Formel 1

Formel 1 Fahrerranking 2019, Teamwertung: McLaren im Titelkampf

Hochspannung pur zur Sommerpause in der Teamwertung zum Fahrerranking von Motorsport-Magazin.com. Mercedes unter Druck, Red Bull leidet unter Gasly.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 legt eine Sommerpause ein, aber nicht Motorsport-Magazin.com. Im Gegenteil: Wir nutzen den kleinen Durchatmer für eine Zwischenbilanz in unserem Fahrerranking! Nachdem wir gestern den Zwischenstand in der Fahrerwertung mit einem dominanten Leader Max Verstappen präsentiert haben, sind heute die Teams an der Reihe.

Für unsere Halbzeitauswertung haben wir an die jeweiligen Top-10 der Fahrerrankings jedes Grands Prix Punkte verteilt wie in der Realität. Also 25 für den Sieger bis hinunter zu einem für den Zehnten. Daraus ergibt sich nun folgender Stand in der Teamwertung - mit drastischen Unterschieden zur realen WM-Wertung.

Mercedes verliert seine Dominanz

An der Spitze thront zwar weiterhin Mercedes. Allerdings verfügen die Silberpfeile mit 222 Punkten über statte 215 weniger als in der realen WM-Wertung. Die Folge: Es gibt gleich zwei scharfe Verfolger des Weltmeisterteams.

Überraschung: Erster Mercedes-Jäger ist weder Ferrari noch Red Bull, sondern McLaren! Mit 187 Zählern fehlen Woking nur 35 Punkte aus den Nachbarn aus Brackley. Red Bull folgt allerdings sofort - nur drei Punkte Abstand. Wie passt das zum Verstappen-Sieg in der Fahrerwertung?

Red Bull: Verstappen-Punktegarant reicht nicht gegen McLaren

Ganz einfach: Während Verstappen starke 183 Punkte erzielte, steuerte Kollege Pierre Gasly - am anderen Tabellenende - nur einen weiteren bei. Das reicht in Summe knapp nicht gegen die extrem ausgeglichenen Mclaren-Fahrer (95 Norris, 92 Sainz).

Hinter Red Bull klafft dann die erste größere Lücke Ferrari auf P3 fehlen 44 Punkte. Die insgesamt nur 140 sind weniger als halb so viel gegenüber dem realen WM-Stand. Damit führt Ferrari ein italienisches Mittelfeld an. Unmittelbar hinter der Scuderia folgen Alfa Romeo dank des in der Fahrerwertung Gesamtdritten Kimi Räikkönen mit 126 und das teamintern ausgeglichene Toro Rosso mit 121 Zählern. Renault liegt mit 117 Punkten auf Tuchfühlung.

Williams gibt rote Laterne ab

Dahinter läuft ein Dreikampf zwischen Racing Point, Williams und Haas. Anders als in der Realität trägt Williams nicht die rote Laterne spazieren, rangiert dank George Russell vor Haas F1.

Formel-1-Fahrerranking: Team-Gesamtwertung zur Sommerpause (12/21 GP)

Pos Team Punkte Ranking WM-Punkte real
1 Mercedes 222 438
2 McLaren 187 82
3 Red Bull 184 244
4 Ferrari 140 288
5 Alfa Romeo 126 32
6 Toro Rosso 121 43
7 Renault 117 39
8 Racing Point 60 31
9 Williams 30 1
10 Haas 25 26

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video