Formel 1

Formel 1: Saisonende im Januar 2021?

Ob und wann die Formel-1 die verschobenen Grands Prix nachholen wird ist derzeit noch unklar. Für Mattia Binotto ist ein Saisonende im Jahr 2021 denkbar.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Mit der vorgezogenen Sommerpause ist die Formel 1 zum Stillstand gekommen. Die Rennen bis zum Großen Preis von Aserbaidschan im Juni sind bereits verschoben oder abgesagt. Weitere Absagen gelten als wahrscheinlich.

Die Formel 1 kämpft also nicht nur um die Durchführung der Saison und die Austragung von so vielen Rennen wie möglich, sondern auch um das Überleben vor allem der kleineren Teams.

Denn die Existenz über die Krise hinaus ist für Mannschaften wie Alpha Tauri alles andere als gesichert, wie Franz Tost im Gespräch mi motorsport-magazin.com sagt.

Die Königsklasse ist deshalb auf der Suche nach Lösungen, um diese Saison überhaupt noch durchziehen zu können. Ferrari ist eines der Teams, das von der Coronakrise am stärksten betroffen ist. Mattia Binotto spricht in einem Interview mit Sky Sports davon, dass eine Verlängerung der Saison bis Januar 2021 für das Team denkbar ist. "Wenn uns das garantiert, die Weltmeisterschaft vor dem Start der nächsten Saison durchzuziehen, dann ist diese Möglichkeit auf jeden Fall verfügbar."

Bisher ist ein Saisonende mit dem Großen Preis von Abu Dhabi am 29.November geplant. Doch das Rennen im Wüstenemirat könnte noch in den Winter zurückverlegt werden, um für Nachholtermine Platz zu schaffen.

Zweitägige Rennwochenenden eine Option

Um mehr Rennen in einem kürzeren Zeitraum logistisch stemmen zu können, sind für Mattia Binotto auch andere Wochenendplanungen denkbar: "Wir können auch zweitägige Rennwochenenden durchführen, wenn wir das freie Training auf Samstagmorgen verschieben. Außerdem können wir mit dem momentanen Shutdown auch Rennen im August nachholen, wenn es die Umstände zulassen".

"Was den Zeitplan angeht haben wir Carey und der FIA die Freiheit gegeben, den Kalender so zu gestalten, wie er für die FIA am besten passt", sagt Binotto.

Mit den bisherigen Absagen und noch fehlenden Nachholterminen für jene Rennen, ist der Kalender im Moment auf 14 Grands Prix zusammengeschrumpft. Formel-1-Boss Chase Carey sprach vor wenigen Tagen davon, dass er immer noch mit 15 bis 18 Rennen in dieser Saison rechnet.


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video