Formel 1

Formel 1 2020: Teams schmettern neue Reifen ab - einstimmig

Keine neuen Reifen in der Formel-1-Saison 2020: Die Teams schmetterten die neue Pirelli-Spezifikation ab - und das einstimmig!
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - In der Formel-1-Saison 2020 wird mit den Pirelli-Reifen aus der vergangenen F1-Saison 2019 gefahren. Das steht nach einer Abstimmung aller zehn Teams am Montag nun fest. Damit sind die neuen Spezifikationen Pirellis auch nach einem regelrechten Test-Marathon über das zurückliegende Jahr hinweg zurückgewiesen worden.

Neue Reifen: Der wichtigste Formel-1-Test des Jahres 2019: (10:00 Min.)

Das geschah mit maximal möglicher Deutlichkeit. Alle zehn Teams sprachen sich laut eines Statements der FIA am Dienstag dafür aus, den 2019er Pneus treu zu bleiben. Mindestens sieben (70 Prozent) wären ohnehin erforderlich gewesen, da es sich um eine Änderung der bereits homologierten Reifen handelte.

Pirelli spricht von gemeinsamer Entscheidung

"Die FIA dankt sowohl Pirelli als auch den Teams für ihre Arbeit und Zusammenarbeit, die Reifen für die Saison 2020 und darüber hinaus zu verbessern", heißt es in dem Statement. "In jedem Fall werden die gelernten Lektionen von unschätzbarem Wert für die weitere Entwicklung der Reifen in Zukunft sein."

Darauf geht Pirelli in einem einige Stunden später versendeten Statement näher ein. Die beim Test vergangene Woche eingesetzten, eigentlich für 2020 gedachten Konstruktionen sollen demnach auch für 2021 helfen. Pirelli will diese für die 18-Zoll-Ära weiterentwicklen. Ziel: Ein niedrigerer Reifendruck als gegenwärtig soll den erwarteten Performance-Verlust durch die neuen Aero-Regeln für 2021 kompensieren.

Langer Streit um Pirelli-Reifen für 2020

Als Gründe für die, so der Reifenhersteller, gemeinsame Entscheidung Pirellis, der FIA und der Teams nennt Pirelli, dass die Teams nun ihre 2020er Designs nicht mehr anpassen müssen. Das wäre durch ein anderes Profil der 2020er Konstruktion nötig gewesen. Noch dazu sei Stabilität durch ein den Teams vertrautes Produkt gewährleistet.

Vorausgegangen war der Entscheidung ein langes Zerren um die neuen Reifen. Bereits beim einem ersten Test der Prototypen für 2020 im Rahmen des USA GP in Austin hatte es seitens Fahrer und Teams ein durchwachsenes Feedback für die angedachte 2020er Konstruktion gesetzt.

Das wurde in Teilen noch durch die extrem kalten Bedingungen an diesem Wochenende entschuldigt. Für den Post-Season-Test in Abu Dhabi kündigte Pirelli dennoch Anpassungen an. Berauschend fiel das Fahrer-Feedback beim Test in der Wüste allerdings erneut nicht aus.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video