Tipp
Formel 1

Formel-1-Fahrerranking Spa: Leclerc siegt nur haarscharf

Charles Leclerc gewinnt nach dem Rennen auch das Fahrerranking beim Belgien GP. Ein Rookie kommt dem Ferrari-Star nah, Verstappen erstmals nicht in Top-10.

Motorsport-Magazin.com - Nächster Streich für Charles Leclerc. Kaum hat der Ferrari-Youngster beim Belgien GP in Spa sein erstes Formel-1-Rennen gewonnen, da schlägt der Monegasse schon wieder zu! Im Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com holt Leclerc dank Bestnoten sowohl aus der Redaktion als auch im Leservoting den Sieg. War zu erwarten? Vielleicht. Doch fällt der Sieg unfassbar knapp aus.

Mit einer glatten Eins aus der Redaktion und einer 1,21 von den Lesern kommt Leclerc zwar auf eine ganz starke 1,1 in der Gesamtwertung, doch wird McLaren-Rookie Lando Norris ebenfalls mit einer Spitzennote dekoriert - 1,19! Der in der letzten Runde als klarer Leader im Mittelfeld ausgefallene Brite bekam ebenfalls eine glatte Eins aus der Redaktion (User: 1,38).

Überraschung auf dem Podium

Der dritte Platz geht an einen selten in diesen Gefilden gerankten Piloten, Racing Points Sergio Perez. Der Mexikaner ist der dritte und letzte Fahre mit der 1,0 aus der Redaktion. Das reicht trotz einer 1,88 von den Lesern, um sich mit 1,44 vor die in dieser Disziplin besseren Lewis Hamilton und Alex Albon zu schieben.

Daniil Kvyat, George Russell, Kimi Räikkönen, Nico Hülkenberg und Valtteri Bottas komplettieren die Top-10.

Verstappen verpasst erstmals Top-10, auch Vettel hinten

Ähnlich ungewöhnlich wie die starke Platzierung Perez' fällt das Resultat für Max Verstappen aus. Mit einem Gesamtschnitt von 4,03 fällt der Niederländer zum ersten Mal in dieser Saison aus den Top-10, wird sogar Vorletzter! Dennoch deutlich schlechter: Antonio Giovinazzi, noch dazu negativer Härtefall aller Redakteure.

Auch für Sebastian Vettel reicht es einmal mehr nur zu einem Ergebnis auf den hinteren Rängen. Sowohl bei den Leser (3) als auch in der Redaktion (4) kam der seinem Teamkollegen klar unterlegene Deutsche durchwachsen weg.

Alle Einzelnoten im Detail sind wie gehabt den unten stehenden Tabellen zu entnehmen.

Formel 1 Spa 2019: Die MSM-Fahrernoten beim Belgien GP

Fahrer Florian Becker Christian Menath Jonas Fehling
Leclerc 1 1 1
Hamilton 2 1 2
Bottas 3 2 3
Vettel 4 4 4
Albon 2 2 2
Pérez 1 1 1
Kvyat 3 1 2
Hülkenberg 3 2 2
Gasly 3 3 3
Stroll 3 3 3
Norris 1 1 1
Magnussen 5 3 3
Grosjean 4 3 3
Ricciardo 3 2 2
Russell 2 2 2
Räikkönen 2 3 1
Kubica 3 4 4
Giovinazzi 5 5 6
Sainz 4 3 3
Verstappen 4 3 5

Formel 1 Spa 2019: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath: Die schwierigste Benotung der ganzen Saison! So viele Strafen und technische Defekte haben das Feld wild durcheinandergewürfelt und manch einem nicht einmal die Chance gegeben, alles zu zeigen. Hier eine faire Benotung zu finden ist fast unmöglich. Charles Leclerc ist für mich der Hero von Spa. Unter diesen Umständen dem enormen Druck von Lewis Hamilton standzuhalten, ist wahre Klasse. Der Sieg war überfällig. Auf der anderen Seite mache ich mir ernsthafte Sorgen um Antonio Giovinazzi. Seine Pace ist gut, aber es passiert einfach zu viel. Der Abflug war komplett unnötig.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Antonio Giovinazzi

Florian Becker: Charles Leclercs erster F1-Sieg war längst überfällig. In Spa-Francorchamps legte der Scuderia-Geselle nach den beiden Fehlschlägen von Bahrain und Spielberg mit etwas Verspätung seine Meisterprüfung ab. Doch es waren nicht nur seine fahrerischen Fähigkeiten, die seine Vorstellung so bewundernswert machten. Mit Anthoine Hubert hatte Leclerc keine 24 Stunden zuvor einen weiteren Jugendfreund auf der Rennstrecke verloren. Wie der 21-Jährige mit diesem Schicksalsschlag umging, war bemerkenswert.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Antonio Giovinazzi

Jonas Fehling: Hier gibt es nur einen: Charles Leclerc war ganz klar Mann des Wochenendes. Kein einziger Fehler, durch die Bank pfeilschnell - auch am Sonntag unter emotional schrecklichen Voraussetzungen. Genau deshalb fehlt mir irgendwie die Lust, auf der anderen Seite Kritik an den schwachen Auftritten zu üben. Aber was muss, das muss: Verstappen - für mich eine komplett unnötige und überambitionierte Nummer. Weils der Start war noch eine 5. Giovinazzi - kann endlich mal die Alfa-Kohlen aus dem Feuer holen und wirft ohne Not einfach weg. 6. Vettel - nächste schallende Leclerc-Ohrfeige, immerhin nicht wieder im Duell mit Hamilton gedreht. 4.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Antonio Giovinazzi

Formel 1 Spa 2019: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Leclerc 1 1,21 1,1
2 Norris 1 1,38 1,19
3 Perez 1 1,88 1,44
4 Hamilton 1,67 1,85 1,76
5 Albon 2 1,58 1,79
6 Kvyat 2 2,08 2,04
7 Russell 2 2,31 2,15
8 Räikkönen 2 2,38 2,19
9 Hülkenberg 2,33 2,21 2,27
10 Bottas 2,67 2,5 2,58
11 Gasly 3 2,41 2,71
12 Ricciardo 2,33 3,15 2,74
13 Stroll 3 2,89 2,95
14 Sainz 3,33 3,28 3,31
15 Vettel 4 3,01 3,5
16 Grosjean 3,33 3,86 3,6
17 Magnussen 3,67 3,66 3,66
18 Kubica 3,67 3,93 3,8
19 Verstappen 4 4,07 4,03
20 Giovinazzi 5,33 4 4,67

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video