Formel 1

Formel 1, Ricciardo: Vettel braucht nur ein Rennen zur Wende

Sebastian Vettel hängt weiter im Tief. Aber Ex-Teamkollege Daniel Ricciardo glaubt an ihn: Es braucht nur ein Rennen. Vielleicht schon Comeback in Singapur.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - In Singapur ist Sebastian Vettels Form wieder ein großes Gesprächsthema. Ferraris Star-Pilot schien nach zwölf mit Fehlern gefüllten Monaten vor der Sommerpause endlich die Wende zu schaffen. Doch in Spa und Monza staubte Teamkollege Charles Leclerc die Siege ab, während Vettel nicht nur langsamer war, sondern in Monza mit Dreher und Crash einen kapitalen Bock schoss.

Seither haben viele im Formel-1-Fahrerlager Vettel schon zur neuen Nummer zwei hinter dem jungen Wilden Leclerc abgeschrieben - schließlich findet Vettel seit mehr als einem Jahr nicht mehr aus seinem Formtief und macht regelmäßig Fehler. Vettel selbst sieht aber kein mentales Problem - und seine Ex-Teamkollegen Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen glauben nicht, dass Sebastian Vettels Karriere als Top-Fahrer Geschichte ist.

Ricciardo erinnert an Vettel 2014: Braucht nur ein Rennen

Gerade Daniel Ricciardo kennt die Situation. Er kam 2014 zu Red Bull, und dominierte in seiner ersten Saison im Team das Duell mit dem da amtierenden Champion Vettel. Am Ende des Jahres war Vettels Red-Bull-Karriere vorbei, er verabschiedete sich sieglos in Richtung Ferrari.

"Es war wohl eine ähnliche Position, 2014", glaubt Ricciardo. "Und er ist zurückgekommen. Beim zweiten Rennen 2015 in Malaysia hat er gewonnen, und er war wieder da." Das beweist für Ricciardo: "Alles, was du brauchst, ist ein Rennen."

Kanada ist für Ricciardo hier ein gutes Beispiel - als Vettel das ganze Wochenende lang stark fuhr, aber durch eine kontroverse fünf-Sekunden-Strafe den Sieg verlor: "Ich will nicht für ihn sprechen, aber mit der Kontroverse in Kanada hat es wohl begonnen. Das hätte sein erster Sieg sein können. Wäre das anders gelaufen, hätte das die Geschichte der nächsten Rennen womöglich komplett verändert."

Ricciardo und Räikkönen sicher: Vettel kann noch gewinnen

In Ricciardos Augen ist es einfach unglaublich schwierig, ein Formel-1-Pilot zu sein: "Es ist nicht nur das Talent, da gibt es auch Druck, das Mentale, wo du in deinem persönlichen Leben stehst, all das. Aber du verlierst dein Talent nicht. Kann er noch immer schnell fahren? Absolut."

Ähnliches kann Kimi Räikkönen, noch ein ehemaliger Teamkollege Vettels, anmerken: "Ich bin sicher, dass er noch gewinnen kann. Aber so läuft es im Rennsport nun einmal. Es läuft nicht immer alles in deine Richtung."

Also nur ein Rennen, und dann ist alles gut? "Du weißt es nie", macht Ricciardo für das nächste Wochenende Hoffnung: "Er war in der Vergangenheit in Singapur immer stark - das könnte das Wochenende sein, an dem er die Wende schafft."

"Ich glaube, er wartet einfach auf dieses eine Wochenende, an dem er alles auf die Reihe bekommt und sich zurück ins Spiel bringt", so Ricciardo. "Könnte durchaus dieses Wochenende sein."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video