Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1: Kalender von FIA-Weltrat bestätigt

Der Motorsport-Rat der FIA tagte gestern in einer virtuellen Konferenz. Das sind die Beschlüsse, die für die Formel 1 getroffen wurden.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Zum ersten Mal nach dem durch die Coronakrise verursachen Lockdown traf sich der Motorsport-Weltrat zu einer Sitzung. In der virtuellen Konferenz wurden Anpassungen am Formel-1-Reglement dieser und der kommenden Jahre genehmigt. Außerdem wurde der Formel-1-Notkalender für die Sommermonate abgesegnet.

Formel 1: Corona-Vorkehrungen bestätigt

Kaum mehr als eine Formalität waren dabei der erste Punkt, der zur Abstimmung kam. Die Corona-Richtlinien der FIA für den Rückkehr des Motorsports wurden offiziell abgesegnet. Erarbeitet wurden die Richtlinien unter der Führung des Präsidenten der medizinischen Kommission der FIA, Gerard Saillant und in Zusammenarbeit mit der WHO erarbeitet.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei laut der FIA bei Veranstaltungen, an denen mehrere internationale Serien an den Start gehen, wie etwa die Formel-1-Events, bei denen im Rahmenprogramm auch die Formel 2, Formel 3 und der Porsche Supercup unterwegs ist. Die neuen Richtlinien zur Kontaktbeschränkung sind im FIA-Reglement als Appendix S vertreten.

Formel-1-Kalender abgesegnet

Auch der vorläufige F1-Kalender, der acht GP-Veranstaltungen über die Sommermonate vorsieht, wurde bei der Versammlung erwartungsgemäß verabschiedet. Der Saisonauftakt mit zwei Rennen in Österreich ist somit offiziell. Welche Rennen über die acht bisher geplanten Europa-GPs noch dazukommt ist weiterhin unklar.

Formel 1: Vorläufiger Kalender 2020

Datum Land Strecke
03.- 05. Juli Österreich Red Bull Ring
10.- 12. Juli Österreich Red Bull Ring
17.- 19.Juli Ungarn Hungaroring
31. Juli - 02. August Großbritannien Silverstone
07.-09. August Großbritannien Silverstone
14.-16. August Spanien Barcelona
28.-30. August Belgien Spa-Francorchamps
04.-06. September Italien Monza

Formel 1: Änderungen am sportlichen und technischen Reglement

Für die kommende Saison wurden einige Anpassungen am sportlichen Reglement vorgenommen, die vor allem im Zusammenhang mit den Kontaktbeschränkungen stehen. So können die Rennstewards, falls besondere Umstände es erforderliche machen, von einem separaten Ort aus operieren. Außerdem wurden Anpassungen an den Sperrstunden für die F1-Teams vorgenommen. Zudem wird Pirelli eine größere Flexibilität was die Reifenverteilung angeht eingeräumt.

Auch die Team-Personal-Limits auf der Startaufstellung wurden abgesegnet und die Podiumszeremonien an die Covid-19-Regelungen angepasst. Zudem wurden Anpassungen an dem technischen Reglement vorgenommen: Die Benzindurchflussmenge wurde angepasst und die Regelungen rund um die homologierten Komponenten verfeinert.

Für die Saison 2021 wurden im sportlichen Reglement die Aerodynamik-Test-Beschränkungen genauer definiert und im technischen Reglement wurde aus Kostengründen eine Limitierung der Software-Versionen sowie der Benzin- und Motoröl-Spezifikationen eingeführt.

Die nächste Sitzung des FIA-Weltrats findet am 9. Oktober statt. Als Austragungsort ist Paris vorgesehen.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus