrer kommen und gehen sehen. Doch angesprochen darauf, wer denn seiner Meinung nach der beste Sauber-Fahrer gewesen sei, hat er einen klaren Favoriten.

Im Interview mit Motorsport-Magazin.com verrät er, dass für ihn Michael Schumacher der kompletteste Fahrer war, den er kennen gelernt hatte. Peter Sauber sagt: "Allgemein lässt sich diese Frage immer schwer beantworten, denn es lässt sich immer schwer sagen, wer der schnellste, der beste oder meinetwegen auch der schönste Fahrer war. Aber bei Sauber war Michael Schumacher der beste Fahrer, denn er war auch einer der komplettesten Fahrer."

Sauber: Er hat am härtesten an sich gearbeitet

Was genau er damit meint erklärt er so: "Im Sauber-Mercedes-Juniorteam hat Michael schnell gezeigt, dass er etwas Spezielles ist. Wenn ich etwa an Le Mans 1991 zurückdenke: Michael ist sein Rennen gefahren, er hat am wenigsten Sprit verbraucht, hat am wenigsten Reifen gebraucht und ist dabei die schnellsten Runden gefahren. Er ist zwar nicht Kreise um die anderen gefahren, aber der Abstand war riesig."

Auch menschlich, findet Peter Sauber, traf bei Michael Schumacher alles zusammen, was einen großartigen Rennfahrer ausmacht: "Was ihn ausgezeichnet hat: Er hatte diese Portion Egoismus, die hat man in den ersten zwei Jahren nicht gemerkt, denn er war sehr kollegial. Aber er hat gemacht was er will und war sehr zielorientiert. Er hat am härtesten an sich gearbeitet, das hat ihn auch später in der Formel 1 noch ausgezeichnet und dann kam bei ihm einfach diese Kombination zusammen aus natürlichem Speed, Talent, physischer und psychischer Stärke, einem guten technischen Verständnis und er hatte auch ein Gespür für die Arbeit mit den Medien. Diese Kombination machte Michael zu einem Ausnahmetalent."


Motorsport-Magazin.com Plus