Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1, Australien: Reifenwahl für erstes Rennen 2020 steht

Die Formel 1 steuert trotz Coronavirus unbeirrt auf den ersten Grand Prix 2020 in Melbourne zu. Pirelli gab nun die Reifenwahl der Teams bekannt.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Im Schatten der weltweiten Coronavirus-Krise steuert die Formel 1 weiter auf das erste Rennen 2020 in Australien zu. Unbeirrt von den Spekulationen rund um eine Absage des Grand Prix in Melbourne gab Pirelli nun die Reifenwahl für den Auftakt bekannt. Für das Wochenende stehen dieselben Mischungen wie 2019 zur Verfügung.

Die zehn Teams wählten erneut zwischen C2, C3 und C4, welche auf dem Albert Park Circuit die Mischungen Hard, Medium und Soft definieren. Gegenüber dem Vorjahr gehen die Rennställe bei ihrer Auswahl noch etwas aggressiver zu Werke. Setzte 2019 mit Renault nur ein Team zehn Sätze der Soft-Mischung ein, sind es dieses Jahr vier Teams.

Neben Daniel Ricciardo und Esteban Ocon greifen auch die Piloten von Mercedes, Alfa Romeo und Haas auf zehn Sätze des weichsten Compounds zurück. Am konservativsten ist Racing Point unterwegs. Für Sergio Perez und Lance Stroll stehen jeweils nur acht Sätze des C4 zur Verfügung. Alle anderen Teams entschieden sich für neun Sätze.

Vom Medium-Compound hat kein Pilot mehr als drei Sätze im Gepäck. Ferrari hat gesplittet. Sebastian Vettel wird nur zwei Sätze der mittleren Reifenmischung fahren, Charles Leclerc hat einen mehr dabei. Bei Red Bull sind Max Verstappen und Alex Albon jeweils mit drei Sätzen ausgestattet, Mercedes stellt Lewis Hamilton und Valtteri Bottas zwei Sätze zur Verfügung. Ausreißer nach unten sind Esteban Ocon und Antonio Giovinazzi mit nur einem Satz C3.

Die härteste Reifenmischung erfreut sich wie üblich nicht der allergrößten Beliebtheit. Maximal zwei Sätze des C2 wurden zugeteilt. Mercedes, Red Bull und Leclerc haben nur einen Satz dabei. Vettel hat durch die Abstriche beim Medium-Reifen einen Satz mehr im Kontingent. Im Mittelfeld vertrauen McLaren und Racing Point als einzige Teams auf zwei Sätze des Hard-Compounds.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus