Formel 1

Formel 1, Vettel darf neuen Ferrari SF1000 als Erster fahren

Ferrari gibt das Test-Lineup für die erste Formel-1-Testwoche in Barcelona bekannt. Sebastian Vettel darf vor Charles Leclerc in den SF1000 klettern.
von Christian Menath

Bei der Präsentation des SF1000 hatte Ferrari Teamchef Mattia Binotto bereits angekündigt, mit zwei Nummer-eins-Fahrern in die Saison 2020 zu gehen. Sebastian Vettel ist vierfacher Formel-1-Weltmeister, Charles Leclerc beendete das abgelaufene Jahr allerdings vor seinem erfahrenen Teamkollegen.

Entsprechend wird jedem kleinen Detail bei Ferrari Bedeutung beigemessen. Am Freitag gab der Rennstall seinen Fahrerplan für die erste Testwoche bekannt. Sebastian Vettel darf die neue Rote Göttin beim offiziellen Test als Erster aus der Garage bewegen.

Der Heppenheimer bleibt den gesamten Mittwoch im Einsatz, ehe Charles Leclerc am Donnerstagvormittag ins Cockpit klettern darf. Am Nachmittag übernimmt wieder Vettel. Der Freitag gehört dafür Leclerc alleine.

Formel 1 2020: Das steckt im neuen Ferrari SF1000: (15:44 Min.)

Allerdings soll Ferrari schon einen Tag vor dem offiziellen Testbeginn einen Filmtag absolvieren. Wem dabei die Ehre der ersten Runden gebührt, ist noch unklar. Für die zweite Testwoche will sich Ferrari noch nicht auf einen genauen Fahrplan festlegen.

Die Testfahrten wurden zur Formel-1-Saison 2020 weiter gestutzt. In den vergangenen Jahren hatten die Teams zweimal vier Tage Zeit, um sich auf den Saisonstart vorzubereiten. Ein Tag pro Testwoche wurde aus Kostengründen gestrichen. Die Tests während der Saison wurden komplett gestrichen.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video